Ständig Blasenentzündungen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nimmst Du die Pille? Manchmal begünstigt die Pille Blasenentzündungen. Meine Mitbewohnerin hatte das gleiche Problem wie Du und es hat erst aufgehört, als sie die Pille abgesetzt hat.

nein, ich nehm die pille nicht mehr, seit 8 monaten

0

Ich würde dir die Impfung empfehlen den die hilft sehr sinnvoll und zur Unterstützung würde ich dir noch raten die Kürbiskerne die gibt es sogar bei Aldi und davon einfach Täglich dann hast du schnell Ruhe also bei mir hat es geholfen lege dir doch heute Abend eine Wärmflasche unterhalb auf den Bauch. Ich hoffe es wird auch dir helfen denn eine ständige Blasenentzündung ist sehr lästig. Gute Besserung. Vor Antibiotika würde ich dir abraten.

Irgendwann muss mit dem Ausprobieren mal Schluss sein. Ich hab mir auch ganz schön viel Müll andrehen lassen. Und ich hab bei jedem Mittelchen gedacht: "Das ist es jetzt! Davon werde ich gesund!"

Mal abgesehen von den vielen vielen vielen Urintests, bei denen irgendwann nur noch rauskam: "Ja da sind keine Bakterien, eigentlich sind Sie gesund! Aber schlucken Sie trotzdem mal Breitbandantibiotika, irgendwas müssen wir ja machen!" und einer Impfung, bei der nicht mal ein Placebo-Effekt zu spüren war, hatte ich dann noch eine Blasenspiegelung, die natürlich auch ohne Befund blieb.

Also ab zur Naturheilkunde! Ich glaub ich hab alles, was in Deutschland frei verkäuflich ist, gefressen. Jedes Mal die Hoffnung: Davon geht das Pipi-Aua weg... Da gibt's ja allerlei Säfte und Pillen und Durchspülungskuren (jaja, viel trinken!) aber auf Dauer bekämpfen auch die nur die Symptome. Ich hatte das Glück, dass die Apothekerin mein Leid irgendwann nicht mehr mit ansehen konnte. Obwohl sie mit mir ja ganz gut Geld hat machen können, hat sie mir dann die Telefonnummern von Heilpraktikern aufgeschrieben, die mit klassischer Homöopathie behandeln.

Und dadurch bin ich wieder gesund geworden. Also nicht durch die Telefonnummern, sondern durch eine homöpathische Behandlung.

Am Anfang war ihr mehr als skeptisch, aber ich wollte ja nichts unversucht lassen. Die chronische Blasenentzündung (oder Harnwegsinfekt oder was auch immer es war, das mich jahrelang geplagt hat) war ziemlich schnell weg. Aber es blieb die Angst: Das könnte jederzeit wieder anfangen.

Es hat dann noch ein paar Monate gedauert, bis ich diese Angst nicht mehr hatte. Und das war der Moment, wo ich gemerkt hab: Jetzt bin ich wirklich gesund.

Als Ergänzung, damit die Dimensionen klar werden:

4 Frauenärzte in 3 verschiedenen Städten, 2 Allgemeinmediziner, 2 Urologen... Unzählige und verschiedenste Behandlungen mit Antibiotika, eine Impfung (3 Monate Tabletten nehmen) und eine Blasenspiegelung. Als ich dann irgendwann auf dem Zahnfleisch gegangen bin, hab ich bis zu 10l am Tag getrunken. Das führte zu einem extrem überhöhten Blutdruck und anderen Nebenwirkungen.

Und was hat dann was gebracht? Zuckerkügelchen. Du kannst dir vorstellen, wie gern ich mit Homöopathie-Gegnern diskutiere :-)

0

wichtig ist vor allem viel zu trinken, auch wenn das den anschein machen mag, daß es dadurch noch mehr nervt.

so viel trinken, wie möglich, am besten stilles wasser oder warme tees, kannst hier auch blasen und nierentee hernehmen, es geht aber auch jeder andere tee, den du magst.

je mehr urin durch die blase nach draußen läuft, desto mehr erreger werden ausgeschieden.

hast du eventuell harnsteine oder harngries, die die blase reizen und dadurch zu den entzündungen führen? danach solltets du mal schauen lassen.

wenn du magst kannst du von außen lokal mit wärme hantieren. dafür am besten eine wärmflasche so heiß, wie möglich auf die bauchdecke über der blase legen. so erzeuigst du "lokal künstliches fieber" welches die erreger abtötet.

und dann harnsäuernde dinge, wie preiselbeeren, cranberry und co.

und niemals urin einhalten, lieber einmal zu viel gehen, als einmal zu wneig.

dann solte gecshaut werden, wie es zu dieser ständig wiederkehrenden infektion kommt. zB durch zu viel oder zu wenig intimhygiene, durch reiztende seifen, die die natürliche hautbesiedelung aus dem gleichgewicht werfen, durch falsches abputzen, übertragung durch sex, ....... die pille als ursache kannst du ja ausschließen, aber eventuell kommen dennoch hormonschwankungen bei dir in frage.

wichtig ist, daß die ursache gefunden und behoben wird, damit du dann endlich ruhe hast.

ich wünsche dir gute besserung

Wärme oder Kälte? Man sollte das tun, was einem gut tut. Denn Wärme fördert ja auch Bakterienwachstum... Damit Bakterien von der Hitze abgetötet werden muss die Wärmflasche so heiß sein, dass eigentlich kein Hautkontakt mehr möglich ist. Und die Wärme, die dann noch "innen" ankommt reicht wohl kaum um Bakterien zu killen... (Man darf mich gern eines besseren belehren.)

Und: Von der Säure, die in sehr sauren Lebensmitteln enthalten ist, ist leider bis das Getrunkene in der Blase ist, so gut wie nichts mehr übrig. Da leisten unsere Mägen und Gedärme ganz gute Arbeit...

Ansonsten stimm ich dir zu, vor allem was die Ursachensuche angeht.

0

Bitte denke mal darüber nach, ob du recht häufig recht stark gesüßte Getränke zu dir nimmst! Das solltest du als "Zusatzbaustelle" weglassen.

Damit begünstigst du Blasenentzündungen zusätzlich.

Huch, Rest war weg...

... ich habe mal täglich frische Zitrone mehrmals getrunken. Was ein natürliches Antibiotikum ist. Es fördert das saure Milieu in der Blase. Allerdings solltest du nach der Ursache forschen.

0

Bei meiner Freundin und bei meiner Schwägerin hat Schachtelhalmtee sehr gut geholfen. Seit sie das getrunken haben, hatten beide keine Blasenentzündung mehr.

Besonders wichtig ist es, dass der Arzt bei wiederkehrenden Blasenentzündungen eine Kultur anlegt, um die Erreger genau zu bestimmen. Eine Freundin von mir hatte das gleiche Problem wie Du, weil sie einfach immer ein Breitband-Antibiotikum bekam, das nicht genau auf die Erreger abgestimmt war. Sie bekam dann das richtige Antibiotikum, die Erkrankung konnte komplett abheilen und sie blieb von da ab verschont. Also: Such Dir einen richtig guten Frauenarzt oder Urologen!

Was möchtest Du wissen?