Ständig Schnupfen - seit 2 jahren! Immer nur ein Nasenloch verstopft.

7 Antworten

Das hatte ich vor ca. 30 Jahren auch. Niemand konnte etwas feststellen. Ich nahm ein ganz normales Nasenspray und sprühte nur einmal in das "verstopfte" Nasenloch. Dann war es ja frei. Als die Flasche etwas leerer wurde, füllte ich sie mit Wasser auf. Das behielt ich so bei, bis irgendwann nur noch Wasser in der Flasche war. Bis heute habe ich derartiges nicht mehr gehabt.

Vorschlag: Stelle in deinem Schlafzimmer ein behälter mit Wasser und tue einige ätherischen Tropfen rein (Minze, japanisches Öl) dass könnte das Austrocknen der Schleimhäuten vermeiden und dir das Atmen erleichtern.

Genau dasselbe war bei meinem bruder der fall: da sind irgendwie die nebenhöhlen angeschwollen oder zusammengewachsen, dann hatte er durchweg schnupfen und schnarchte und so weiter, nun wird es wohl operativ gelöst. mach dich dazu lieber im internet schlau.

verkrümmte Nasenscheidewand?

Ich war vor ein paar Tagen wegen meines starken Nasenblutens beim HNO-Arzt und dieser hat mir dann noch ganz schnell gesagt, dass ich eine schiefe Nasenscheidewand habe und es dann sein könnte das ich am Ende meines Wachstums (20-21 Jahre) vielleicht keine Luft mehr durch die Nase bekommen würde und dies durch eine OP behoben werden müsse.

Aber was ist eine Nasenscheidewandverkrümmung überhaupt und könnte das mit meinen starken Nasenbluten zusammenhängen (habe ich schon seit 15 Jahren)? Ich atme nachts auch immer durch den Mund (was sehr unangenehm ist, da dieser immer sehr schnell austrocknet), da ich nur sehr schwer durch die Nase atmen kann und diese beim Atmen auch "Töne" (Pfeifen) von sich gibt :D. Und ist es eigentlich normal das man nur durch 1 Nasenloch atmen kann und sich das andere währenddessen "verstopft", wie bei einem Schnupfen, anfühlt?

Und wenn ich mit 20 Jahren wirklich eine OP machen würde, könnte ich dann gleichzeitig eine Nasenkorrektur (chirurgischer Eingriff) vornehmen oder kann man das nicht gleichzeitig?

...zur Frage

1 Monat nach Nasenbruch Nasenloch ständig verstopft was tun?

...zur Frage

Was tun bei Anzeichen einer Erkältung und Verhinderung das sie komplett ausbricht?

Hello zusammen,
habe seit 3 Tagen ziemliche Stimmungsschwankungen gehabt wegen meiner Prüfungsergebnisse und stand dementsprechend unter Strom. Dann hatte ich auch privat ein auf und ab die letzten Tage und war echt fertig mit den Nerven. Gestern Wache ich auf weil ich meine Ergebnisse anschauen wollte - habe bestanden und mich total gefreut und nach 2 Std habe ich gemerkt das sich irgendwas in meiner Nase breit macht und es mir irgendwie komisch ging. Hab mir nichts weiter bei gedacht. Eben stehe ich auf und merke das ich mich leicht schlapp fühle und echt bisschen angeschlagen. Jetzt frag ich mich wo ich mir das aufgehalst habe. Komische Nase, Schleim geht nicht raus beim schnupfen und nen Matschkopf -.-
Ich bin gerade dabei mich zu verlieben und wohl bald nen Freund, und wollte mit der Person das letzte We verbringen bevor mein Urlaub vorbei ist - ausgerechnet jetzt das! Ich weiß auch nicht ob das ne Erkältung ist, ne Allergie oder die Psyche ?? Naja das könnt ihr auch nicht wissen aber habt ihr vll Ideen was ich machen könnte ?
Ich nehme jetzt Meditonsin bis er mich abholt, und trinke Ingwertee, heute Abend wollten wir grillen mit seinen Freunden und dann wird's auch kühler.
Und kann ich ins Solarium mit Meditonsineinnahme ?

...zur Frage

Conchotomie bei Schnupfen - Erfahrungen bitte!

Hallöle! Alsooo ich habe seit 5 jahren chronischen Schnupfen und bis jetzt hat nichts was ich probiert habe dagegen geholfen (Nasonex, Allergietests, Nasenspülungen usw.) nun hat mir mein HNO-Arzt eine Conchotomie empfohlen. Das Ding ist nur, dass er mich gefragt hat: "Haben sie Probleme beim Atmen?" - und ich hab wahrheitsgemäß geantwortet: "Wenn ich den SCHNUPFEN habe, ja!" (Ist ja logisch dass wenn meine Nase ununterbrochen läuft, auch keine Luft durchkommt) und sofort meinte er dass die Conchotomie die Lösung sei... im Netz steht aber dass dies nur bei Leuten gemacht werden soll, die schlecht Luft bekommen - ist bei mir ja nicht durchgehend der Fall. Also kann mir jemand sagen ob diese OP bei chronischem Fließschnupfen wirklich hilft?!

Habe jetzt auch einen Termin in der Klinik gemacht, nur ist das Problem dass ich höllische Angst vor diesem Eingriff hab (bzw. generell vor OP's) und ich außerdem Angst davor habe, dass dieser Eingriff am Ende doch umsonst war, und mein Schnupfen wiederkommt. Wäre sehr froh über ein paar Erfahrungsberichte

...zur Frage

Sonnenblumenkern in die Nase gesteckt als Kind...

Also meine Frage klingt jetzt sehr seltsam und die Geschichte dazu auch... Ich hab mir vor ca. 12 Jahren, im Alter von 5, zwei Sonnenblumenkerne in die Nase gesteckt, fragt mich nicht warum, ich schätze ich fands einfach witzig. Nunja, blöderweise sind die Teile dann in die Nase 'reingeflutscht' und ich habs einfach vergessen. Irgendwann vor 5 Jahren hab ich dann genießt und plötzlich ist das eine Ding wieder rausgekommen, war echt eklig. Ich habs dann allerdings wieder vergessen. Jetzt ist es mir wieder eingefallen und mir ist auch aufgefallen, dass mein rechtes Nasenloch bei Schnupfen irgendwie viel mehr und öfter verstopft ist, als das Linke. Meint ihr der Fremdkörper kann noch drin sein und irgendwann werd ich ersticken oder so? oO Kann der Arzt so etwas leicht überprüfen oder ist das kompliziert? Kann ja sein, dass es doch schon draußen ist und ich es nur nicht gemerkt hab... Bitte nur ernste Antworten.

...zur Frage

Schnupfen aber nur im Zimmer was tun?

Hallo leute ich hab seid tagen schnupfen aber nur in der wohnung. Draußen ist nichts was kann das sein? Und nur mein rechtes nasenloch ist verstopft. Bei einer spühlubg mit salz ist es kurz frei so auch beim schneuzen aber wird dannach direkt wieder zu.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?