Ständige Übelkeit, keinen Appetit und Schluckbeschwerden?

6 Antworten

Das klingt gar nicht gut. Bist du m oder w? Bei Schwangeren gibt es manchmal so eine extreme Übelkeit. Es ist wirklich gefährlich, so lange nicht richtig zu essen - das kann zu Mangelernährung führen. Wenn du sowieso schon nicht viel auf den Rippen hast, musst du umso mehr aufpassen.

Wenn du irgendwie zwischendurch was essen kannst solltest du so viele Kalorien wie möglich zu dir nehmen, um deinem Körper neue Energie zu geben. Versuch mal bekömmliche Sachen, die viele Kohlenhydrate enthalten und misch Butter oder Sahne drunter, zum Beispiel Kartoffelbrei, Kürbissuppe oder Nudeln.

Es gibt auch noch eine medizinische Form der Ernährung, die du ausprobieren könntest - das sind so kleine Fläschchen mit einer Flüssigkeit drin, die enorm viele Kalorien, Nährstoffe, Vitamine usw. enthält. Davon musst du nicht viel trinken und kannst trotzdem wieder Kraft sammeln (hier ein Link mit mehr INfos dazu: http://www.fortimel.de/patienten/bedeutung-ausreichender-ernaehrung/wenn-naehrstoffe-fehlen/gegensteuern-aber-wie/). 

Das ist aber auf Dauer keine Lösung - ich hatte auch mal so eine Phase, mir hat es geholfen Kochsendungen oder Food Blogs anzuschauen um wieder Hunger zu bekommen. Auch selbst kochen oder das Lieblingsessen machen kann helfen. Wenn es gar nicht besser wird, musst du zum Arzt!

Ich denke, du leidest an einer Gastritis, eventuell hervorgerufen durch eine Übersäuerung des Magens. (Stress, falsche Ernährung, Hungern???)

Ein einfaches Hausrezept ist : eine Messerspitze Natron in einem 1/2 Glas Wasser verrühren und austrinken. Nach einer halben Stunde dürfte es dir besser gehen. Vermeide Kaffee, Zucker und zuckerhaltige Getränke, Alkohol und fette Speisen. 

Google mal nach basischen Lebensmitteln und iss davon, was dir schmeckt. Morgens Kamillentee über einen längeren Zeitraum heilt die Entzündung aus. Hilft alles nichts, dann ab zum Arzt, dann benötigt man auch mal richtige Medikamente.

Ich persönlich habe über Wochen nur Reis, Bananen, Kartoffelbrei und Apfelmus essen können, aber davon reichlich. Dazu habe ich Nahrungsergänzungen eingenommen, um den Nährstoffgehalt zu verbessern. Jetzt ist es wieder besser und ich kann allmählich wieder mehr essen.

Ich wäre damit schon lange beim Arzt gewesen. Egal ob ich im Ausland bin oder nicht. Da musst du dann halt mal in den sauren Apfel beißen und das Geld dafür ausgeben. Vor allem: Wenn du da noch nie beim Arzt warst, woher weißt du dann das die dir nicht helfen werden bzw. das nichts bringen würde? 

Angst beim Essen?

Hey, ( weiblich, 16 Jahre alt, 53kg, 158 cm )

