Ständige Übelkeit (ohne Erbrechen und Durchfall)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß, dass einer Freundin von mir eine Zeit lang auch immer total schlecht war. Sie hatte irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel genommen und eine Sache davon nicht vertragen. War es Eisen? Ich weiß es nicht mehr. Aber vielleicht ist es bei dir auch so etwas in der Richtung. Schreib doch mal auf, was du so isst und schau, wann dir schlecht wird und was du diesen Tag, oder den Tag davor, zu dir genommen hast. Gute Besserung!

Geht es deiner Freundin denn mittlerweile wieder gut? Mit dem Essen notieren und aufschreiben werde ich jetzt mal in Angriff nehmen, danke! :)

0

Wurde mal
Ein helicobacter-test gemacht?
Das ist ein Keim, der im Magen sitzt und die Schleimhäute angreifen kann, was auch zu ständiger Übelkeit führt, bzw. Übelkeit in Wellen, weil der Körper mal besser und mal schlechter damit klar kommt...

Der Arzt hatte mir letzten Sommer so Tabletten gegen diesen helicobacter-keim verschrieben aber die Tabletten hatten nicht angeschlagen und somit konnte der Arzt das auch ausschließen.. und selbst wenn sie wirklich helfen würden, wäre es auf Dauer glaube ich auch keine Lösung, jeden tag/365 Tage im jahr die Dinger zu schlucken .. :(

0

Wenn sie nicht angeschlagen haben, dann hast du den auch nicht.
Zumindest hattest du ihn da dann nicht.

Der kommt nicht sofort wieder, wenn man mit den Tabletten durch ist, kann aber.

0

Ich verstehe nicht, warum wir die mehr helfen könnten als qualifizierte Ärzte.

Ich kann dir nur den Rat geben, dich mal von nem Psychologen untersuchen zu lasen. Physische Probleme können oft auch eine psychologische Ursache haben.

Evt. bedrückt dich etwas oder dein Unterbewusstsein versucht dir etwas mitzuteilen ect.

Viel Glück!

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich stehe schon auf einer "Warteliste" bei einem Psychologen, ich sag nur "Kassenpatient" und weil das noch dauern kann, wollte ich einfach mal schauen, ob hier im Forum vlt jemand Tipps hat, um die Zeit bis zum Termin zu "überbrücken" :((

0
@unicorn1525

Oje.. ich hatte gehofft ich würde mich irren :(

Vielleicht findest du ja in deinem privaten Umfeld eine vertrauens Person! Es hilft i.d.R. sich einfach mal auszusprechen ohne sich über Konsequenzen zu sorgen. Das hat einer Freundin von mir auch geholfen ;)

Des Weiteren Empfele ich das Buch: "Komm ich erzähl dir eine Geschichte." von Jorge Bucay.

Daraus kann man viel lernen und vielleicht öffnet es auch deine Augen.

Viel Glück!

1

Ich vermute, dass Deine Übelkeit hormonelle Ursachen hat. Nimmst Du die Pille ?  Wenn ja, dann rede mit Deinem Arzt über einen Wechsel der Pille, wenn nein, lasse Dir eine verschreiben !

Nein, ich nehme nicht die Pille. Ich hab aber im Februar einen Termin beim Frauenarzt, ich werde ihn mal darauf ansprechen und vielleicht liegt es ja wirklich an den ganzen Hormonen/Pubertät etc ... danke für deine Antwort! :)

0

Da Du ja bei diversen Ärzten warst, nehme ich mal an, dass auch Dein Blutdruck gemessen wurde? Ein zu niedriger Blutdruck, gerade in Deinem Alter, kann nämlich auch zu Übelkeit führen. Aber das haben Deine Ärzte ja sicher schon ausgeschlossen.

Dann hilft wirklich nur noch eine psychologische Behandlung. Ich hoffe, Du bekommst bald einen Therapieplatz.

Alles Gute, Gruß gigunelsa

Blutdruck wurde noch nicht gemessen, danke für den Tipp :)

0

Was möchtest Du wissen?