Ständig Sehstörungen, was kann das noch sein?

3 Antworten

s gibt Medikamente die Sehstörungen verursachen. Ich weiss das mindestens von Malariamitteln. Heisst für mich es kann was Biochemisches chemisches sein.  zb direkt oder indirekt durch den eingenommenen Chemiecocktail verursacht.

Was mir sonst noch einfällt Hirntumor.

Vitaminmangel vor alle Bs, zb B12. Dieser tritt vor allem bei Verdauungsprobleme auf.

Vielleicht hat es was mit Hormonen und Neurotransmittern zu tun. Die Ärzte dafür wären Endokrinologe und Psychiater.

Du bist jetzt im 6. Monat schwanger und die Symptome fingen an, als du diverse Tabletten wegen Schwangerschaft abrupt abgesetzt hast? Ist das so richtig?

nein bin nicht mehr schwanger ja danach fingen sie an aber hab die tabletten wieder genommeb ca 4 wochen später weil ich ohne sie dauernd noch migräne mit aura hatte

0

nein habs durch die starken gesundheitlichen probleme leider wegemachen müssen

0
@sailormoon125

Das tut mir leid! Ich frage deshalb so genau nach, weil die Ursache vielleicht psychisch sein könnte. Waren die Umstände sehr belastend für dich, fühlst du dich vielleicht schuldig?

Du brauchst darauf nicht zu antworten, wenn du nicht möchtest. Du scheinst wegen deiner gesundheitlichen Störungen aber sehr unter Druck zu sein. Das kann zu chronischem Stress führen, der Symptome verschlimmert.

Besprich doch mal mit deinem Hausarzt, ob eine Gesprächstherapie bei einem Psychologen hilfreich wäre.

Manchmal arbeitet der Körper seelische Belastungen durch Krankheiten aus.   

1

hilfe bei migräne mit aura

hallo, ich habe mirgäne mit aura, dh ich bekomme teilweise sehstörungen (halten für so 10-15 minuten an). hat das noch jemand? ich bin langsam echt am verzweifeln, mein arzt hat mir zwar tabletten verschrieben, diese ich aber nur für den notfall nutzen darf. was hilft euch?? bitte, bitte antworten!

...zur Frage

Sehstörungen, hat jemand Tipps,was es noch sein kann?

Also ich erkläre mal meine Symptome.

Seit Sommer 2015 nehme ich das Antidepressiva Amitriptylin 20 mg wegen Schlafstörungen und gegen meine chronische Migräne. Außer Gewichtszunahme und Müdigkeit habe ich keine Nebenwirkungen gehabt. Es half mir sehr gut hatte 2016 zb nur 2 mal Migräne . Jetzt war ich im Februar 2017 schwanger geworden. Mein Neurologe meinte,da es eine sehr niedrige Dosis ist,könnte ich es von heut auf Morgen absetzen. Das habe ich dann getan. Nach 3 Wochen habe ich es allerdings wieder genommen, da es mir sehr schlecht ging, ich hatte alle 3 Tage sehr starke Migräne,sodass ich dann immer mein anderes Kind (3) abgeben musste,da ich nichts mehr machen konnte,mir ging es wirklich schlecht.

Ich habe aufgrund meiner Gesundheitlichen Probleme die schwangerschaft dann abgebrochen :(

Jedenfalls habe ich seitdem ziemliche Probleme gesundheitlich und weiß echt nicht mehr weiter. Es fing an mit Sehstörungen, ich sehe verschwommen und irgendwie schlechter , kann zwar alles noch erkennen aber sehe ganz komisch. Bin extrem Lichtempfindlich und abends,in der Dämmerung sehe ich auch ganz komisch. Schwer zu beschreiben. Ich hab dann die Antidepressiva auf 30 mg erhöht,aber es ist immer noch da. Nun versuche ich sie abszusetzen und schleiche langsam aus. Ist halt komisch,da ich die super vertragen hab, und es erst angefangen hat,seit ich die abgesetzt hab und wieder nahm(ich weiß leider nicht mehr genau,ob es während dem absetzen auftrat oder erst als ich diese wieder nahm). 2 Augenärzte, Augenklinik,Orthophäde,Neurologe EEG + MRT, Hno, alles ohne Befund. Hab beim Hausarzt mal auf Diabetes angesprochen,der schiebt es aber auf die Payche und machte nur ein bluttest wo er sagte alles ok. Ich bin echt verzweifelt.

Was,wenn die symptome nach dem absetzen der antidepressiva immer noch sind? Hab auch echt angst die abzusetzen bin halt alleinerziehend und nachher hab ich wieder so schlimm Migräne -..-

Was gibt es denn noch für Krankheiten,was es sein könnte? Jemand ne Idee? Ich würde ja am ehesten noch diabetes vermuten(liegt auch in der familie).

Ist halt seit dieser Schwangerschaft. War damals auch mal erkältet, aber ein verschleppter infekt irgendwas glaub ich nicht wirklich. Hatte anfaanfangs sogar angst,dass mein freund mich betrogen hatte und ich mir irgendwas von dem eingefangen hab^^ aber das denke ich eigentlich auch nicht, in der schwangerschaft bekam ich ja auch blut abgeholt,dann hätten die ja was sehn müssen. Bin halt ständig Müde, hab oft ein durstgefühl, sehstörungen(fühlt sich manchmal an,wie als krieg ich gleich migräne mit aura,aber krieg es dann nicht, sehe halt schon alles,aber irgendwie schlechter,fühlt sich an wie druck auf dem auge, und eben sehr licht und dämmerungsempflindlich, und schwindel, sowie ab und an kribbelnde hände(denke aber das kommt eher von meinen rückenverspannungen).

...zur Frage

Hilft Osteopathie gegen Migräne mit Aura?

Hallo, ich leide seit ich 7 bin an Migrän emit Aura (Arm taub, Hörverlust, Sehverlust, Bein, Gesicht, Zunge, Oberkörper taub, Wortfindungsstörung,...) Habe schon so viel ausprobiert. Nun war ich gestern vorgestern beim Osteopathen. Der hat mich angeschaut und abgetastet und meinte ich habe 5 Blockaden und einen schiefhals. Dann hat er die Blockaden gelockert und meine Wirbel wieder richtig eingeränkt. Gleich am nächsten Tag ging bei mir dann die Migräne mit AUra los. Diesmal sogar noch heftiger. Ich war kurz taub und habe fast keine Luft mehr bekommen. Warum? wenn er doch die Blockaden gelöst hat?

...zur Frage

Schlaganfall oder Migräne mit Aura?

Hallo Leute, Ich bin 13 Jahre alt und habe ziemliche Angst vor einem Schlaganfall. Ich hatte bis jetzt ungefähr 5 mal so eine Situation wo ich richtig starke Kopfschmerzen, Sehstörungen, Sprachprobleme und Taubheitsgefuehle hatte. Kann mir einer helfen?

...zur Frage

Was tun gegen Migräne mit Aura?

Ich leide seit kurzen jedes Wochenende an der Migräne mit Aura, mit den Kopfschmerzen kann ich leben, aber die Sehstörungen machen mich echt verrückt. Dagegen soll es ja auch kein Medikament geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?