ständige Oberbauchschmerzen seit 5 Jahren - brauch eure Hilfe!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, hört sich schon irgendwie nach Leber an. Möglich wäre noch Magen- bzw. Zwölffingerdarmschleimhaut oder auch Bauspeicheldrüse.

Für die Schleimhaut kannst du mal ein paar Tage einen Protonenpumpeninhibitor (Omeprazol, Pantoprazol, etc.) nehmen. Auch bei Sodbrennen. Wobei ich davon ausgehe, dass du da merken würdest wenn du Säure in der Speiseröhre hast. Wenn es sich davon bessert weißt du was los ist.

Bei der Bauchspeicheldrüse kann (und muss) man außer Abwarten nicht viel tun. Wenn das Blutbild prinzipiell OK ist, du (außer Schmerzen) keine Verdauungschwierigkeiten hast und nicht gerade Alkoholiker bist würde ich das erstmal als unwahrscheinlich ansehen.

Für die Leber hol dir aus der Apotheke Bad Heilbrunner Galle-Tee (nicht Leber-und-Galle!). Da sind Mariendistelfrüchte und Wermut drin, schmeckt dementsprechend bitter. Den auf möglichst nüchternen Magen trinken und dann hinlegen. Bei charakteristischem "Knurpsen" im rechten Oberbauch und komischer Farbe des Urins am nächsten Tag kannst du davon ausgehen, dass deine Leber den Tee nötig hat!

Natürlich kommt auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit in Betracht, aber nach einer Suchdiät sollte das rausgekommen sein. Infektionen mit Wurmparasiten, Bakterien (Helicobakter), Hefen sind denkbar, aber auch da würde ich erwarten, dass Diäten etwas ändert. Hast du schon eine Fastenkur probiert?

Mein Plan zum Ausprobieren wäre:

  1. Iberogast (Apotheke) zu jeder Mahlzeit
  2. Galle-Tee
  3. Fastenkur (muss nicht lang sein, 2 Tage oder so)
  4. Protonenpumpeninhibitor

Bei all dem muss sich eigentlich irgendwas (sei es zum Besseren oder zum Schlechteren) verändern, was der Diagnose weiterhilft...

Hallo,

vielen Dank für die ausführliche Nachricht. Vorweg, Alkoholikerin bin ich nicht.

Protonenpumpeninhibitor habe ich vom zweiten Internist bekommen. Leider keinerlei Besserung.

Iberogast habe ich auch schon längere Zeit genommen. Leider auch keine Besserung.

Sodbrennen habe ich eigentlich nie.

Der Gallentee ist eine sehr gute Idee, das werde ich auf jeden Fall versuchen und wenn sich da nichts tut, gehts mit der Fastenkur weiter. Was heißt komische Farbe des Urins? Welche Farbe hat er dann?

0
@beetle18

In meinem Fall (und ich hatte keine offenkundigen Beschwerden!) ziemlich genau wie klassische Fanta... ;-)

Und das genau einmal. Seither kann ich den Tee im Unverstand trinken (schmeckt aber nicht lecker genug als dass man das wollte), ohne dass irgendwas passiert.

0
@ArchEnema

So, nach einer Woche Nachforschungen: Es gibt leider keinen Bad Heilbrunner Galle Tee mehr. Wird nicht mehr geliefert. Ich habe jetzt überall nachgefragt ob es ihn noch irgendwo vorrätig gibt. Leider nein. Außer im Internet könnt ich noch welchen bestellen. Aber nachdem ich vor 2 Wochen das letzte Mal beim Heilpraktiker war, hatte ich bisher auch keinerlei Probleme mehr ;-) Vielleicht hats ja doch geholfen?! -> erst mal wieder abwarten!!

0
@beetle18

WTF? Gibts nicht mehr?? Im Zweifel von der Apotheke mischen lassen. Wermut und Mariendistel gibt's ja noch ;-)

66% Mariendistelfrüchte (geschnitten)
22% Pfefferminzblätter (geschnitten)
11% Wermutkraut (geschnitten)
1% Luft xD

Alternativ kann ich Heidelberger's 7-Kräuter-Stern empfehlen.

0

Könnte eventuell eine chronische Blinddarmreizung sein. Ich hatte auch jahrelang Bauchschmerzen, die vom Blinddarm in den ganzen Bauchraum ausstrahlten. Erst als die Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren ging ich zum Arzt. Ich war dann bei verschiedenen Fachärzten bis dann endlich einer auf die Idee kam, dass es der Blinddarm sein könnte. Auf diesen Verdacht hin ging ich ins Krankenhaus und der Blinddarm kam raus. Seitdem hatte ich nie wieder Bauchschmerzen.

Vielleicht solltest Du mal zum Orthopäden gehen, denn daran hast Du bisher noch nicht gedacht, aber es könnte helfen.

Außerdem kann sowas auch durch falsches Essverhalten auftreten, nicht durch die Qualität des Essens, sondern schlicht durch ein "Überfressen", das reizt die Galle und dann kann es vorübergehend zu starken Schmerzen mit Schweißausbrüchen etc. kommen.

Wenn das nicht auf Dich zutrifft, dann versuch es mal beim Orthopäden, vielleicht ist die Ursache eher der Rippenbogen

Was möchtest Du wissen?