Ständige Albträume - Traumdeutung?

9 Antworten


Liebe Lady!

Träume stellen Botschaften des Unbewussten dar, die über Deine innere Situation berichten, die ihrer symbolischen Sprache wegen ausgelegt werden müssen. Dafür versetze Dich bitte nochmal in die Handlung Deines Traumes und suche eine Überschrift, die zu seiner Dramaturgie gefühlsmäßig passt. Am besten wäre eine poetische, so wie die Dichter mit ihren Werken machen. Kannst Du Unterkapitel entdecken? Gegebenen Falls setze ihnen eigene Überschriften auf...

Im nächsten Schritt geht es um die einzelnen Symbole Deines Traumes:

Von Personen, die Du kennst, erstelle bitte Charakterportraits, die ihre Vorzüge und negativen Seiten beleuchten, so dass man sich eine Vorstellung von ihnen machen kann. Unbekannte Personen skizziere ihrem Alter und Aussehen nach, Gesichtsausdruck, Haltung usw. Überlege, an wen, oder an was für ein Ereignis sie Dich erinnern könnten.

Für die nicht-personalen Symbole gilt, dass Du bei jedem für sich beschreiben sollst, wie es funktioniert, was es tut, woher es stammt (entsteht, hergestellt wird) und wozu es sich selbst oder seinem Nutzer dient. Ob Deine Einfälle wissenschaftlich richtig sind oder nicht, ist unwichtig. Auf keinen Fall schaue in einem Lexikon nach.

Ein Beispiel, um Dir das „Freie Assoziieren“ besser nachvollziehbar zu machen:

Ein Junge träumte, er wurde von einem Arzt untersucht; der stellt fest: ein Organ liegt schief und soll operiert werden. Darnach schickt er ihn ein Stockwerk höher, um von drei anderen Ärzten seine Nase untersuchen zu lassen; sie entdecken Polypen, die sollen vorher operiert werden.

Dieser Traum hat 5 Symbole, die der Junge beschrieb wie folgt:

Ärzte: Sie haben Gesundheitsmodelle, die erlauben, Krankheiten zu erkennen.
...........................Gesundheit: Naturzustand

Organ: Körperbestandteil, das man braucht zum leben.
............Körper: Ein Teil der Seele, die auch einen Geist hat.
............Geist: Der Seelenteil, der gesundes und krankes unterscheidet.

operieren: Eingriffe machen, die die Heilung fördern.

Nase: zum Luft holen und Riechen
.................Luft: ein lebensnotwendiger Stoff.
.................Riechen: Qualität der Nahrung prüfen.

Polypen: Verstopfen die Nase.

Wie Du siehst, beim Beschreiben der ursprünglichen 5 Symbole tauchen neue auf, die auch definiert und beschrieben werden sollen. Je mehr "Freie Assoziationen", umso besser.. Seinem Traum gab der Junge die Überschrift "Unangenehme Überraschung".

Hast Du Fragen? Sag' gerne Bescheid (PN?) wenn Du nicht selbst weiter kommst beim Versuch, einen ersten der Träume vorzubereiten auf die Untersuchung. Ich werde Dir selbstverständlich weiter beiseite stehen!




Hallo,

der Fuchs kann ein zufälliges Traumbild sein oder aus einer Assoziation in Deinem Gehirn resultieren, so dass dieses Traumbild nicht unmittelbar gedeutet werden kann. Muss es auch nicht, da die eigentliche Problematik der Alptraum ist und nicht irgend ein x-beliebiges Traumbild.

Alpträume sind Schlafstörungen. Finde also den Störfaktor für den Schlaf, damit sollten auch die Problematik behoben sein.

ist die Zeit auch immer gleich wenn ich dann aufwache.

Das ist normal, wenn der Schlafrhythmus zeitlich halbwegs fixiert ist.

Das kann aus einer Erfahrung aus deiner Kindheit hervorstammen, wo du eben sorglos gespielt hast und die andere Person etwas getan hat, was du gerade nicht erwartet oder gewollt hast. Ich vermute, dass es eine Vertrauens- oder Bezugsperson war. Denn kleine Kinder sind gefühlsmäßig sehr stark an ihre Bezugspersonen gebunden, und wenn es ihnen nicht gut geht, oder gar die Erwachsene etwas tun, was das Kind nicht versteht, fühlt  es sich verlassen, hintergangen oder gar bedroht.

Was möchtest Du wissen?