Stadtwerke ziehen kein Geld mehr ein?

7 Antworten

Forderungen verjähren erst nach 3 Jahren ... entweder zittert die Person solange und hofft auf Vergessen oder sie legt die ganze Zeit den Betrag beiseite, damit sie die Nachzahlung auch bedienen kann, oder sie ruft bei den Stadtwerken an und fragt was los ist.......

Diese Person sollte sich bei den Stadtwerken erkundigen,WARUM! Das dicke Ende wird kommen. Dann heißt es, NACHZAHLEN.

Per Dauerauftrag wird kein Betrag eingezogen. Das geht nur per Lastschrift.

Wenn "die Person" den Stadtwerken eine Einzugermächtigung erteilt hat und diese wurde 2 x mangels Deckung zurückgebucht erlischt die Einzugermächtigung. Die haben das mit Sicherheit nicht vergessen.

Können die von ihr den Gesamtbetrag des letzten halben Jahres einfordern?

Natürlich können die das. Die Person hat einen Vertrag mit den Stadtwerken, den muß die Person ebenso erfüllen wie die Stadtwerke.

Soll die Person sich ruhig halten und hoffen, dass es niemandem auffällt?

Irgend wann fällt es jemandem auf und kommt ein netter aber bestimmter Mitarbeiter der Stadtwerke und sperrt was zu sperren ist. Strom, Gas, Wasser usw. usw.

Wie viel Zigaretten sind normal am Tag der seit einem Jahr gelegentlich raucht und seit einem halben Jahr jeden Tag ?

Also früher hab ich nur gezogen bei meinen Freunden heute also seit nem halben Jahr Rauch ich jeden Tag und ich wollt mal fragen wie viel normal ist oder was schon zu viel ist??

...zur Frage

Vermehrter Ausfluss seit einem halben Jahr?

Ich hab seit 2 Jahren Ausfluss und seit einem halben Jahr TOTAL viel. Weiß jemand woran das liegen kann? Ich bin 13 und habe meine Tage noch nicht .

...zur Frage

Dürfen die Stadtwerke überhaupt den Zählerstand ablesen, wenn kein Bewohner dabei ist?

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor kurzen von den Stadtwerken meine Abrechnung des letzten halben Jahres erhalten und bin fast in Ohnmacht gefallen.

Die Frage die sich mir stellt ist, woher haben sie den Zählerstand? Ich habe weder eine Karte ausgefüllt noch jemanden rein gelassen der diesen abgelesen hat?!

Dürfen die Stadtwerke überhaupt den Zählerstand ablesen wenn kein Bewohner dabei ist?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Strom ohne Vorwarnung gesperrt wegen Vormieter. Selber nicht angemeldet.

Guten Tag,

ich hab da einen Fehler gemacht.

Ich bin in meine erste eigene Wohnung gezogen, wo ich wegen niedrigen Ausbildungsgehalt vom Jobcenter unterstützt werde.

Beim Jobcenter musste ich eine Menge Papierkrams erledigen und ich fragte nochmal, ob ich mich um sonst noch etwas kümmern müsste, aber schien alles in Ordnung.

Ich wusste leider nicht, dass ich mir einen Stromanschluss anmelden musste, da halt auch immer welches da war.

Jetzt, nach ca. 9 Monaten wurde der Strom von Seitens EON gesperrt ohne Vorwarnung oder ähnliches. Ist dies rechtlich gesehen ok?

Bei einem Gespräch bei den örtlichen Stadtwerken wurde mir gesagt, dass ich hätte nichts tun können. Der Vormieter wurde durch eine Zwangsräumung rausgeschmissen, wobei er nicht anwesend war und sich seit fast einem Jahr nicht meldete (Keine Miete, DSL Vertrag usw. bezahlt).

Die Frau von den Stadtwerken sagte mir, ich hätte mich auch nicht anmelden können, solange der Vertrag vom Vormieter liefe. Ich solle mich bei EON für eine entsperrung melden.

Die EON sagte mir, ich solle einfach einen neuen Stromanschluss bei den Stadtwerken anmelden, die würden denn den Auftrag zur entsperrung rausgeben.

Bissher ist aber noch nichts geschehen und die Stadtwerke sagten, der Auftrag sei raus. Und ich sitze hier Tage lang ohne Strom.

Ist diese Sperre ohne Vorwarnung von der EON rechtlich gesehen ok? Kann ich irgendetwas tun?

Ich danke im Vorraus.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung, bei einem halben Jahr?

Bin im Sommer eingezogen. Muss ich dann die Nebenkosten inkl. Heizkosten nur für ein halbes Jahr bezahlen?

...zur Frage

Strom nicht angemeldet - was nun?

Hallo allerseits,

mir ist da etwas ganz peinliches passiert. Ich bin mit meinem Freund in die erste eigene Wohnung gezogen (die erste von uns beiden), und mir ist erst heute aufgefallen, dass wir gar keinen Strom bei den Stadtwerken angemeldet haben. Bisher sind wir davon ausgegangen, dass der Strom mit über die Nebenkosten läuft, weil dort auch der Posten Strom vermerkt ist, als ich mir den Mietvertrag aber gestern noch einmal angeschaut habe, bin ich fast aus allen Wolken gefallen, da es sich dabei allem Anschein nach nur um den allgemeinen Strom handelt. Mir ist natürlich bewusst, dass das ganze ziemlich naiv ist und sowas eigentlich nicht passieren sollte, aber Belehrungen kann ich jetzt echt nicht gebrauchen (:

Wir wohnen nun schon seit ziemlich genau einem Jahr in der Wohnung und ich frage mich natürlich, was ich nun machen soll.

Kann ich meinen Strom mit dem aktuellen Zählerstand bei einem anderen Anbieter (z.B. YelloStrom, EON usw.) anmelden und den Stadtwerken meinen Fehler mit Zählerstand bei Einzug und dem aktuellen Zählerstand mitteilen? Oder sollte ich besser direkt bei den Stadtwerken bleiben? Mir ist klar, dass ich den verbrauchten Strom nachzahlen werden müssen, nur werden sich die Stadtwerke auf eine Ratenzahlung einlassen, da ich monatlich auch nicht unendlich viel Geld habe? Und muss ich damit rechnen, dass mir der Strom einfach abgestellt wird, wenn die Stadtwerke mitbekommen, dass ich ihn nicht angemeldet habe? Kann es eventuell sogar zu einer Anzeige wegen Diebstahl, Betrug, was auch immer kommen?

Ich hoffe, dass ihr mir einen guten Rat geben könnt. Ich bin gerade echt kurz vorm Verzweifeln.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?