Ständig hohe luftfeuchtigkeit warum?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lege Dir einen oder mehrere Luftentfeuchter zu! Falls Du sie nicht kennst:

Das sind Schuhkarton große Plastikbehälter, auf denen eine Art Gitter sitzt. Darauf wird ein Granulatbeutel gelegt und mit einem Deckel zugedeckt. Auch der Deckel lässt Luft rein.

Solche Luftentfeuchter habe ich im Wohnzimmer, Ess- und auch Schlafzimmer. Wenn so ein Granulatbeutel genug Feuchtigkeit gezogen hat, gibt er irgendwann diese in den unteren Behälter ab.

Du wirst staunen, was da zusammen kommt.

Ich habe nur in Bad und Küche keine Behälter, da doch dort mehr Feuchtigkeit herrscht. Manche Wohnungen hier im Haus haben Schimmelbildung. Meine absolut keine!

Und wenn Du in Urlaub bist, sind ja die Entfeuchter in der Wohnung, sodass kein Fenster offen bleiben muss! Ich schwöre auf diese Dinger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Feuchtigkeit muss irgendwoher kommen.

Hast du schon die Wände und den Boden mit einem Feuchtigkeitsmesser (Baumarkt 25,-€) geprüft?

Hast du viele Pflanzen?

Wir hatten eine ähnliche Situation im ausgebauten Keller, Ursache war eine winzige Undichtigkeit in einem Wasserrohr. Hat neun Monate gedauert es heraus zu finden. Immer nach dem Wochenende roch der Raum muffig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Lüften ist es wichtig nicht die warme Tagesluft herei zu lassen. Die enthält sehr viel Feuchtigkeit. Wenn die nun in einen kühlen Raum gelassen wird steigt dort die Luftfeuchtigkeit. Im Sommer also die kühlere Nachtluft hereinlassen. Wichtig ist, dass die Temperatur der Außenluft zum Innenraum mindestens 5 Grad niedriger ist. Dann ist der Wasserdampfgehalt der kühlen Außenluft gering. Gute Anleitung zum richtig Lüften:

http://www.heiz-tipp.de/ratgeber-717.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du unterliegst einer falschen Annahme und begehst einen Fehler. Gerade das Dauerlüften bringt dir die Feuchtigkeit :O. Warme Luft kann viel mehr Feuchtigkeit aufnehmen und enthalten als kalte Luft. Man sollte prinzipiell eher nur Stosslüften, aber klar, im Sommer will man etwas "Natur" fühlen, also Fenster auf. Auch dein Feuchtegehalt ist eigentlich in Ordnung. Lies mal was das Bundesumweltamt dazu schreibt: http://www.umweltbundesamt.de/themen/richtiges-lueften-beugt-schimmel-vor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Lösung ist "Stoßlüften", und zwar mehrmals am Tage... Kräftig durchlüften, außerdem, wenn die Luftfeuchtigkeit draußen auch bei 60-70% liegt, kann es bei dir kaum darunter sein...

Stoßlüften hilft bei der Vorbeugung von Schimmelbildung.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caneford1990
30.06.2017, 14:19

Nur titel gelessen? Ich lüfte ja schon mehrmals am tag wie schon geschrieben trotzdem minuten nach dem fenster schliessen ist es wieder bei bis zu 75 prozent rauf 

0

Wenn die Luftfeuchtigkeit steigt, sobald du die Fenster schließt, hast du vielleicht ein versteckten Wasserschaden.

Natürlich könnte es auch von Terrarien, Pflanzen, Wäsche, etc. komme, das kannst du jedoch selbst einfach beurteilen ob das stimmt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht erhöht etwas permanent die Luftfeutchtigkeit in deiner Wohnung. Hängst du die Wäsche immer in deiner Wohnung auf?. Das könnte auch daran liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das ständig so, oder nur die letzten Tage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?