Stacheldraht/ Elektrozaun als Einbruchsschutz erlaubt?

6 Antworten

Das ist bei uns sicher nicht erlaubt und auch nicht empfehlenswert. Wer will denn in Deutschland schon als so abweisend und so furchtsam eingestuft werden? Vor allem, wenn es wesentlich sinnvollere Einbrecherabwehr gibt (Alarmanlagen, Bewegungsmelder mit Licht...). Hält höchstens Kinderbanden ab und die haben wir in D glücklicherweise nicht.

Es gab mal eine Frau, die hat ihren Gartenzwerg in ihrem Vorgarten unter Strom gestellt (220 V), weil ein Nachbar Nachts immer von der Straße aus über den ihren Zaun draufgepinkelt hat. Die Frau wurde natürlich wegen Körperverletzung und Herstellung einer Lebensgefahr verurteilt.

Was ist "Herstellung einer Lebensgefahr", habe ich noch nie gehört?

0

Dabei gibt es doch "Weidezaungeneratoren" oder auch "Miniweidezaungeneratoren" zu kaufen. Ist zumindest keine "Lebensgefahr", aber wenn der Nachbar draufpinkelt könnte es zumindest "unangenehm" werden ;-) .

Sie hätte ihm aber auch einfach mit der Kamera auflauern können, und das Video inkl. seinem Namen und Adresse in Tags und Beschriebung und Video bei YouTube hochladen können. Und wenn sie weiß wo er arbeitet, bekommt sein Chef einen Link oder eine Kopie. Daheim hat man dann ein Foto davon hinter der eigenen Autoscheibe, damit jeder Besucher und alle Nachbarn (denen man noch einen Ausdruck und einen Link zum Video einwirft) das sehen. Ist er selbstständig und arbeitet zuhause, sehen es so auch gleich seine Kunden.

Evtl. noch eine oder mehrere Webseiten mit seinem Namen, so finden auch googlende Personaler bei einer Bewerbung die Bilder bzw. das Video.

0

klar, kannst du das auch in Deutschland auf deinem Grundstück machen. Nur musst du dir über die Konsequenzen bewusst sein, wenn etwas passiert. Im Gegensatz zu Paraquay (deren Gesetze weiß ich aber nicht genau) wirst du nämlich ziemlich hart bestraft, falls sich jemand daran verletzen oder sogar sterben sollte. Im übrigen gibt es sogar Strafen, falls sich daran Tiere verletzten sollten. Das ganze läuft nämlich auf eine Unverhältnismäßigkeit hinaus. Aber wenn du dein Ehebett z.B. mit 10kV und Stacheldraht absicherst, hat keiner was dagegen. Da freuen sich höchstens die E-Werke.

Ist nicht der Sinn von Stacheldraht, dass KEINER diesen ueberwinden kann? Dass sich derjenige als "Erinnerung" auch daran verletzt? Oder ist das vielleicht an Hoehenauflangen gekoppelt?

0
@kaigue

Gegenfrage: Ist es sinnvoll, dass jeder sich zum Selbstschutz wie das Militär bewaffnet? Nein, solche Zustände gibt es glücklicherweise in Deutschland nicht und die will auch keiner! Wir sind nicht Amerika und auch nicht Paraquay. In Deutschland gibt es Gesetze und ausreichend Schutzmöglichkeiten. Und Nato-Draht ist halt unverhältnismäßig. Und wenn etwas passiert musst du für die Konsequenzen gerade stehen, auch wenn der andere vorher eine Straftat begangen hat, zu deren Abwehr du unverhältnismäßige Mittel eingesetzt hast.

0
@kaigue

Es ist sicher der Sinn dass keiner diesen überwinden kann. Ich denke aber das es in Deutschland nicht möglich ist weil es ja immer Leute geben wird die diesen überwinden sollen und müssen! Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste... wer dadurch zu Schaden kommt wird Dich dafür zur Verantwortung ziehen.

0
@benutzer27

Ich halte es fuer ein Totschlagargument zu behaupten: "aber wir sind nicht in Paraguay." Aber du hast vollkommen recht: Irgendwo gibt es eine Unverhaeltnismaessigkeit. Ich weiss nur nicht, ob die bei Natodraht schon erreicht ist. Denn der ist ja wohl passiv. Von "Bewaffnung" redet ja niemand.

0
@kaigue

na zum Glück bist du in Paraquay ;)

ok, ich weiß dass man keine unmöglichen Beispiele hervorzaubern soll, aber warum liegt die Versicherungsgrenze für die KFZ-Haftpflicht in Deutschland so hoch? Weil du theoretisch einem Tanklaster die Vorfahrt nehmen könntest, dieser ausweichen muss, in eine Schule kracht und eine Katastrophe auslöst. Meine Frage: Wie oft ist das schon passiert? Antwort: Noch nie, aber es könnte ja passieren.

