Stadtführung in Berlin mit Schwerpunkt Kunst- wo finden wir so etwas?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen, ich habe hier einen interessanten Link: http://www.artberlin-online.de/fuehrkunstmode_berlin.asp

Die Heidestraße ist eine der Zufahrtstraßen zum neuen Hauptbahnhof Berlin. Früher war es einfach eine Durchgangsstraße. Inzwischen hat sie sich gemausert und viele Galerien haben dort ihr zuhause. Von der Heidestraße aus ist aus auch nicht weit in die Brunnenstraße. Dort haben ebenfalls viele Galerien neu geöffnet. Ich als Künstlerin und Urberlinerin kann es nur empfehlen. Ich zeige täglich in meinem Blog meine Zeichnungen und führe mit meinem Kollegen in Berlin Wedding/Mitte eine Produzentengalrie.

Gruß Susanne

Gerne helfe ich dir weiter. Berlin hat ja den Ruf eine der größten Street Art- und Graffitiszenen der Welt zu haben. Durch die hippen Kieze Kreuzberg und Friedrichshain werde ich dir Werke von weltbekannten Künstlern wie Os Gemeos, El Bocho oder Blu zeigen. Du wirst einen Einblick in die sich stetig verändernde Szene bekommen. Die verschiedenen Techniken der Künstler werden ebenso Thema sein, wie politische Botschaften, die oft auch die sich schnell verändernden Kieze betreffen. Für mehr Informationen schaue hier vorbei:https://berlinkultour.de/stadtfuehrungen/alternative-touren/street-art-tour/

Koreanische Freunde finden in Berlin?

Also ich W/17 aus Berlin, interessiere mich sehr für Korea und nein es hat nicht wirklich damit zu tun das ich auch K-POP höre bevor die Vorurteile kommen xD die sache ist, dass ich gerne eine/n Muttersprachler/In als Freund/In hätte, mit dem man sich nicht nur über die Sprache und Kultur austauschen kann sondern einfach generell befreundet sein kann. Ich finde ehrlichgesagt auch asiatische Boys attraktiv haha aber das ist ein anderes Thema ... weiß jemand denn wo man koreanische Freunde finden kann?

...zur Frage

Welche bekannte Person ließe sich als Portrait zeichnen?

Dieses Jahr (Klasse 10) liegt in der Schule bei uns in Kunst der Schwerpunkt auf Portraits. Deswegen sollen wir uns für die große "Abschlussarbeit" eine Person ausdenken die wir zeichnen wollen. Dafür hoffe ich auf eure Ideen! Ich würde gerne jemand finden, der kein "08/15-Promi" und möglichst markant ist. Nachgedacht habe ich z.B. über Gandhi, Obama, Jesus, Rowan Atkinson, den Dalai Lama, Merkel, Luke Skywalker, Guevara, Pink, Einstein, Marie Curie, Yoda usw. Ich weiß, das sind schon einige Ideen, aber ich bin sicher irgendjemand da draußen hat noch eine bisschen bessere Idee ; ) Danke im Vorraus für alle Antworten! Freundliche Grüße

...zur Frage

Zuerst Studium oder Ausbildung?

