ständig Internetausfälle - was kann man dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hast du einen Speedport? Probiert es mit einem anderen Router

Hallo Torrnado,

das ist schon nervig, keine Frage. Kannst du denn auf jeden Fall dein Heimnetzwerk als Fehlerquelle ausschließen?

Hast du mal im Router nachgeschaut, was zu den Zeiten der Abbrüche im Protokoll dokumentiert ist? Daran lässt sich in vielen Fällen schon erkennen, was zu den Abbrüchen führt.

Nutzt du eine LAN-Verbindung? Wenn ja, wurde das Kabel schon mal getauscht?

Viele Grüße 

Rebekka H. von Telekom hilft

@Rebecca H.   es ist geradezu grauenvoll, dass Anbieter wie die Telecom systematsch Mitarbeiter beschäftigen, die Unfug verbreiten.

Wenn eine Internet Verbindung 2-3 Mal am Tag, für ein paar Minuten zusammenbricht ... dann ist ein LAN Kabel nur ganz selten an dem Problem schuldig ... das kann allerhöchstens in einem Industrie Betrieb vorkommen, wenn so ein Kabel nicht gut abgeschirmt ist und an irgend einer Elektro-Installation vorbeiführt, wo zum Beispiel ein Motor für 2 Minuten angeht und dann das LAN stört.

In einem normalen Haushalt gibt es keine Geräte, die so was bewirken können.

Selbst wir (wir haben hier einen Glasfaseranschluss) haben hin und wieder mal eine kurze Internet-Unterbrechung ... da muss man nicht gleich hysterisch werden.

0
@ctest

Hallo ctest,

vielen Dank für dein Statement.

An welcher Stelle habe ich denn Unfug verbreitet? Sehr wohl
kann es durchaus auch mal an dem LAN-Kabel liegen. Hier ist zum Beispiel die Länge des Kabels relevant, sollte mal ein neues gekauft worden sein. Und da sich derFragesteller schon über die täglichen Abbrüche ärgert, denke ich, dass durchaus das Recht besteht, hier einmal nachzufragen, was man machen kann.

Wenn dich die täglichen Abbrüche nicht stören, dann ist es doch in Ordnung. 

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

0

Sicher das es am Provider liegt? Telekom baut derzeit viel um weshalb hier kurzzeitige Ausfälle kaum zu vermeiden sind.... der Router funktioniert ordnungsgemäß?
Gruß

ja, Router funzt.....aber jeden Tag 1-2 x n Abbruch für 1-2 Minuten....

0

moin,

also ich bin Telekomkunde mit einer FritzBox7490.

bei mir gab es gleich mehrere Probleme:
1. DSLAM im KVT ( für VDSL ) war nicht richtig programmiert.
2. Zuleitung von Hausanschlusskasten war zu alt und konnte die VDSL Frequenzen nicht ab. -> ersetzt gegen Cat.7 Verlegekabel ( natürlich vor UV geschützt
3. mitgeliefertes DSL-Anschlusskabel war weniger als nicht geschirmt ( Telekomstandart ) -> Cat.7 Patchkabel installiert
4. ich hatte noch weitere geräte,wue Devolo, PoE-Injektir und 2. Fritzbox zu nah beieinander. Die Netzteule haben den Router enorm beeinträchtigt -> Nur noch die Fritzbox und ihr netzteil sind jetzt an dem platz und habe "volle Sonne" 103452kByte downstream und 42124kByte Upstream. Leitung ist bestens

knnst du auch mal prüfen soweit es möglich ist oder dann dich kündigen und zu nem ruchtigen Provider gehen ;)

Den Anbieter wechseln.

Ich frage mich aber, warum die Abstürze so oft auftreten, 2-3 mal pro Tag ist schon heftig, ich würde dort mal Anrufen, kann ja theoretisch sein, dass der Router die Problemquelle ist.

ich rufe bei diesen inkompetenten Chaoten fast alle 2 Wochen an und jedesmal heisst es, alles sei in Ordnung, kein technisches Problem

0
@Torrnado

Dann würde ich auf jeden Fall den Provider wechseln, fehlt nur noch zu wissen, wie es mit der Kündigung rechtlich aussieht (Kündigungsfrist, Mindestlaufzeit,...). 

Ich höre aber wirklich viel schlechtes über Tele2 in letzter Zeit...

1
@achtundsechzig

ja, einer der schlechtesten Provider, die es gibt....ich würde ja gerne wechseln, aber wegen Schufa keine Chance  :(

0
@Torrnado

Das sind zwar oftmals ziemlich unkompetente Chaoten, aber solche kurzen Unterbrüche, sind nichts aussergewöhnliches .. dafür kann es sehr viele Ursachen haben, auf die der Anbieter keinen Einfluss hat oder wo er die Ursache nur mit einem riesigen Aufwand finden kann.

Es ist zum Beispiel so, dass es irgendwo in Deiner Nähe einen Schaltkasten hat, wo Dein Internetanschluss angeschlossen ist ...wenn da zumBeispiel ein schwerer Lastwagen vorbeidonnert ... kann es so vibrieren, dass die Elektronik einen Augenblick keinen Strom mehr bekommt und dann "ausstigt" ... dann braucht es ein paar Sekunden bis das Equipement wieder gestartet ist. 

1

Den Provider wechseln? Aber zuerst mal dort nachfragen, was da los ist. Diese Internetabbrüche sind nicht in Ordnung.

LG Jan

bei der kabelgesellschaft anrufen und sich beschweren... wenn das nicht hilft - wechseln

Frag erstmal beim Support nach und wenn da nichts kommt kündige den Vertrag und such dir einen neuen Vertrag bei einem anderen Provider.

Kündigungsfrist müsste auf Unterlagen zu finden sein.

LG

leider kann ich zu keinem anderen Anbieter wechseln ( Schufa )

0
@Torrnado

Dann wende dich wie gesagt an den Anbieter und häng dich dran. Mach es so oft es geht und wenn es eine Hotline zum Anrufen gibt: Ruf da an und frag hartnäckig nach!

1

Anrufen und nachfragen oder Provider wechseln.

erst mal beim Provider mehrfach beschweren (einfach bringt nichts)

und falls sich keine Besserung einstellt den Provider wechseln

Zweimal täglich für 1-3 Minuten und das nervt dich? Mir würde das gar nicht auffallen.

Wenn es für dich dann doch zu nervig ist, wechsele den Anbieter. Problem gelöst.

Wechseln ist lange vorbei- er darf froh sein, überhaupt jemanden dummen gefunden zu haben, der ihn aufnimmt..möchte gar nicht wissen wie viele Monate er dort wieder Außenstände hat..

1

Was möchtest Du wissen?