Was wenn nun ein Segelleichtflieger einen technischen Defekt hat, abstürzt bzw. Notlanden muss und zufällig auf deiner Mauer (und einem nahen Baum) zum liegen kommt. Beim Aussteigen aus der verunglückten Maschine verletzt sich der Pilot an deinem Natodraht so stark, dass er verblutet und stirbt. Jetzt bist du plötzlich wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und musst vor Gericht dich verantworten. Dein Selbstschutz des Hauses war unverhältnismässig und du bist schuldig. So einfach ist das mit den Gesetzen in Deutschland!

0
@kaigue

Ich glaube nicht dass der Natodraht das Problem sein wird sondern der Strom den Du da drauf geben möchtest. Den Draht kann ja jeder sehen und es weiß auch jeder darüber bescheid. Ich kenn auch noch Mauern welche mit Flaschenscherben auf der Mauer gespickt waren. Bei Strom ist das aber etwas völlig anderes.

0

Stromweidezaun - 2x Weidegerät sinnvoll?

Es geht um meine Pferdekoppel. Habe ca 600 Meter Elektrozaun, welcher über ein Weidezaungerät(12V) mit Strom versorgt wird. Die Stromstärke am Zaun ist soweit Okay. Habe nun die möglichkeit ein zweites Weidezaungerät zu bekommen. Macht es Sinn bzw ist es überhaupt möglich zwei Geräte gleichzeitig anzuschließen? Würde sich nichts verändern, würde die Spannung(V) oder die Stromstärke(A) oder der Joulewerte höhe werden? Oder würde ich damit meine Batterien kaputt machen? Bitte keine Antworten bzg "wenn dein strom eh passt, lass es". Würde gerne wissen wie sich der Stromfluß dann verhält und was sich physikalisch verändern würde.

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Einbruchschutz: Ist eine RC2 Montage der Fenster bei vorhandenem Porotonmauerwerk möglich?

Nach einem Einbruch haben wir durch eine Fensterbau-Firma alle Fenster unseres Hauses austauschen lassen. Es sollten Kunststoff-Fenster der Schutzklasse RC 2 mit RC 3 Beschlägen im Erdgeschoss sein. Vereinbart wurde eine RC 2 Montage. Zwischenzeitlich wurde uns mitgeteilt, dass eine RC 2 Montage bei dem hier vorhandenem Porotonmauerwerk (Baujahr 1989) aufgrund der mangelnden Druckfestigkeit gar nicht möglich sei. Daher unsere Frage: Ist bei einem Protonmauerwerk eine RC 2 Montage - ohne besonderen zusätzliche Befestigungsmaßnahmen - möglich?

...zur Frage

Mauer aus Pflanzsteinen

Unser Sichtschutz- und Schallschutzzaun wird nach 15 Jahren langsam marode. Deshalb überlegen wir, etwas unverottbares als Ersatz zu errichten.

In der letzten Zeit sind vermehrt teilweise recht hohe Mauern aus Pflanzsteinen zu sehen, die entsprechend bepflanzt auch nicht schlecht aussehen.

Wer weiß, welche Voraussetzungen (Untergrund, Baugenehmigung, Verankerung etc.) solche Mauern mit ca 2m Höhe erfüllen müssen und was kostet sowas pro Meter Länge im Selbstbau?

...zur Frage

Welcher Zaun für Ziegen oder Schafe?

Hallo bis jetzt wurde unsere Weide von 1,5ha immer von Shettys beweidet Offenstallhaltung)...nun haben wir nur noch eine 27 Jahre alte Dame die ich warscheinlich zum Nachbar geben werde, da dieser mehrere Ponys hält und sie dort in Gesellschaft anderer Ponys leben könnte alternativ müsste ich ein weiteres Pony anschaffen, damit sie nicht allein bleibt, was ich im Moment nicht so gern machen würde.

Nun kommt die Frage auf was anstelle von Ponys kann man auf die Weide stellen um das Land zu beweiden In Nähere Auswahl sind Ziegen, Esel und Kamerunschafe gelangt....

Allerdings ist dann die Frage gerade bei Ziegen und Schafen sind unsere vorhandenen Zäune überhaupt geeignet?

Auf 3 Seiten ist das Grundstück mit 5 übereinander gespannten Drähten eingezäunt, Pfosten alle 2,5m, Höhe etwa 1,4m (ursprünglich für Rinder) eine Seite habe ich mit Elektrozaun Weidebänder 5 Bänder Höhe ca 1,5m abgezäunt...könnte da natürlich die Höhe und den Abstand anpassen auch ist es möglich auf den 3 Seiten welche mit Draht eingezäunt sind noch ein oder 2 zusätzliche Bänder zu ziehen und diese an den Viehhüter anzuschliessen...hält den so ein Zaun Ziegen und Schafe überhaupt auf?

Reicht unser Offenstall (auf 3 Seiten geschlossen) überhaupt oder sollte die Front geschlossen werden ?

Wir wohnen im Französischen Jura auf knapp 600m es kann also schon kalt werden im Winter...

