Ständig Druck durch Arbeitgeber und Probleme, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

sehr ominös warum sollte jemand der angestellter im öffentlichen Dienst ?

jetzt von einem unbefristeten auf einen Befristeten Arbeitsvertrag wechseln, hierzu gibt es keinen Grund den selbst der unbefristete hat Kündigungsfristen wie jeder normaler Arbeitsvertrag.

Auch ich habe immer überall unbefritete Verträge bekommen auch bekannte und freunde und auch im öffentlichen Dienst. 

ich selbst würde niemals so was tun und nie einen Befristeten Arbeitsvertrag unterschreiben, ist ist auch für deine zukunft wichtig da Banken bei Kreditvergabe dir dann keinen Kredit geben würden. !!

Ohne schulung würde ich niemals so einen plan erstellen können, hierbei benötigt man schon mehr infos als nur ein paar Daten in Excel einzugeben.

Wichtige Daten sich immer via Mail durchgeben lassen, bei uns in der Firma heist es nicht umsonst "wer schreibt , der Bleibt" hinterher ist gut wenn man alles schriftlich hat um die Beweiskette zu schließen.

Ich würde mir einen Anwalt nehmen und die sache prüfen !!!

Auch warum solltest du kündigen ? normal macht der Arbeitgeber eine Änderungskündigung selbst & neuvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest Du im August weiterhin dort arbeiten wollen: Die Befristung ist mE ungültig. Das muß allerdings ein Gericht entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenns schwerfällt: Kündigen.

Oder bist Du in einer Gewerkschaft? Dann wende Dich dahin.

Denn solange sich alle alles gefallen lassen, wird sich nie was ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxEich
22.03.2016, 16:54

Also vom Charakter bin ich eher so ein mensch, wo nicht ablehnen kann. daher kann ich oft gar nicht nein sagen und die machen mit mir, was sie wollen.

0

Was möchtest Du wissen?