Ständig Werbung im Briefkasten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich kannst du eine Unterlassungsklage nach §1004 BGB gegen den Pizzalieferanden starten. Wäre auch durchaus denkbar, dass ihr das gewinnt. Vorher würde ich jedoch eine Mahnung an den Störer schicken. Am besten gleich die ganze Nachbarschaft, die keine Werbung wollte. Sollte es erneut dazu kommen, dann geht eben vor Gericht. Wenn sich dann beschriebene Zwischenfälle wiederholen, kassiert ihr das Geld aus der Vertragsstrafe. Lasst die Sache aber sachte angehen, das ist ja noch kein Grund um den Weltuntergang einzuläuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie JuraErstie schon sagt, könnt ihr eine Unterlassungsklage anstrengen. Allerdings reicht es hier zur Abwehr durch das werbenden Unternehmen schon aus, wenn es dokumentiert hat, dass es die Verteiler deutlich auf das Verbot hingewiesen hat. Die Erfolgsaussichten sind somit überschaubar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist dumm was du machst
Der Anwalt von Pizza Typ wird das Argument bringen" gegen den Wind kann man nichts machen"
Glaub mir so was lohnt sich nicht geh am besten zu Pizzeria und sag im
Netten Ton das du die Prospekte nicht mehr brauchst und er seinen boten sagen soll das er bei dir nicht mehr zustellen soll. Eigentlich hat der Pizza Eigentümer keine Schult nur der Bote die 20€ bekommen für 400 Prospekte odersowas damit es etwas schneller geht machen das meist die Jugendlichen das sehr "unsauber" und verlieren schnell die Lust dabei wenn du selber Kinder hast dann ist wirst du das verstehen.
Und das mit den 11 Prospekten nützt nichts vorm Anwalt auch die Bilder nicht Vllt hättest du eine Chance.
Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
24.04.2016, 20:05

3 Mal im netten Ton hat nichts gebracht. Hier wohnen 30 Parteien, von denen 5 Werbung haben wollen.

Also dürften nur 5 Prospekte herumliegen, die mir egal sind, weil ich ja keine bekomme.

Ich habe selber zugestellt und weiß, dass man die Prospekte vollständig in den Kasten werfen muss. Bei mir gab es nie Ärger.

Also was ein Zusteller darf und nicht darf, dass weiß ich schon.

Und wenn man nix dabei verdient, dann muss man es sein lassen.

Aber man kann doch nicht die Leute schikanieren.

0

Iht habt Aufkleber am Briefkasten mehr nicht. Das ist kein Beweis für eine Straftat oder ähnliches!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
24.04.2016, 20:19

Wenn Werbung in einen Kasten mit der Aufschrift "Keine Werbung" geworfen wird, dann ist das rechtswidrig und das fällt ins Zivilrecht, hat mir auch gerade die Polizei gesagt.

Sollen wir Tag & Nacht bewaffnet Streife um die Käste laufen?

Deine Antwort ist zeugt wirklich von wenig Intelligenz!

0

Was möchtest Du wissen?