Ständiger Druck auf den Ohren, alles hört sich dumpf an

4 Antworten

Es kann eine leichte Erkältung sein die deine Nase und damit auch die Ohren verlegt. Geh einmal zu deinem Hausarzt der kann dir mehr sagen. Alles Gute

Dass sich dr Druck wieder löst mache einfach den Mund ganz groß auf.ursache:wie du schon sagst:der Schnupfen.du bist insgesamt ein bisschen krank,erkältet,geschwächt. Das legt sich schon wieder.wenn nicht:arzt

Da gibts wohl keine Alternative: ab zum HNO-Arzt!!!

Nackenverspannung und schwammig laufen?

Hallo Ich War beim Hausarzt weil ich immer so ein Druck im Hals habe wenn ich den Kopf drehe oder auf dem Bauch liege ,der Druck wandert dann bis in die Ohren und ich höre meinen Herzschlag dumpf. Mein Hausarzt sagt das hört sich nach verspannten nacken an. Also habe ich angefangen in einem pysio Center fitness zu machen, aber als ich danach nach hause gekommen bin merkte ich das ich Wie auf einem "Laufband " laufe als ob ich meine füße nicht richtig steuern könnte bzw ich auf watte laufe . Drehen tut es mir nicht also das ich sage es ist Kreislauf .im sitzen und liegen merke ich nichts Nur wenn ich los laufe und das dann auch anfangs wenn ich los laufe schlimmer und dann wird das nachher etwas besser . Was könnte das sein ? Vom nacken ?

...zur Frage

Ohrprobleme - Dumpf und Pfeifen

Hallo zusammen Da meine finanziellen Mittel mittlerweile begrenzt sind, und mein Hausarzt leider auch nicht wirklich mehr zu wissen mag, stelle ich hier mein Problem in die Runde und bitte um Ratschläge.

Ich habe seit März immer wieder Probleme mit meinen Ohren. Wenn es kalt ist oder ich mich lange Zeit im starken Wind befinde, höre ich nicht mehr gut mit meinem rechten Ohr (beim linken ist das Problem nur leicht vorhanden). Der Effekt ist, dass es sich alles plötzlich dumpf anhört als hätte man Watte im Ohr. Zudem habe ich auch ständig ein Pfeifen im Ohr. Mursikhören ist dann nicht mehr sehr amüsant. Es fühlt sich an, als würden die tiefen Töne in meinem Ohr übertönen und die hohen Töne empfinde ich als Schmerzhaft. Zudem baut sich ein ständiger Druck auf in meinem Ohren, welchen ich aber problemlos wieder ausgleichen kann (auch wenn das die Hörqualität nur kurzfristig verbessert). Ich bin sonst kerngesund und nie Erkältet (auch kein Schnupfen). Im März war ich mehrmals auf Tauchgängen wobei ich mich auch in 40m tiefem Wasser befand. Ich mag mich erinnern, dass ich nach diesem Tauchgang schmerzen in den Ohren hatte, welcher jedoch rasch wieder verging. Obwohl ich die strikten vorschriften für den Ausgleich beim Tauch auf- und abgang befolgte. Ich hatte auch keine Probleme mit dem Ausgleich.

Was genau könnte das sein und wie könnte mir geholfen werden? Ich würde mich freuen, wieder einmal am Morgen ohne Pfeifen im Ohr aufzuwachen und einfach mal Stille zu geniessen...

Vielen Dank für eure Antworten!!!

Liebe Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?