Stadtkasse droht mit Vollstreckung....was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du nachweisen kannst, daß du während der ganzen Zeit im Krankenhaus behandelt wurdest und nicht in der Lage warst das Fahrzeug zu bewegen und vom Parkplatz zu entfernen bzw. einen Parkzettel selbst zu ziehen, evtl. auch aus finanziellen Gründen, würde ich Dir empfehlen Dich an den Bürgerbeauftragten Deines Wohnortes zu wenden und diesen um Hilfe bzw. um eine Kulanzregelung bitten.

"Aktion Bürger in Not" oder eine entsprechende Veröffentlichung Deiner Situation in den Medien wie "Akte hilft" oder Tagespresse, können ebenfalls hilfreich sein.

Wünsche Dir viel Erfolg und drücke Dir die Daumen.

Kann mir jemand sagen was für eine Strafe jetzt auf mich zukommt?? :(

Wenn du dir nicht schleunigst einen Anwalt besorgst, eben Erzwingungshaft.
Diese kann bis zu 6 Wochen, oder bei mehreren zusammengefasster Geldbußen, bis zu 3 Monaten andauern, wobei dir das Bußgeld nach absitzen der Haft nicht erlassen wird.
Kannst du die Geldbuße während deiner Haft begleichen, wirst du aus der Haft entlassen.

Die Erzwingungshaft ist nicht zu verwechseln mit der Ersatzfreiheitsstrafe, bei der dir nach absitzen der Haft, oder einzelner Tage, die komplette Geldstrafe oder einzelne Tagessätze erlassen wird.

Was möchtest Du wissen?