Ständegesellschaft in Deutschland?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du falsch verstanden: Umgekehrt, die Numerierung erfolgt von Oben nach Unten:1.Stand: Klerus, 2. Adel, 3. Bauern/Handwerker. Im 19. Jh. kam der "vierte Stand" dazu: Arbeiter ohne eigene Produktionsmittel. 

Die Ständegesellschaft wurde keineswegs durch eine Person abgeschafft , sondern erodierte  in einem langem Zeitraum zwischen Absolutismus und Nachkriegsjahren. Noch in in einem Wahlaufruf der frühen Jahre der Bundesrepublik hieß es : "An alle Klassen und Stände". Natürlich waren das Nachwirkungen des Stände-Systems. 

Der Knackpunkt zwischen Ständegesellschaft und Klassengesellschaft ist die formale Rechtsgleichheit aller Bürger - das  erfolgte in Deutschland im "langem 19. Jahrhundert" nicht auf einem Schlag sondern Stück für Stück!    

     

Napoleon schaffte den Ständestaat ab. In abgeschwächter Form gab es ihn im ostelbischen Bereich bis 1918.

Was möchtest Du wissen?