...zur Frage

Rundbogen in eine (vielleicht) tragende Wand

Hallo,
ich habe ein Problem. Und zwar wollen wir einen Rundbogen/Durchgang zwischen 2 Zimmern im 1. Stock unseres Reihenhauses erstellen. Wir wollen das ganze relativ günstig halten (da Studenten) und haben deshalb darauf gehofft, dass uns hier ein ganz lieber Statiker/Architekt eine kleine Auskunft geben kann :) Den Durchbruch wollten wir durchführen lassen also keine Sorge ^^ Der Bogen sollte normale Türbreite haben, also ca 1,2m und eine Höhe von ca 2m.

Zum Haus:
- Reihenhaus: Keller, Erdgeschoss, 1. Stock und ausgebauter Dachstuhl
- "Altbau" (~1970)
- Rotziegelwände
- Wanddicke von 14,5cm - 30cm

Zur betreffenden Wand:
- Position: relativ mittig im Haus
- Dicke ~30cm
- im ausgebauten Dachstuhl (2. Stock) nur in einer Hälfte des Hauses an dieser Stelle vorhanden (Dicke hier aber 14,5cm), in der anderen Hälfte um 20cm - 30cm versetzt und auch 14,5cm dick
- im Erdgeschoss sowie im Keller mit Wandstärke 30cm weitergeführt
- verläuft lotrecht zu den Dachbalken;Hauptgewicht scheint auf den Außenwänden zu liegen
- Zimmerhöhe: 2,5m

1.) Inwiefern ist diese Wand tragend und beeinträchtigt unser Bauvorhaben ?
2.) Stimmt es, dass die Bogenform besonders günstige Statik aufweist und so besser geeignet ist (also u.U. den Stahlträger verhindert) bzw. dass der Bogen selbst sogar tragend ist ?

Vielen Dank schonmal !

...zur Frage

Was können wir noch unternehmen bzw ist das Tierquälerei?

Hallo, wir wohnen am Ortsrand einer Kleinstadt in einer Straße die parallel zur Nachbarsstraße verläuft. Das heißt es stehen sich immer 2 Häuser gegenüber und sind nur durch die aneinander grenzenden kleineren Gärten getrennt.

Leider gibt es Probleme mit der Dame, deren Garten direkt an unseren grenzt. Wir haben zu ihrem Grundstück hin einen hohen gitterförmigen Holzzaun und sie selbst hat dahinter noch einen Drahtzaun. Daneben haben wir zum anderen knapp angrenzenden Garten ebenfalls einen Zaun aus Draht, links haben wir eine Mauer und rechts einen weiteren Holzzaun mit Tor zu den anderen Nachbarn.

So, das Problem ist nun Folgendes: wir haben Haustiere - 2 Hunde, 2 Katzen, soweit alles kein Problem. Allerdings ist unsere ältere Katze sehr aktiv und treibt sich bei gutem Wetter überall herum. Sie kann locker auf die 2m hohe Mauer springen und von dort in andere Gärten und den Wald gelangen, auch der Drahtzaun ist kein Problem und das Tor zu den Nachbarn nebenan ist meist offen. Ist ja auch alles schön so, sie soll ja auch was erleben können.

Nun.. die Nachbarin von gegenüber pflanzt in ihrem Garten aber Erdbeeren, Salat, etc. an. Und da unsere Mieze sich öfter mal auf ihr Grundstück verirrt und sich bei Hitze gerne mal in der Erde des Beetes wälzt, gibt es immer wieder Streit, da sie damit die kleinen Pflänzchen platt wälzt.

Aber wie soll man einer Katze sagen, dass sie überall hin darf, nur nicht in diesen Garten? Sie drinnen zu behalten wäre pure Quälerei für den Wildfang.

Wir haben der Nachbarin erklärt, dass doch auch Füchse und andere Tiere aus dem angrenzenden Wald nachts durch ihre Auffahrt in den Garten gelangen und es sicher auch Möglichkeiten gibt die jungen Pflanzen abzudecken und zu schützen, doch sie meinte nur, dass solche Gerätschaften nicht gut für das Obst und Gemüse seien.

Nun ging es letztes Jahr so weit, dass sie im gesamten Garten Stacheldraht auslegte. Das nahmen wir Nachbarn erstmal so hin um Ruhe zu haben, bis die Nachbarskatze mit verletzter Pfote im Draht festhing und befreit werden musste.

Wir beschwerten uns geschlossen bei der Nachbarin und der Draht wurde entfernt.

Wochen später kam unsere süße mit tiefen Wunden in der Flanke nach Hause und was kam dabei raus? Die Nachbarin hatre erneut Stacheldraht ausgelegt und ihn so weit in die Erde gedrückt, dass man ihn kaum sehen konnte. So auch nicht unsere Katze, die sich im Staub wälzte und nun genäht werden musste.

Der Streit artete so aus, dass sie nun seit Beginn des schöneren Wetters wieder gsnz offen einige Meter Stacheldraht ausgelegt hat..

Können wir dagegen nicht irgendwas unternehmen? Oder kann sie auf ihrem Grundstück eben machen was sie will? Es gibt so viele Katzen in der Nachbarschaft, die dadurch gefährdet werden.. sie lässt nicht mit sich reden..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?