Ständig verstopfte Analdrüse. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lass die Hündin was füssiges essen also keine trickenen Snscks oder Fleisch eher was weiches wie Gemüse mit etwas Fleich und das noch verdünnt mit etwas Wasser das dann aufkochen (also eine Suppe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regelmäßig die Analdrüse leeren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mariaeva und wie?

peha15, das hat doch nix mit Darmträgheit zu tun, die Problm. mit der analdrüse und ja ausreichend Bewegung hat unsere Maus. Sie ist fit und wuselig.

peha15, war wohl ein Versehen mit der Anorexie. Daran bin ich erkrankt und das hat nix mit meiner Tamie zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meinem Hund hat der Tierarzt geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.dogs-magazin.de/ Darmträgheit beim älteren Hund !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peha15
13.10.2010, 17:00

Laktose-oder Milch in der Nahrung kann Erleichterung bringen, Ausreichende Flüssigkeitgszufuhr, keine Knochen, Ballaststoffreiche Ernährung, ausreichende Bewegung !!!

0

Bring das arme Geschöpf zum Tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trinkt sie denn ausreichend ? WAS MEINT EUER TIERARZT ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peha15
13.10.2010, 16:45

hat sie ausreichend Bewegung ?

0

Eine Frage : "Wie kommst Du auf Anorexie !?" Wenn die Hündin nicht "kacken" kann, das hört sich eher nach "Darmträgheit" an...hatten viele Personen im Altenheim ?? Das wurde dann auch "manuell" behoben !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?