Ständige Kiefer-/ Rücken-/ Kopfschmerzen - Was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja!!!! Der Osteopath wäre genau der richtigen Person! Kiefergelenkschmerzen und Knirschen sind sehr oft nichts anderes Symptome von andere tieferliegende Probleme, welche sich wie selbständig machen". Möglicherweise sind sie die Folge deiner Rückenschmerzen. Die Rückenproblemen könnten durchaus einen Zusammenhang haben mit deinen Bürojob, trotzdem heisst das nicht automatisch, dass Jeder mit einem Bürojob Rückenschmerzen bekommt. Es ist anzunehmen, dass da mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Genau da wäre der Osteopath derjenige, diese Zusammenhänge und ursachen ausfindig zu machen und die Ursache anzugehen. Suche doch über die Website des Verbands: www.osteopathie.de, hier gibt es viel Info und eine anerkannte Therapeutenliste. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WICHTIG bitte lesen!! Ich leide seit 15 jahren oder noch länger( bin gerade mal 17) an rücken- und kopfschmerzen. Bin von arzt zu arzt, insgesamt müssten es um die 100 sein. Keiner konnte mir sagen was ich hab. Es wurde erzâhlt von halswirbel versteifen lassen, nerv durch spritzen abtöten usw. Nun hat vor kurzem ein arzt rausgefunden dass ich unter dem CMD symdrom leide, eine kieferfehlstellung bzw diskusscheibe herausgerutscht. Das solltest du mal googeln und zu einem spezialist gehen. Kleine anmerkung noch: knirschen tu ich auch, war beim zahnarzt und hab auch eine schiene bekommen. Der spezialist meine nur dass diese total falsch wäre und hat mir eine neue gemacht. Hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schari85
21.05.2012, 16:03

Danke, ich werde es mal googlen und mich darüber informieren. Habe das Problem erst seit 2-3 Jahren, aber wer weiß...

Konnten deine Schmerzen denn jetzt behoben werden?

0

Kann es vielleicht auch sein, dass meine Schmerzen durch meine Ohrringe kommen können? Ich habe erst seit einem halben Jahr Ohrlöcher und in den letzten Monaten sind meine Schmerzen stärker und häufiger geworden. Diese Idee kam mir jetzt und bei meiner Internetrecherche habe ich auch viele Aussagen gefunden, die mich da bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss nicht unbedingt an den Zähnen liegen, sondern am Kiefer, Kiefermuskulatur, falsche Matratze.. usw.. stress..

Was ich dir empfehlen kann und ich auch selbst gute erfahrung gemacht habe, sind zum einen Chiroprkatiker und du solltest mal zu einem osteopathen gehen..

Rückenschule ist schon mal gut.. ebenso Yoga oder ThaiChi ist zu empfehlen.. 1-2x die woche solltest du schwimmen gehen und fahrrad fahren.. das hilft enormn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Schari85,

wie geht es dir inzwischen? Du solltest alle Möglichkeiten ausschließen. Also auch die Ohrringe rausnehmen. Heilpraktiker mit Entspannungsmethoden und Massagen schaffen Linderung aber keine Abhilfe. Funktionstherapie hinsichtlich CMD ist wohl angebracht - aber dasselbe Problem und werde mich jetzt nach geschlagenen 8 Jahren mal nach dem DIR System (einfach googeln) untersuchen und behandeln lassen. Wird nen teurer Spaß, aber wozu verdient man Geld? Um seine Lebensqualität aufrechtzuerhalten oder zu steigern ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schari85
23.07.2012, 09:31

Hallo Basti,

nach drei Osteopathie-Sitzungen geht es mir schon besser. Mein Becken wurde gerichtet, ebenfalls meine Halswirbelsäule. Und ich habe Massageübungen für den Kiefer gezeigt bekommen. Meine Osteopathin und mein Zahnarzt raten mir zur DIR-Schiene, aber ich bin noch skeptisch. Unklar ist, ob mein Kiefer überhaupt eine problematische Fehlstellung hat und was nach der Schiene kommt... gesunde Zähne abschleifen oder überkronen muss ja auch nicht sein. Ich habe in einem Monat noch einen Termin bei meinem früheren Kieferorthopäden und hole mir mal eine zweite Meinung ein. Das wäre dann wirklich ein teuerer Spaß, der KVA hat eine höhe von 700 € und man weiß nicht, was als Anschlussbehandlung noch auf einen zukommt.

Don den Ohrringen schien es nicht zu kommen, aber ich trage jetzt auch hauptsächlich nur noch echt silberne Ohrringe.

Ich spüre deutlich und mein Zahnarzt bestätigte mir dies auch, dass ich die Zähne zusammenpresse (also nicht knirsche). Dadurch entsteht ja auch ein enormer Druck auf den Kiefer... also vielleicht würde Entspannung ausreichen, sollte der Kieferorthopäde eine Fehlstellung des Kiefers auf den ersten Blick nicht bestätigen.

Was hast du denn schon versucht? Hast vermutlich auch schon einiges hinter dir... Osteopathie kann ich dir ansonsten sehr ans Herz legen - hätte ich vorher nicht gedacht, dass das so toll hilft. Als netter Nebeneffekt sind meine Beine nun wieder gleich lang und ich brauche keine Einlagen mehr in den Schuhen.

Freu mich auf deine Antwort.

0

Ich schließe mich Ingel an...ein guter Osteopath(D.O.) kann dir bestimmt helfen und wenn du bei der Techniker Krankenkasse bist, musst du auch nur 20% bezahlen, 80% bezahlt die Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?