Ich habe dieses Jahr mein Abitur mit 2,7 abgeschlossen. Ich bin nicht besonders stolz darauf, weil ich mir schon etwas besseres gewünscht hätte, da ich mir viel Mühe in der Schule gegeben habe. Nun ist schon die Bewerbungsfrist für Studiengänge mit NC schon vorbei und ich konnte mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht entscheiden, was ich machen will. Dabei bin ich noch 17 und werde erst in ein paar Monaten 18. Außerdem habe ich mir auch Gedanken darüber gemacht, was meine Stärken sind. Nur war das Problem, dass ich mich in der Schule immer nur auf die Schwächen konzentriert habe. Ich kann nur sagen, dass ich relativ gut in Englisch bin und mich gerne mit Kunst beschäftige, gerne lese, sehr geduldig bin und mir stets Mühe gebe. Ich würde gerne in Berlin bleiben wollen, wo ich in der nähe meiner Familie bin. Ich habe mir vorher überlegt auch auf Lehramt oder Ergotherapie zu studieren.Aber jetzt bleiben mir nur noch die NC-freien Studiengänge, wobei ich Ergotherapie verworfen habe und ein Studium für Englisch in Berlin für das Wintersemester nicht finden konnte.Zudem macht mir meine Mutter immer wieder Druck It/Medizin/Wirtschaft zu studieren, um später gut zu verdienen, was sicherlich nur eine gute Absicht von ihr ist. Jetzt fand ich eine Ausbildung als Immobilienkauffrau ganz schön und wollte nach der Ausbildung in der Richtung auch studieren. Zudem hat man in der Ausbildung mehr praktische Erfahrung, was ich mir nach der Schule auch sehr gewünscht habe. Allerdings gibt meine Mutter mir immer zu bedenken, dass eine Ausbildung für nicht so "intelligente" Menschen sei und dass das nur Zeitverschwendung sei. Sie weist immer auf andere, die mit meinem Durchschnitt auch einfach angefangen haben zu studieren. Für sie zählt zuerst das Studieren und einen Master zu absolvieren, damit ich einen Titel habe und meine Zeit nicht vertrödele und praktische Erfahrung, kann ich ihrer Meinung nach immer noch nach dem Studium machen. Am liebsten wäre es ihr, wenn ich nur studiere und noch nicht mal Arbeitserfahrung sammele... Ist jetzt eine Ausbildung hilfreich oder vergeude ich mir damit nur die Zeit? Wonach soll ich mich genau richten und ist es besser, dass ich mir so viele Gedanken darüber mache oder soll ich einfach irgendetwas studieren, Hauptsache ich studiere?

...zur Frage

Was ist ein Atelier (Architektur) ?

Was ist ein Atelier (Architektur) ?

...zur Frage

Referat Goldene Zwanziger- Welcher Schwerpunkt ist sinnvoll?

Hallo, nächste Woche halte ich in meinem Geschi-LK ein Referat (10-15min) über die goldenen Zwanziger. Da das Thema sehr umfangreich ist, muss ich einen Schwerpunkt setzen. Infrage kommen natürlich Kunst, Architektur(-> Bauhaus), Technischer Fortschritt, Wissenschaft, Kultur,..

Meine Lehrerin schien ganz gerne was zur Architektur zu hören, aber meines Erachtens ist die in Hinblick auf Politik und Geschichte nicht soo bedeutend..(Und interessiert mich auch nicht so besonders).

Am liebsten würde ich was zur Kultur (schließt ja technischen Fortschritt oder auch Film mit ein) machen, also konkret zur Lebensart bzw. den revolutionären Veränderungen imm täglichen Leben. Dieser Bereich kommt mE im Geschiunterricht zwangsläufig eh oft zu kurz. nur bin ich mir dabei unsicher, ob das nicht zu allgemein und schwammig als Schwerpunkt ist. Was denken die Geschichtler unter Euch? Wäre der Schwerpunkt ok oder sollte ich einen anderen wählen?

viele Grüße, Klimbimm

...zur Frage

Muss ich am 1 Mai arbeiten? (Kulturindustrie)

Hallo

Ich arbeite als vollzeit Angestellter in einer Kunstgalerie in Berlin. Ich arbeite in die Büro und habe normalerweise nichts mit die Besucher zu tun. Am 1 Mai ist ein Feiertag in Deutschland, aber es ist auch ein wichtiges Wochenende in Berlin für Kunst (Gallery Weekend). Es gibt dann Eröffnungen überall und fast alle Galerien sind geöffnet.

Mein Chef sagt, dass ich am diesen Tag arbeiten muss. Ist das legal? Ich habe nicht irgendwo gelesen, dass Galerien am Feiertage geöffnet bleiben können. Ich habe persönlich kein Problem am diesen Tag zu arbeiten, weil es für die Firma wichtig ist, aber mein Chef will auch nicht, dass ich ein Ersatztag oder extra Geld für die ausgefallene Feiertag bekomme.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?