ständige Bronchitis und Belastungsasthma -Zusammenhang ununterbrochene Hustenanfälle?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du atmest bei Belastung zu viel, das nennt man dann Belastungsasthma. Wenn du Sport treibst, so halte dich bitte an folgende Regel: Atme beim Sport möglichst immer nur durch die Nase ein und auch aus! Ein Asthmaanfall kommt nämlich dann, wenn du zu viel atmest. Russische Wissenschaftler haben dies klipp und klar herausgefunden. Wenn du außer Atem bist, so schnappe nicht beliebig nach Luft, sondern mäßige deinen Atem! Auch die verschlossene Nase ist ein Zeichen, das dazu passt. Bitte informiere dich bei Google (Buteyko, Frolov, Atmosana) Viel Erfolg und einen langen Atem wünscht plugi

Chronische Bronchitis und Asthma steht für einen schon lange andauernden inneren Konflikt. 

Versuche einmal zu ergründen, was das sein kann und gehe in die Bearbeitung dessen. 

Die Hustenanfälle zeigen Dir ganz deutlich, das in Deinem Leben Situationen auftreten, wo Du jemandem oder einer Situation etwas Husten solltest, d.h. Du solltest hinhören und hinschauen, wann Dir etwas total gegen den Strich geht und auch dazu stehen

Unsere Seele sendet uns über körperliche Symptome Informationen, wenn Körper und Seele nicht im Einklang sind.

der zusammenhang besteht. krankheitsmechanismen des asthma sind verengte bronchialmuskulatur, schleimhautschwellung und bildung vermehrten und zähen schleimes. in/auf diesem schleim können sich - da keine kontinuierliche entzündungshemmende behandlung erfolgt - bakterien vermehren und eine rezidivierende (wiederkehrende) oder chronische (dauerhafte) Bronchitis auslösen. geh zum lungenarzt, lass dein asthma bestmöglich behandeln (erfordert dauertherapie!!) und dann wirst du erleben, dass die bronchitis selten bis gar nicht mehr auftreten wird.

Du solltest dich auf jeden Fall mal zum Lungenfacharzt überweisen lassen und dir ein Notfallspray verschreiben lassen!

DU gehörts schon lange in Behandlung eines Facharztes. Der soll sich untersuchen und einstellen. Vielleicht bekommst du auch eine Reha genehmigt.

lg

Informier dich mal über die Gesret-Methode: http://www.asthma-reality.com/german.htm

Hab's ausprobiert und mein langjähriges Asthma ist so gut wie weg. Ursache ist/war eine Wirbelfehlstellung bei mir durch Beinlängendifferenz, kann auch durch einen Sturz verursacht sein. Die Methode kommt aus Frankreich, es gibt auch belgische Studien darüber, in Deutschland gibt es Osteopathen, Physiotherapeuten und Heilpraktiker, die das anwenden, einfach mal googeln. Die Techniker Kasse zahlt übrigens seit neuestem 6 Osteopathiebehandlungen pro Jahr. Hätte nie gedacht, dass das bei mir die Ursache ist, hatte am Anfang meines Asthmas auch immer wiederkehrende Bronchitis, dann gings mit Pollen- und Nahrungsmittelallergien weiter.

Was möchtest Du wissen?