Ständige Angst nach dem Aufwachen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@ 5eurocola

Du bist 18 und nach deinen Fragen hast du evlt. eine Veranlagung, dich zu sehr in etwas zu versteifen und deshalb ständig denkst, dass du Krebs oder andere Krankheiten haben könntest.

Denke mal dein Arzt dürfte einschätzen können, ob du eine Migräne hast oder nicht. Wenn du dich dann noch zusätzlich reinsteigerst, dann verschlimmern sich deine Symptome noch mal.

Aber wenn du dir ganz sicher sein willst, dann lasse dich von einem Neurologen mal untersuchen, was deine Kopfschmerzen betrifft. Aber Migräneschmerzen sind nicht nur hässlich, sie können auch bei Männern auftreten und unter Umständen sich auf mehrere Tage verteilen.

Verabschiede dich mal von einem Gedanken in deinen Fragen, dass das Leben nichts mehr wert ist. Jedes Leben sollte man als lebenswert anschauen und gegen manche negativen Gedanken und körperlichen Symptome kann man etwas tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5eurocola
12.12.2015, 14:11

Bin vorher ne lange Strecke Fahrrad gefahren. also gut getan hat es schon. ich denke ich muss unter die Leute kommen ?

0

Dann mach halt mal bei einem Arzt nen Krebstest und dann weisste was Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Heilpraktiker hat mir einmal gesagt, dass es hilft, wenn man bei den Anfangszeichen einer Migräne viel Wasser trinkt. Das durchblutet das Gehirn. Versuch es einmal! Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher rührt denn die Angst vor Krebs? Hast du Symptome? 

Hast du vor kurzem ein Trauma erlitten? 

Ich würde an deiner Stelle den Arzt wechseln, eventuell auch einen Neurologen hinzuziehen. Aber du musst aufhören, dich so verrückt zu machen, damit schadest du dir ganz enorm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5eurocola
12.12.2015, 12:00

außer das was ich beschrieben habe hatte ich jene Symptome. Das Auge sticht manchmal aber sonst nichts.

0

Was möchtest Du wissen?