Ständige Krankheit, Infektanfälligkeit meiner Tochter (4J.), was kann ich dagegen tun?

13 Antworten

Eine Vermutung: Du bist sehr ordentlich und hältst eure Wohnung extrem sauber. (Nur eine Vermutung!) Das führt dazu, dass deine Tochter vor dem Kindergarten nicht die Immunabwehr ausgebildet hat, die die anderen Kinder haben. Ergo muss sie das jetzt nachholen, und wird öfter krank.

Wenn ein Kinderarzt und ein Heilpraktiker bisher nicht helfen konnten, würde ich halt noch einen weiteren Arzt hinzuziehen. Aber davon abgesehen würde ich einfach mal sagen: Deine Tochter muss öfter Dreck fressen ;) Hört sich komisch an, ich weiß. Aber so ein Immunsystem kommt nunmal nicht von selbst. Vielleicht warst du bisher zu sauber. Klingt blöd, ist aber so. Und diese Immunkuren usw. naja, schlecht sind sie vielleicht nicht, aber du siehst ja selbst, es hat nichts gebracht. Ich persönlich würde davon abraten, wenn man nicht gerade ne dreijährige Krebserkrankung mit Chemotherapie hinter sich hat.

kenne das problem... würde darauf achten, dass deine kleine häufig rausgeht, auch bei schlechten wetter. nein sie wird nicht krank, wenn sie richtig angezogen ist, aber das immunsystem wird gestärkt. täglich frisches obst und gemse...finger weg von rgendwelchen zusatz vitaminen und kuren im kindesalter.....lg

Orthomol - verschiedene Sorten?

Hallo, ich verwende Orthomol immun schon seit einigen Monaten - und es hilft mir sehr gut. Früher war ich ständig krank (auch im Sommer) und hatte ständig irgendwelche Infekte. Seit dem ich Orthomol regelmäßig nehme ist Ruhe mit dem ständigen Krank-werden. Jetzt habe ich mich aber gefragt ob ich z.b. 3 verschiedene Produkte von Orthomol verwenden kann. Also jeden Tag ein anderes. z.B. Montag: Immun, Dienstag: Sport und Mittwoch: iCare und dann wieder von vorne, usw... Oder sollte man ausschließlich bei einem Produkt bleiben, weil sonst die Wirkung verloren geht? Hat jemand von euch Erfahrung damit? Bzw. kennt sich aus? Freu mich auf eure Antworten! :)

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Notakehl bei Baby oder Kleinkind?

Meine Tochter ist 11 Monate und immer wieder krank. Vom Heilpraktiker wurde Notakehl empfohlen. Da ich aber nur Erfahrungsberichte von Leuten gefunden habe, die die Schulmedizin ablehnen, bin ich unsicher. Wer kennt sich mit Schulmedizin aus und hat trotzdem gute Erfahrungen mit Notakehl bei Kindern gemacht?

...zur Frage

Baby weint beim Pinkeln in Windeln?

Hi zusammen. Mein kleiner Sohn ist 8 Wochen alt und weint bitterlich beim Pinkeln in die Windeln. Früher hat er das ganz selten mal gemacht, aber jetzt macht er das permanent. Dabei läuft er rot beim Schreien an bis man ihm die Windel aufmacht. Beim Pinkeln ins Freie geht es ihm wieder gut. Ich war schon beim Kinderarzt. Er konnte nichts entdecken, was auf eine Entzündung/Infekt oder Vorhautverengung hinweist. Ich soll bisschen Bepanthen benutzen aber mehr auch nicht... Geholfen hat es nichts. Ich überlege einen Kinderurologen aufzusuchen. Aber zuerst wollte ich fragen ob andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben und was dabei rausgekommen ist... Meine Hebamme meinte, dass manche Babies so den Toilettengang ankündigen, aber wenn er groß macht, ist es im egal ob mit Windel oder nicht, da macht er einfach.

...zur Frage

Kann man trotz Impfung die Kinderkrankheiten bekommen?

Hallo,

ich wollte mal fragen ob man trotz Impfungen an Masern, Röteln, Windpocken, Mumps, Tetanus, Polio usw. erkranken kann? Wenn eine Impfung zb. nicht vor Masern SCHÜTZ, welchen Sinn macht sie dann?

Der Sinn der hinter einer Impfung steckt, ist doch nicht dass die Erkrankung abgeschwächt kommt sondern das eine Imunität aufgebaut wird?

Oder soll eine Impfung lediglich die Krankheit tatsächlich nur abschwächen....?

...zur Frage

Ausschlag ohne Fieber

Hallo, meine Tochter (5) hat heute einen Ausschlag links und rechts der Nase bekommen. Es sind jeweils ca. 3-8 kleinere gerötete Beulchen, die mal da sind und dann wieder weg. Sie scheinen auch ein wenig zu jucken. Wenn man es sich einbilden möchte, sieht man am Oberkörpger auch kleine Pickelchen. Kommt aber auf den Lichteinfall an. Sie hat kein Fieber und ist topfit. Sie nimmt keine Medikamente und ist voll geimpft (MMR und Windpocken). Sie war auch die Tage vorher nicht krank, auch kein Fieber. Wir fahren am Montag sowieso zum Arzt, da es sie ja nicht zu stören scheint. Es geht aber um die Ansteckungsgefahr. Hat hier jemand so etwas schon erlebt? LG

...zur Frage

Erfahrungen mit Immun 44 Kapseln?

Hallo. Da ich seit ca. 2 jahren von ca. Okt. - April fast durchgehend krank bin ( Schnupfen, Fieber, Ohren, Halsschmerzen....) wollte ich mal wissen, ob die Immun 44 Kapseln wirklich so gut wirken, wie alle behaupten....? hab gerade damit angefangen... War schon beim Hno Arzt, Hausarzt, hab immer wieder Allergie Tests gemacht... war auch im KH um abzuklären ob Op der Nasenscheidewand was bringen würde.... Hab schon versch. pulver Kuren gemacht... Nichts hilft...bin eig. selten so gut wie gesund.... immer ein wenig kränklich :-( Viell. hat jemand dasselbe Problem ?!

Freue mich über Antworten !

DANKE ! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?