Ständige Zahnprobleme was tun ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1) Zum Zahnarzt gehen und alles richtig sanieren lassen, falls es noch irgendwas zu tun gibt.

2) Bei der Dentalhygiene (oder direkt beim Zahnarzt) die richtige Technik fürs Zähneputzen zeigen lassen.

3) Eine gute Zahnbürste kaufen, zum Beispiel eine Schallzahnbürste - plus alle nötigen Kleinteile wie Zahnseide (eine, die du auch in alle Zwischenräume kriegst; Zahnband ist dünner und passt echt überall rein), Interdentalbürstchen (falls du grössere Zwischenräume hast), Mundspülung (vielleicht nicht grad Listerine, wenn du nicht mit purem Alkohol spülen willst), Färbelösung (zeigt dir, wo du nicht gut geputzt hast), eine gute Zahnpasta (eine mit niedrigem Abrasionsfaktor) und etwas wie Elmex Gelee für ein Mal die Woche. Das geht ganz gegen dein Anti-Fluorid-Konzept, aber es nützt jedenfalls gegen Karies. Wenn du schon einkaufst vielleicht noch zuckerfreie Kaugummis, am besten solche mit Xylit drin.

4) Konsequent Zähne putzen, mindestens 2 Mal am Tag 2 Minuten, besser natürlich drei Mal bzw. nach jeder Mahlzeit. Am Abend Zahnseide und Interdentalbürstchen. Mundspülung so wie du magst. Sie ersetzt nichts (ausser dein Zahnarzt empfiehlt dir eine wie Chlorhexamed), aber als Ergänzung passt's. Ein Mal die Woche Elmex Gelee drauf, regelmässig zur Dentalhygiene und zur Kontrolle beim Zahnarzt.

5) Nach dem Zähneputzen nicht ständig wieder essen oder trinken, schon gar nicht den ganzen Tag an einer Flasche Cola rumnuckeln.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir regelmäßig die Zähne putzt und auf deine Ernährung achtest und trotzdem schlechte Zähne hast, kann man leider nicht all zu viel machen. Von flouridfreier Zahnpasta halte ich aber gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da meinen Zahnarzt fragen und mich von dem beraten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?