Stabilität einer Wohnlandschaft mit schlaffunktion?

4 Antworten

Du schätzt das eigentlich richtig ein. Ein Polstermöbel mit Schlaffunktion ist immer nur ein Kompromiss, du kannst da weder richtig drauf Sitzen noch anständig drauf Schlafen. Ein zwei Nächte für Besuch ist schon O.K., dauerhaftes Schlafen ist eine Zumutung. Und muss ich, damit ich meinem Besuch eine zweifelhafte Übernachtungsmöglichkeit anbieten kann, dauerhaft auf einen angenehmen Sitzcomfort verzichten? Ich meine Nein. Kauft euch eine Sitzgelegenheit mit der ihr beide gut zurecht kommt, denn ihr müsst im Alltag damit klar kommen und ihr ärgert euch langfristig über diese Bettkasten und Schlaffunktion. Kauft euch lieber noch für 100,- Euro irgendwo so ein 140 cm breites Luftbett mit automatisch auf- und abblasen, denn damit ist zum Einen der Besuch mehr als zufrieden und ihr langfristig gesehen mit der besseren Sitzfunktion im Sofa auch.

Sehe ich zu 100% genauso. Lieber ein aufblasbares Bett für den Besuch, der allerhöchstens 2 mal im Jahr kommt.

Als selbst täglich auf den comfort zu verzichten. Ich kaufe das gute Stück ja schließlich damit ich den bestmöglichsten comfort erfahre. Und ich denke das gerade ein Bettkasten das schlechteste für den confort ist.

danke Dir

0

Man sollte auf folgende Kriterien achten:

  1. Gestell
  2. Unterfederung
  3. Polsterung
  4. Bezug

Im Idealfall besteht die Unterfederung aus Wellenfedern. Sie sollten möglichst straff gespannt sein. Aber auch eine Unterfederung mit elastischen Gurten deutet auf eine gute Qualität hin. Abgedeckt wird die Unterfederung durch Matten aus Filz, Leinen, Kork oder Kokos. Auf diese Weise werden unangenehme Klappergeräusche ebenso vermieden wie ein schneller Abrieb.

Eine qualitative Polsterung ist daran erkennbar, dass sie aus mehreren Lagen zusammengesetzt ist. Die untere Schicht besteht aus Kammern oder einem Federkern. Auf dieser Lage werden in mehreren Schichten Schaumstoffe gestapelt. Sie weisen verschiedene Härtegrade auf und sollten atmungsaktiv sein. Durch die unterschiedlichen Härtegrade können die hohen Ansprüche erfüllt werden, die Verbraucher an eine Qualitäts-Couch stellen: Sie soll sich weich anfühlen und einen hohen Sitzkomfort bieten, gleichzeitig aber über ausreichend Stabilität verfügen.

Durch den Bettkasten ist ein solcher Aufbau nicht möglich - ergo leidet die Qualität!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Eine Wohnlandschaft ist per se eine große Ansammlung von Sitz- und Liegepolstern. Wenn man darauf achtet, dass zumindest eine Fläche von 80x200cm durch wegnehmen von Kissen entstehen kann ist ein Bett also schon da.

Ein Doppelbett/Wohnlandschaft zur täglich wechselnden Nutzung ist umständlich und ungemütlich. Wenn der Platz nicht da ist dann entweder, oder.

Auf einem guten Bett kann man ja auch mit einer Tagesdecke und dicken Kissen gemütlich chillen.

Woher ich das weiß:Beruf – Planung/Gestaltung Büros Schulen Sitzmöbel Stauraum

neue Polstergarnitur - welcher Bezug bei Katze?

Hallo,

wir wollen uns eine neue Polstergarnitur von Stressless kaufen (leider nicht ganz billig) und haben einen 1 jahre alten Mischlingskater Maine Coon/europ. Kurzhaar. Läuft viel draußen rum und hat Freigang ins Haus. Er wetzt die Krallen an den Bäumen im Garten, öfters auch mal an seinem Kratzbaum sowie 2 Balken im Haus, die wir mit Sisalseil umwickelt haben. Dort, wo er nicht soll, hat er bisher keine größeren Kratzspuren hinterlassen, abgesehen von 2 kleineren Kratzstellen an Rauhfasertapete.

Jetzt stellt sich die Frage nach dem Bezug für die neue Garnitur. Im Internet gibt es ja total unterschiedliche Erfahrungen zu lesen, speziell zum Thema Leder und Katze.

Unsere alte Garnitur war Microfaser. Material war in der Oberflächenbeschaffenheit so ähnlich wie ein Fensterleder. Hat bisher 12 Jahre Katzen sehr gut überstanden. Haben uns aber mittlerweile dran satt gesehen, sonst würden wir bei der neuen Garnitur zum ähnlichen Material greifen

Für die neue Garnitur stellen sich uns 2 Alternativen: ein dunkelbraunes durchgefärbtes, pigmentiertes und chagriniertes Leder (Oberfläche leicht glänzend) oder ein dunkelbrauner Microfaserbezug (100 % Polyester). Allerdings nicht so glatt wie der bisherige, sondern grob gewebt, fast wie sehr grobes Leinen. Material wirkt sehr robust, aber Katzenkrallen können sicherlich in die feinen Schlingen reingreifen.

Habe unseren Kater noch nicht auf der alten Garnitur kratzen sehen, aber wenn er dort schläft, streckt er sich des Öfteren und fährt dann auch die Krallen aus. Die bisherige Microfaser hat das erstaunlich gut überstanden, aber Leder ... ???

Wer hat Erfahrungen? Vielleicht sogar mit den konkreten Materialien von Stressless (Leder "Batick" und Textil "Spa")

danke für Eure Meinungen

Edgar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?