Staatsanwaltschaft Kosten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an, um was für einen "Scherz" es sich gehandelt hat. Wenn dieser Scherz ein Offizialdelikt darstellt, kann der Anzeigeerstatter zehnmal die Anzeige zurücknehmen, es nutzt nichts, die Ermittlungen gehen weiter. Wenn durch solche "Scherze" die Staatskasse belastet wird, ist der Rückgriff auf den Scherzbold durchaus zulässig. 20 € als Kosten sind da eher blauäugig.

Du musst mit gar nichts rechnen, weil keine Anzeige gegen Dich vorliegt. Und ehrlich gesagt kann ich mir beim besten Willen keine SMS vorstellen, die ein Jugendlicher seinem Kumpel schickt, wegen der dann hinterher die Staatsanwaltschaft ermittelt.

allah-verasche mit drohung von gewalt :D

0

Falsch. Auch wenn er die Verfolgung der Straftat nicht mehr wünscht, muss die Polizei trotzdem weiter ermitteln. Ausnahme wäre ein Antragsdelikt, welches hier offensichtlich nicht vorliegt.

1
@marcco

Auch falsch, weil Du hier von einer Straftat ausgehst. Liegt eine Straftat vor, hast Du Recht. Nur wie ich oben bereits geschrieben habe - DIE SMS unter Jugendlichen, die allen Ernstes einen Straftatbestand erfüllt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

0
@TimeTraveller0

Wie der TE selber schrieb, hat er dem Empfänger mit Gewalt bedroht. Könnte je nach Härte der Äußerungen strafrechtlich tatsächlich eine Bedrohung werden, abgeschwächterweise eine Nötigung. Da wir hier den Wortlaut nicht haben, also sehr spekulativ. Und da Nötigung und Bedrohung jeweils keine Antragsdelikte sind, wird durchermittelt/an StA abgegeben. Was die dann macht, ist deren Sache.

0
@TimeTraveller0

Nun ja, es muss ja nicht unbedingt eine Stratat vorliegen. Rein präventives polizeiliches Handeln wäre durchaus möglich. Und da die Polizei auch ständig unter klammen Kassen leidet, wäre ein Leistungsbescheid für die entstandenen Kosten durchaus drin.

0
@TimeTraveller0

Wenn es sich aus Sicht der Polizei nicht um eine Straftat handeln würde, würden sie die Staatsanwaltschaft nicht informieren/den Vorgang an sie abgeben. Mit Präventiven Maßnahmen, hat die Staatsanwaltschaft nix mit zu tun.

0

selbst wenn eine Anzeige zurückgezogen wird, wird je nach Fall weiter ermittelt gegen dich.

heißt das, die überwachen mein Handy??

0
@HansimPech95

Das ist sehr unwahrscheinlich. Jedoch kann die Polizei nicht einfach die Ermittlungen stoppen, sobald sie von einer Straftat erfahren haben, der Anzeigeerstatter jedoch eine Verfolgung nicht mehr wünscht. Nach §§163 i.V.m. 152 StPO sind sie dazu verpflichtet Straftaten zu verfolgen. Ausnahme wäre hier, wenn es ein Antragsdelikt wäre. Das scheint h jedoch nicht vorzuliegen, sonst hätte der Polizist nicht diese Aussage getätigt. Die Staatsanwaltschaft kann das Verfahren einstellen. Du musst einfach sehen, was auf dich zukommt. Eig. solltest du jedoch Abgabe des Vorgangs an die Staatsanwaltschaft eine Vorladung zur Polizei erhalten. Grundsätzlich kostet das ganze nicht. Eben nur wenn wenn die StA einen Strafbefehl stellt bzw. es zur Verhandlung kommt. Gruß marcco

0

Da werden keine Kosten auf dich zukommen, da er die Anzeige zurück genommen hat.

Bearbeitungsgebühren der Staatsanwaltschaft?

0

Was möchtest Du wissen?