Ständig Hunger haben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn deine Freundin schon einmal starke Probleme mit dem Essen hatte, und das ist ja der Fall wenn sie Magersüchtig war sollte sie damit schon zu einem Fachmann. Entweder zu ihrem Hausarzt oder evtl. sollte sie das Problem bei ihrem behandelnden Therapeuten ansprechen (wenn sie denn noch in Behandlung ist). Vermutlich fällt es ihr schwer selbst einzuschätzen wie viel essen "normal" und gesund ist, ihr Körper hat damit aufgrund der längeren Unterversorgung auch Probleme.

Was genau deine Freundin in ihrem Fall tun sollte, wie viel und welche Lebensmittel für sie gesund sind kann hier im Internet keiner sagen. Erstens gibt es hier wenige Fachmänner und selbst die können keine Ferndiagnosen stellen.

Was dagegen hilft? Essen! Aber halt nur Zeug, was dem Körper nichts ausmacht und was ihr schmeckt. Rohkost, Obst usw. Das ständige Hungergefühl ist doch im Prinzip ok, besonders wenn sie magersüchtig war. Normalerweise ist jemand ständig hungrig, wenn der Körper Nährstoffmangel hat, also Vitamine, Mineralien usw. Durch verstärktes Essen will der Körper dies ausgleichen. Kann natürlich dazu führen, dass der Körper pummelig wird. Deswegen: gib dem Körper, was er verlangt. Obst, frisches Gemüse, Salate, etc.

Sie meint von Obst & Gemüse wird sie nicht satt. Ich wäre mit ner Tomate aber such nich zufrieden wenn ich Hunger hab :D

0
@netflixanddyl

Dann ist ihr nicht zu helfen. Wenn sie dem Hunger nachgibt und nur vollwertige Mahlzeiten reinschiebt, dann wird sie irgendwann dick. Und wenn sie zu dick ist, dann wird sie irgendwann wieder magersüchtig, weil ihr das Dicksein nicht gefällt. Also auch wenn ihr das nicht gefällt: langfristig wird sie keine bessere Lösung finden.

0
@netflixanddyl

Es gibt ziemlich geniale Salat, welche recht nährstoffreich sind (viel Käse und Fleisch *schmacht*).

Allerdings wäre es sinnvoller rohes Gemüse und Obst in ihre Ernährung mit einzubeziehen.

Außerdem sollte man möglichst darauf achten, dass sie sich ausgewogen ernährt (Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe sind ebenso wichtig, wie etwa Eiweiß).

Ich kann z.B. aus meiner Erfahrung sagen, dass Weißbrot nicht annähernd so gut sättigt, wie z.B. Pumpernickel oder anderes Vollkorn-/Schwarzbrot.

0
@Etter

Achja und bei kleinerem Hunger einfach n paar Nüsse essen. Und dran denken Wasser zu trinken (2-3 Liter pro Tag, wenn mich nicht alles täuscht) ;)

Und bitte keine Süßstoffgetränke.

Probierts einfach mal n Tag oder zwei.

0
@Etter

So letzter €dit: Das alles sind nur meine eigenen Erfahrungen und müssen nicht umbedingt richtig sein.

0

Sie sollte lieber zum Arzt gehen.

Aber da ja nach anderem Rat gefragt wird: Was isst sie denn?

Sie soll sich mal Vollkornprodukte und Rohkost zu sich nehmen, falls sie das atm nicht tut.

Testweise könnte man mal gucken, wie sie auf Pumpernickel mit Frischkäse und n bisschen Gurke reagiert.

Lernen, damit umzugehen und normale Portionen zu bestimmten Zeiten essen.

Dieses Essverhalten kann tatsächlich mit der vorherigen Magersucht zusammenhängen. Es gibt viele Mädchen, die nach der Magersucht in ein solches Essverhalten verfallen. Sie sollte sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen, um eine erneute Essstörung ausschließen zu können.

Ja aber diese Fress Phasen sind direkt bei der Umstellung da nicht n Jahr nachher

0

Dieses Essverhalten könnte auf eine weitere Essstörung hinweisen. Sie sollte sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

0

@slaughter996 Stimmt nicht. Bei jedem ist das anders. Manche kommen garnicht in die "Fress Phase" und andere erst monate später.

0

Geht aber meistens in der Phase in der man normal isst (all direkt in der Umstellung)
So spät danach kommt das nicht mehr davon
Siebolds zum Arzt

Sie sollte mal zum Arzt gehen denn das ist nicht normal!

Was möchtest Du wissen?