Ständig Herzklopfen und rassen ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Leiden liegen in deiner Kindheit. Depression ist verdrängte Trauer, die in Panik ausarten kann. Gehe mal zurück in deine Kindheit. Wovor hattest du Angst? Wo war die Trauer des kleinen Mädchens? Warst du oft allein, fühltest du dich verlassen? Bist du nur mit einem Elterteil aufgewachsen und hast den anderen vermisst? Bist du gemobbt worden in der Schule? Hat man dir Schamgefühle eingeredet und Schuldgefühle? All das, verdrängte Angst, Schuld, Scham, Wut, Zorn, Minderwertigkeit etc. - und das stets verdrängt, führt zur Trauer und wird irgendwann zur Depression. Schau dir diese Themen deiner Kindheit an. Fühle diese negativen traurigen Gefühle bejahend, nimm sie an. Denn nur dann können sie sich verwandeln und deinen Körper verlassen. Solange du aber diese Gefühle verdrängst, also NEIN zu ihnen sagst, werden sie an dir kleben bleiben.

Deine Schwiegermutter ist nur dein Knöpfedrücker. Denn so wie es in deinem Inneren aussieht, so kommt dir die Außenwelt (z.B. deine Schwiegermutter) entgegen. Da du selbst voller Ängste bist, ziehst du Menschen an, die dich auch wieder mit Ängsten konfrontieren. Wenn du dein Inneres heilst und das kannst nur du selbst, nicht die rosa Kügelchen von der Pharmaindustrie, dann wird auch dein Umfeld anders reagieren.

Deiner Schwiegermutter sage mal mit Nachdruck: Kümmere dich bitte um deine Angelegenheit, ich kümmere mich um die meinige. Sage ihr, ihre Angstmacherei soll sie mal schön bei sich behalten. Und dann reagiere nicht mehr auf ihre Worte. Wenn du das konsequent durchziehst und deine Schw.mutter merkt, dass sie kein offenens Ohr mehr bei dir findet, wird sie sich schnell jemanden anderes suchen, den sie bejammern kann.

Das mit deinem Herzrasen sind die Ausläufer deiner Angst, logisch. Deshalb wirst du jedoch nicht sterben und keinen Infarkt bekommen. Aber diese Themen deiner Kindheit wollen jetzt geheilt werden. Diese Symptome (Herzrasen z.B.) ist nur ein Bote, der dir sagen will: Schau hin, vergebe deiner Vergangenheit, lass alles heilen, oder soll ich als dein Bote jeden Tag wieder kommen? Ich habe nämlich die Nase voll, dir jeden Tag begreiflich zu machen, was los ist. Ich schicke dir schon ständig deine Schw.mutter, die deine Knöpfe drücken soll, aber du merkst es nicht.

Also, schau genau hin, nur du selbst kannst dich heilen, indem du deine Vergangenheit aufarbeitest, vergibst,wo zu vergeben ist, denn dann bist du sofort frei. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indirekt wirkt das auf keinen Fall positiv...

Zu einem Infarkt wird es so schnell zwar nicht kommen - nicht bei einem körperlich gesunden Menschen - aber der offenkundige psychische Stress wird sich schon mittelfristig nachteilig auswirken.

Mir fällt keine einzige psychische Erkrankung ein, die heilbar wäre, man kann also nur immer lernen mit ihnen zu leben. Da du offenkundig schon erfolgreich therapiert wurde, sieht das für mich so aus, als wäre die Schwiegermutter maßgeblich an einem Rückfall beteiligt. Du solltest also in Erwägung ziehen erneut Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Und deiner Schwiegermutter musst du diesbezüglich einen Riegel vorschieben, ruhig sachlich und um Verständnis bittend... wenn du deswegen schon einen Nervenzusammenbruch hattest, sollte sie es verstehen oder du - im gegenteiligen Fall - härtere Maßnahmen ergreifen, Schwiegermutter hin oder her. Hol dir dazu nötigenfalls auch die Hilfe deines Verlobten...

Gute Besserung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz langsam......also gesund ist die Aufregung für das Herz bestimmt nicht, aber schlimm ist es auch nicht! Dir kann da nix passieren. Dein Körper schüttet durch die Angst, Stresshormone aus. z.B. Adrenalin. Dadurch schlägt das Herz schneller. Ist jetzt nicht gesund, aber wenn du jetzt nciht 60 bist un 150 Kilo wiegst....sollte überhaupt gar nix passieren. Brauchst davor überhaupt keine Angst haben. Dein Körper ist ein sicherer Ort! Versuche das deine Wohnung, in der deine Schwiegermutter eindringt....wieder ein sicherer Ort wird. Rede mit deinem Verlobten!.... und ruf unbedingt deinen Arzt von damals an......klingt so als könnte man das sehr gut behandeln....weil du das ja schon einmal geschafft hast! Rückfälle sind normal. Man muss nur weiter machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mopspudel
04.09.2013, 13:04

Dir kann da nix passieren

Dein Optimismus in Gottes Ohr! Ich halte das für durchaus gefährlich.

0

Dein Verlobter sollte auf Deiner Seite sein und nicht auf der seiner Mutter. Du bist kein Müllabladeplatz. Ich versteh, daß er zwischen den Stühlen steht, dennoch sollte ihm Deine Gesundheit so wichtig sein, daß er mal ein "ernstes Wort" mit seiner Mutter spricht und ihr klarmacht, daß Du ein positives Umfeld brauchst.

Daß Du Herzklopfen und -rasen hast ist sicherlich nicht normal und kann von der Psyche kommen. Klär das lieber mit Deinem Doc ab, das kann nur der beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shredder89
04.09.2013, 13:43

Sollte Dein Verlobter noch nicht begriffen haben, daß seine Mutter als Mutter ausgedient hat und daß sein Platz jetzt an Deiner Seite ist, dann such Dir einen neuen Verlobten, der das weiß, mit einer keimfreien Schwiegermutter. Sonst bist Du, bis sie mal das Zeitliche segnet, ein Wrack.

1

Einen Infarkt bekommt sicher nur ein Deutschlehrer, der deinen Text lesen muss... Wenn du auch im Leben keinen Punkt und keine Pause kennst, ist dein Krankheitsbild verständlich. Mache den "Störern" klar, dass du alleine sein willst. Schild an die Tür: "Heute keine Sprechstunde". ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shredder89
04.09.2013, 13:37

Bitte nicht stören, ich pinkle gerade in die Kaffeekanne - geht auch und schreckt auch etwas ab. :-))

0

Das ist keineswegs normal und für den Körper alles andere als gesund. Vermutlich ist auch dein Blutdruck viel zu hoch. Da kann es zu dauerhaften Schäden im Herz-Kreislauf-System kommen. Mit Herzinfarkt (oder Schlaganfall) liegst du, ich sag es ja nur ungern, gar nicht so falsch. Du solltest unbedingt einen Kardiologen aufsuchen und dem gegenüber auch hinsichtlich deiner psychischen Probleme offen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michaelala123
04.09.2013, 13:10

Na dann werde ich mal zum arzt und ein termin bei meinen thera machen

0

Danke an alle ihr habt mir sehr gut geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?