Ständig Probleme mit E- Bikes (Motor, Steuerung, Akkus?) - Weiß Jemand Rat?

4 Antworten

Diese Häufung von Defekten ist wirklich sehr schade. Bei einem Fahrrad... kann noch Pech bzw. Zufall sein, aber dass gleich ALLE Räder solche Elektrik-/Elektronikprobleme hatten, klingt nicht mehr nach Zufall.

Ansonsten wäre meine Vermutung, dass Ihr im Umgang mit den Rädern - in bester Absicht - irgendetwas macht, was ihnen nicht gut getan hat. Bei dem einen Rad hast Du von einem "Defekt durch unsachgemäßes Putzen" geschrieben. Was war damit konkret gemeint? Kann das auch bei den anderen Rädern eine Rolle gespielt haben? Oder was könnte es sonst gewesen sein? Dass WASSER für elektrische Geräte nicht gut ist, müssen wir wohl nicht groß erwähnen. :-)

Wie alt waren die Räder eigentlich, wie viele Kilometer waren sie schon gefahren?

Das war unterschiedlich: das MIFA- Rad war das Einzige E- BIke von uns, das wir uns neu (über Versandhandel) zugelegt hatten.  Wenig gefahren, war ich mal so blöd, dass ich es beim Putzen einfach umgedreht hatte, und das schwere Gewicht des Rades (kein Alu) lastete so natürlich sofort auf dem Steuerungs- Display! (tja, wie blöd kann man eigentlich sein ...?). - Das war "mit falschem Putzen" gemeint! - Denn das Display ging dann zwar seltsamerweise noch an (die Leuchtdioden leuchteten beim Anschalten ganz normal), doch kein Motor lief mehr, keine Tretunterstützung, ... - Das war wirklich ärgerlich! - Zumal die beiden Fahrradmechaniker vor Ort nicht bereit waren, sich diese Sache genauer anzusehen. Das Rad wurde selten gefahren; es war auch nicht alt.

Die (beiden unterschiedlichen) "Steuerungs- Elektronik"- Probleme bezogen sich hingegen auf unsere BEIDEN "Diamant Zouma"- Räder (beide gebraucht erworben; Alter: ca. 10 Jahre jeweils!): bei dem Einen (Ersten) ging schnell die Steuerung überhaupt nicht mehr an (also natürlich auch keine Tretunterstützung); bei dem Anderen ("Jüngeren") fängt sofort was laut an zu piepen und vor allem (die Beleuchtung) an zu blinken wir verrückt (s.o.)! (geht nur weg, wenn man den Akku rausnimmt).  Beide Räder hatten mal eine "Frischzellen - Kur" für den Akku erhalten.

Dass bei Letzteren evtl. auch ein Eintritt von WASSER eine Rolle gespielt haben mag, will ich nicht ganz ausschließen: die Räder standen (auch nachts und bei Kälte auch meist mit Akku) unter dem Fahrradunterstad im Hinterhof: dabei kann - bei Wind - auch mit Leichtigkeit mal Regen rüberspritzen! (hätte ich wohl am besten mit Plastiktüte immer abdecken sollen, die Akkus; oder gleich die Räder umgekehrt immer unter den Unterstand schieben sollen ...).

 Tja, da kann daher wohl ein Teil "Selbstverschuldung" eine Rolle gespielt haben? Andererseits: Die beiden Bikes sind ja zunächst noch gefahren, bevor sie den "Geist aufgegeben" haben. Außerdem kann man Wasser auf die Akkus beim Fahren im Regen nicht ganz vermeiden (?) (haben wir jedenfalls nicht gemacht).

So sieht's aus.

0
@Keyboardfan

Die beiden "Steuerungen" (am Lenker) waren übrigens bei beiden "Diamant Zouma"- E- Bikes "BionX"- Steuerungen. (möglicherweise liegt's ja auch daran? (ich habe da kürzlich mal einen Techniker von reden hören, dass diese Dinger mit der Zeit öfter mal Probleme machen könnten ...)

Repariert (mit wieder funktiionierende Tretunterstützung) sind sie damit natürlich noch lange nicht ...

Die beiden "Diamant"- Bikes hatten (vor ca. 10 Jahren) neu übrigens ca. 2.000,- bzw. 2.500,- Euro gekostet (und das schienen sie tatsächlich auch anfangs wert gewesen zu sein; - so mein Eindruck).

0
Inzwischen haben wir so schon für unsere etlichen E- Bikes fast 3.000 (!) Euro ausgegeben...

Hättet ihr diese 3000.-Euro gleich von Anfang an, für **EIN-einziges** gutes Marken E-Bike ausgegeben, so könntet ihr wohl noch heute damit fahren, vorausgesetzt dass das E-Bike auch Ordnungsgemäß gewartet wird.

Wenn ihr nur billig und gebraucht kauft, und keine Marken-Ware, dann braucht man sich nicht wundern.

Es waren keine "Billig- Räder" ("Diamant", u.A.), die z.T. neu ca. 2.500 Euro gekostet hätten! War natürlich ohne Garantie.

Und "Nutzen" tut uns dieser Hinweis jetzt auch nicht mehr ... (zumal uns hoch und heilig vorher versprochen war, dass die Bikes einwandfrei gewesen wären (was sie ja auch bei uns zunächst waren)!

0

Für das Geld hättest du beim einmaligen Kauf tatsächlich was richtig gutes bekommen. Die gebrauchten sind mir Sicherheit schon wegen irgendwelcher Macken verkauft worden.

Kann ich nicht sagen: zuerst funktionierten sie ja noch einwandfrei! - Dazu wurde uns hoch & heilig versporchen, dass "alles O.K." war.

Naja, diese Erkenntnis nutzt uns jetzt auch nicht mehr viel ...

Meine Frage war auch eher technisch gemeint.

0

evtl. ein Neues kaufen, über den Arbeitgeber leasen oder finanzieren.

da gibt es durchaus gute Pedelecs wie Riese & Müller, Victoria mit Bosch Komponenten, Zahnriemen von Gates & Nabenschaltung

Dann hier unser Stromer ST 1 Schweiz. Stylisch, haltbar. Akku integriert

[Pedelec Vermietung]

Woher ich das weiß:Hobby
 - (Technik, Auto und Motorrad, Steuerung)

Was möchtest Du wissen?