In letzter Zeit habe ich schwierige Probleme beim Essen und leide unter Appetitlosigkeit seit einem halben Jahr. Ich denke viel zu viel darüber nach, dass es mir nicht schmecken würde ich und es auskotzen muss, weshalb ich immer im Schneckentempo mir das Essen hineinzwinge. Ich bin weder auf Diät noch habe oder hatte irgendwelche bestimmte Essstörungen bzw mir ist meine Figur komplett egal. Früher war ich ein "binge Eater".Ich hatte das Essen immer genossen egal was es war, Fast Food bis das gesündeste. Bis letztes halbes Jahr, hat sich alles geändert, ich bekam meine ersten Übelkeiten und hatte das erste mal im Urlaub gekotzt ( hatte da eklige französische Schweine Pastete mit Käsensee gegessen ), ab da fing ich an über das Essen nachzudenken bevor es im Magen landet. Öfters hatte ich Angst aber auch Brechreize. Manchmal ging es wieder manchmal brauchte ich länger zu erholen. Doch dieses Jahr wird es immer schlimmer: Ich konnte auch immer problemlos mit Freunden zusammen essen, aber in letzter Zeit werde ich nervös wenn ich mit Freunden esse und bekomme sogar Durchfall wegen der zu stärken Aufregung. Bevor wir uns im Restaurant niederlassen, habe ich größten Teil ziemlich Hunger ( selten kommt es in letzter Zeit vor, dass ich auf etwas bestimmtes Lust habe ) und dann essen. Jedoch angekommen und nach der Bestellung, beginnt mein Bauch zu kribbeln und ich fange an über das Essen nachzudenken, dass ich es nicht runterschlucken kann, Brechreiz bekomme, übel stinkt, nicht schmeckt und etc. mein Hunger Gefühl verschwindet und werde immer nervöser bis das Essen ankommt, nach dem ersten Biss kann ich es nicht runterschlucken und bekomme Brechreiz. Was mich dann noch nervöser macht, ist wenn meine Freunde mich zusehen, da bekomme ich Bauchschmerzen und bekomme beim Essen Durchfall ( na lecker ). Ich weiß nicht was mit mir in letzter Zeit nicht stimmt und Darüber ärgere ich mich. Jetzt bekomme ich noch mehr Gedanken, wenn ich mit der Familie essen gehen würde....

könnt ihr mir einen Ratschlag geben? Danke

...zur Frage

Appetitverlust/Krankheit?

Ich bin seit einer Woche im Urlaub in Kroatien und seit ungefähr 4 Tagen habe ich einfach kein Hunger mehr. Ich kann nichts essen und ich trinke sehr wenig (obwohl ich eigentlich sehr sehr viel Wasser am Tag trinke). Ich hab manchmal Schmerzen im Bauch und mein Bauch fühlt sich leer an aber ich kann einfach nichts essen. Ich hatte gestern nach dem duschen einfach auf einmal so "säure" im Mund (ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber es hat nach Kotze geschmeckt). Ich hab auch vor kurzem hier einen Typen kennengelernt und wir haben uns geküsst.. Vielleicht weiß jmd worum es geht oder ob es eine Krankheit ist die man mit Spucke übertragen kann?

...zur Frage

Appetitlosigkeit was machen?

Ich habe nie Hunger.. ich esse nur weil ich weiß das ich essen muss. Z. B. Hab ich due letztwn 24 h nichts gegessen da ich keinen hunger hatte. Vor paar jahren hatte ich noch dieses hunger/appetit gefühl.... was kann ich machen damicht mehr appetit habe?

...zur Frage

Hunger aber irgendwie nicht essen?

Hallo,

Vorab möchte ich kurz erwähnen, dass ich in keinster Weise zu dünn bin - ehr im Gegenteil, ich bin ein wenig mollig.

Wenn ich Hunger habe- und ich meine auch Hunger, keinen Appetit oder so-

Geht es mir immer richtig schlecht.

Ich fühle mich schlapp, bekomme Magen und Kopfschmerzen und Sodbrennen.

Mein Problem dabei ist, wenn ich Hunger habe kann ich nicht essen.

Sobald ich wenn ich Hunger habe essen möchte oder es dann auch tue, wird mir schlecht und ich fühle mich noch schlechter wie vorher. Das allerdings nicht psychisch, sondern körperlich. Wenn ich Hunger habe und dann daran denke das ich essen muss, bekomm ich schon ein komisches Gefühl. Ich habe also Hunger und kann nichts essen.

Kann das einer erklären? Mein Körper verlangt zu diesem Zeitpunkt schließlich Nahrung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?