Warum habe ich ständig Kopfschmerzen und bin müde?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo diejessy,

grundsätzlich sollte man sich mit derartigen Symptomen vertrauensvoll an seinen Arzt wenden und sich grundlegend durchchecken lassen, vor allen Dingen, wenn man bereits so lange leidet.

Einfache kleine Maßnahmen, die vielen Betroffenen gegen Spannungskopfschmerzen helfen, sind 

Bewegung: Bei leichten Kopfschmerzen können Muskelverspannungen die Ursache sein. Um die Muskeln wieder zu entspannen, solltest Du Dir ein wenig Bewegung gönnen: schwimmen, an der frischen Luft spazieren oder das Lockern der Hals- und Nackenmuskulatur mit ein paar einfachen Übungen helfen gut, z. B. die Muskelentspannung nach Jacobson.

https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/uebungen-nach-jacobson.html

Minzöl: Reibe Dir die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl ein. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung beitragen.

Weitere Informationen zum Thema Kopfschmerzen findest Du auch auf unserer Webseite www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen.html

Wir hoffen, ein wenig geholfen zu haben,

Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ist zwar schon älter aber für alle denen es ähnlich geht und die deshalb hier landen, noch ein Vorschlag:

Bei längerdauernden Schmerzen am besten ein Schmerztagebuch führen! Hier eine ziemlich umfassende, für Kopfschmerzen abgestimmte, Vorlagen: http://kopfschmerztipps.de/downloads/

Das hilft dir selbst und auch dem Arzt, weil dadurch Muster erkennbar werden können. Umso mehr Input du da rein packst, umso mehr kann dein Arzt oder schon du selbst auch rausziehen.

Die Durchblutung zum Kopf ist in Ordnung? Bewegst du dich auch täglich an der frischen Luft? Müdigkeit entsteht auch nach zuviel Schlaf! Lebensmittel, Hormonveränderungen, Haltungsschwächen oder Verspannungen? Gibt es etwas das mit den Schmerzen zusammen wirken könnte?

Toi, toi, toi bei der Lösungssuche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal bei deinem arzt vorbei und lass ein blutbild machen. sie sollen auch das eisen überprüfen [muss man manchmal dazu sagen weil das glaube ich nicht standardmäßig abgedeckt ist]. das gleiche problem hatte ich auch mal und dann kam raus dass ich einen eisenmangel UND eine schilddrüsenunterfunktion habe. beide haben die gleichen symptome. ansonsten vielleicht mehr vitamine zu dir nehmen. eventuell hast du ja das obst etwas schleifen lassen? wünsche dir eine gute besserung =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diejessy
25.06.2010, 00:36

mir wurde bereits vor ein paar wochen abgenommen.. ich habe auch eine schilddrüsenunterfunktion, ist aber schon länger bekannt deshalb nehme ich Iodtabletten & ich ernähr mich sehr gesund aber vielleicht schau ich trotzdem nochmal beim arzt vorbei danke =)

0

Bei mir war das auch so, habe mich von meinem Arzt durch Checken lassen. Da war alles in Ordnung also musste ich weiter nach einer Lösung suchen. Du bist ja wenigstens noch fröhlich dabei, ich habe alles an Frust bei der Familie rausgelassen. Meine Schwester hat mir dann von bodyvita greenful mitgebracht. Sie meinte so kann es nicht weiter gehen ich sollte es mal damit versuchen. Die wären rein pflanzlich und ich könnte damit nichts falsch machen. Habe dann auch sofort damit angefangen, nach einer Woche merkte ich tagsüber, das ich nicht mehr so schlapp bin. Und es wurde von Tag zu Tag immer besser. Meine Migräne habe ich damit auch so gut wie weg bekommen. Ab und zu bekomme ich noch leichte Kopfschmerzen aber damit kann ich gut Leben. Und das beste ist ich Unternehme wieder viel mehr mit meiner Familie!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achte bitte darauf das du täglich mindestens 2 - 2 1/2 Liter trinkst. Möglichst ungesüßten Tee oder stilles Mineralwasser. Gerade wenn es warm ist benötigt der Körper ausreichend Flüssigkeit. Davon könnten deine Kopfschmerzen kommen. Nicht vergessen an die frische Luft zu gehen. Die Erkältungsanfälligkeit hat oft etwas mit Vitaminmangel zu tuen. Außreichend frisch zubereitetes Gemüse und auch Obst der Saison sind wichtig. Mein Hausmittel gegen Immunschwäche (Krankheitsanfälligkeit) ist der "kleine Schwedenbitter". Das sind 7 verschiedene Bitterkräuter die verschiedene Wirkungsebenen haben z.B. Bauchschmerzen,Magen und Darmbeschwerden, wirkt entkrampfend und regulierend. 1 Tel.pro Tag in einem Glas Tee hineingegeben reichen schon aus. Diese Bitterkräuter werden mit Alkohol aufgegossen, da sich durch den Alkohol die Inhaltsstoffe lösen können. Es bedarf keiner zusätzlichen Konservierungsstoffe. Die Tropfen oder Auszug schmecken wirklich bitter! Gibt es fertig in der Apotheke (ab 18). Für die innerliche Anwendung immer nur verdünnt anwenden! Kann äußerlich unverdünnt angewendet werden z.B. bei Verstauchungen, Leibwickel, Schnittwunden (brennt erst sehr stark dann nicht mehr) Wunde heilt sauber ab, Warzen. Der Schwedenbitter hat auch eine Antibiotische Wirkung und stärkt das Immunsystem. Bei akuten Beschwerden 3-4 mal 2 Teelöffel verdünnt einnehmen. Das erspart so manche nebenwirkungsvolle Tablette. Wünsche Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich Persönlich würde Dir einen Arztbesuch empfehlen oder schau wenigstens mal auf die Webseite hier da stehen ein paar Tipps gegen Kopfschmerzen und Allgemeine Informationen über Kopfschmerzen und die verschiedenen Kopfschmerzarten.

