Ständig Blähungen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, die Blähungen könnten auch mit Deinem Stoffwechseltyp zusammenhängen. Meine eigene Erfahrung: ich selbst bin ein Eiweißtyp und vertrage daher alle Kohlehydrate sehr schlecht (Nudeln, Kartoffeln, Brot...). Eine kleine Menge Kohlehydrate in Form von gegartem Gemüse mit Eiweiß vertrage ich am besten. Aber auch in Gemüse stecken viele Kh, die vom extremen Eiweißtyp nicht gut vertragen werden, ebenso in Obst. Gut vertragen werden: Grüne Bohnen, Karfiol, Süßkartoffeln, Karotten, Kürbis. Also z.B. ein Stück Fisch oder Fleisch mit grünen Bohnen und wenig Süßkartoffeln oder Kürbis... Je später die Mahlzeit eingenommen wird, umso ungünstiger ist das für die Verdauung. Probiere mal früher zu essen, Rohkost zu meiden und auf Nudeln, Brot, Kartoffeln zu verzichten - wenn es das war, gehts Dir auch gleich besser...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe selbst seit Kindheit mit viel Blähungen zu tun. Irgendwie angeboren.

Habe jedoch über das Thema Abnehmen und gesünder leben Produkte aus dem Bereich natürlicher Nahrungsergänzung kennen gelernt, die mir immens gut tun. Auch in Bezug auf die Blähungen.

Der Magen und Darm wird regelmässig damit gereinigt, der Körper mit allen Vitalstoffen versorgt, Immunsystem gestärkt ...... Man fühlt sich wie ein neuer Mensch nach nur wenigen Monaten der Einnahme (teils schon Wochen).

Viele Menschen sind total übersäuert, u.a. durch falsche Ernährung, Stress, Umweltgifte etc.. Dies führt auch zu schleichenden Erkrankungen bis später zu schweren Krankheiten. Blähungen, Kopfschmerzen, leichtes Unwohlsein, ständige Müdigkeit, öfters erkältet sind so die ersten Anfänge.

Ich bin froh Bios Life kennen gelernt zu haben, denn ich fühle mich wie neu geboren dadurch.

http://www.bioslife.eu/gesundundreich/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stress? - Isst Du schnell und hastig? - Manche schlucken Luft mit runter. Andere haben nervöse Verdauungsorgane, die bei Stress allerlei "Spezenzchen" machen.

Bist Du jemand, der / die immer alles sehr korrekt machen will? - Solche Leute stehen ganz oft bis ständig "unter Strom", also sind sehr gestresst.

Dann könnte Yoga, Meditation, Autogenes Training u.ä. hilfreich sein. - Manche Ärzte bieten sowas an. Auch an Volkshochschulen gibt es Kurse, die fachkundig geleitet werden (nachfragen, welche Ausbildung).

.

Unten geb ich Dir einen Link rein für eine Anleitung zu einer leicht durchzuführenden Meditation, die durchaus sehr hilfreich sein kann.

.

Ich geb Dir mal meine "Blähungen-Antwort" rein. Schau mal, ob und was Dir davon nützlich ist:

.

Hier habe ich die Sache mit den Pupsen erklärt:

http://www.gutefrage.net/frage/ist-es-gefaehrlich-wenn-man-blaehungen-hat-und-es-nicht-rauslaesst-sondern-es-anhaelt#answer7251690

(2 Antworten, eine scherzhafte und eine ernste)

Auch ein Besuch bei einem Allergologen kann Klärung bringen, falls das Pupsen auf Allergie / Nahrungsmittelunverträglichkeit zurückzuführen ist.

(Überweisung gibt’s vom Hausarzt.)

.

Blähungen können auch die Ursache in Nervosität = nervliche Anspannung haben, also wenn Du in Deinem Leben „viel zu schlucken“ hast. Dann neigen viele Menschen dazu, wirklich runterzuschlucken, und wegen der Nervosität wird mit dem Speichel auch Luft runtergeschluckt. - Lerne, Dich zu entspannen, vielleicht auch mit Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Meditation. (Frage Deinen Hausarzt, ob er solche Kurse anbietet. Auch die Volkshochschulen bieten Entspannungskurse an.)

.

Wichtig ist auch, dass wir nicht hektisch essen, und dass wir die Nahrung richtig kauen. Einen Bissen sollten wir 30mal kauen, insbesondere dann, wenn wir zu Verdauungsbeschwerden neigen. (Schon meisterhaft ist es, 50mal zu kauen.) Probier das ruhig mal aus, dauert weniger lange als Du vielleicht denkst, und Deinem Verdauungstrakt machst Du damit eine Freude. Das gründliche Kauen ist eine Art Vor-Verdauung.

.

Falls Du dazu neigst, zu wenig zu trinken, könnte Dein Körper auch an Austrockung leiden und Dir Stress machen. - Dazu empfehle ich gerne das Buch

Wasser - die gesunde Lösung

von Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch). Er ist Arzt, und mit sehr gut verständlichen Erklärungen und vielen Fallbeispielen zeigt er uns, wie unser Körper auf zu wenig Wasser reagiert und wie, wenn wir genug trinken. Mit genug und in richtiger Weise zu trinken und täglichen Spaziergängen hat er vielen Patienten geholfen.

Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml Wasser:

30 kg = 0,9 Liter

40 kg = 1,2 Liter

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

.

Google auch mal mit

flohsamenschalen wikipedia

und besprich auch das mit Deinem Arzt.

.

Manche Frauen haben starke Schmerzen, wenn während ihrer Regel ein Pubs durch den Darm wandert und dabei die Frauenorgane stupst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es könnte eine weitere nahrunsmittelunverträglichkeit vorliegen.

wenn du, wie du schreibst schon auf laktose reagierst.

ohne stress essen ist auch ein wichtiger faktor. zu viel luft im bauch kann zusammen mit schnellem hektischen essen unter zeitdruck blähungen verursachen..

zeit fürs essen nehmen, zwischendurch pause machen beim essen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann sein das du momentan sehr gereitzt gestresst bist . Wenn du einen empfindlichen magen hast kann das schon einmal vorkommen . ich würde vlt mal zum artzt gehen .

ps. ein bekannter von mir hat es auch schoneinmal gehabt ...bei ihm ging es aber von alleine weg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ehoman
12.10.2011, 22:01

habe das leider schon seit 6 Jahren. Der Arzt hat nur einen Laktoseintoleranztest gemacht, der negativ war. Fructosetest lohnt sich nicht, weil ich selten Obst esse, vertrage vieles nicht.

0

Nudeln sind auch Blähung macher. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?