www.gegenkopfschmerzen.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jessy, Ich hatte Ähnliche Probleme vorallem mit der Müdigkeit. Am besten ist es wenn du beim Hausarzt mal ein Blutbild machen lässt. Hab ich auch gemacht und es hat sich eine Schilddrüsenunterfunktion rausgestellt. Weitere Symptome davon wären (nicht alle müssen zutreffen aber kannst ja gucken ob die tendenzen da sind):

Gewichtszunahme ohne Änderung der Ernährungsgewohnheiten

Darmverstopfung
Verlangsamte Herzfrequenz, niedriger Blutdruck, Vergrößerung des Herzens
Durchblutungsstörungen mit Missempfindungen, häufig ein Gefühl von „Ameisenlaufen" auf Teilen der Haut
Verlangsamte Reflexe, Verkrampfungen der Muskulatur
Kühle, trockene Haut mit starker Abneigung gegen Kälte, da der langsame Stoffwechsel die Körpertemperatur zu niedrig hält, Unfähigkeit zu Schwitzen
Zyklusstörungen
Einschränkungen von Libido, Fruchtbarkeit und Potenz (erektile Dysfunktion)
Verändertes Blutbild, vor allem erhöhter Cholesterinspiegel

Ständige Kopfschmerzen können von vielem kommen: Angefangen bei verschiebungen bei den Zähnen, falsche Haltung. Bei mir ist es so: ich hab zwei ungleichlange Beine, dadurch ist mein Rücken immer leicht verschoben--> ich ständig verspannt in der nackengegend-->kopfschmerzen.

Schilddrüsenunterfunktion kann man gut behandeln, falls es das sein sollte. Auf jeden Fall mal komplettes Blutbild machen, da sieht man auch, wenn was andres nich stimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, lese Dir doch mal die Seite von www.atlasreflex.de durch. Habe selbst eine sehr gute Erfahrung damit gemacht. Der erste Halswirbel (Atlas) ist für viele Beschwerden verantwortlich wenn er nicht in seiner richtigen Position sitzt. (Leider ist das bei den meisten Menschen der Fall) Hoffe ich kann mit dieser Information helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte früher oft Migräne und Kopfschmerzen. Seit ich allerdings das Aloe Vera Gel trinke, gehört es der Vergangenheit an. Man kann es mit hoher Konzentration an Aloe Vera am besten bei LR Health & Beauty erwerben, allerdings nur über eine Partnerin oder Partner dieser Firma - es hilft aber auch bei vielen anderen Sachen nach der Erstverschlechterung. Ich bin jedenfalls begeistert und gebe gern nähere Auskünfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann auch daran liegen das du eine Brille brauchst. Geh aufjedenfall mal zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diejessy
25.06.2010, 00:38

hab ich schon trotzdem danke =)

0

vielleicht hast du eisenmangel. hatte ich auch mal. mmit sogar 15 stunden schlaf war ich noch müde. die kopfschmerzen können vom viel schlaf kommen. wenn man mit einer fehlhaltung schläft. das passiert mir auch immer. dann sind meine schulter und nackenmuskeln verspannt. dehne sie oder lass dich massieren. du wirst merken die kopfschmerzen schwinden dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir mal das Blut untersuchen, vielleicht hast du zu wenige Leukozyten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbedingt Blutwerte untersuchen lassen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es könnte auch an fehlender erngie und vitamine liegen. viel stress in letzter zeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diejessy
25.06.2010, 00:40

ja ab & zu schon, aber auch nicht mehr sonst..

0

evtl. vitaminmangel, aber lass das doch einfach von einem arzt abklären. evlt. auch eisenmangel, hatte meine tochter auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?