Staatsangehörigkeit Deutsch trotz ausserhalb geboren?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Es gilt das so genannte Abstammungsprinzip, es kommt also darauf an, welche Staatsangehörigkeit die Eltern haben.

In manchen Staaten (nicht in Deutschland) gibt es auch das Geburtsortsprinzip. Dort bekommen die Kinder, die auf dem Staatsgebiet geboren werden die dortige Staatsangehörigkeit. Im Vereinigten Königreich und den USA ist das wenn ich mich nicht irre so geregelt.

doncrabbino 10.10.2010, 23:41

In den USA ist es auf jeden Fall so. Darum sind schwangere Touristen dort auch nicht gern gesehen...

0

In Deutschland richtet sich die Staatsangehörigkeit nach der der Eltern. Haben diese unterschiedliche Staatsangehörigkeiten, hat das Kind automatisch erstmal beide. Mit dem 18. Geburtstag muß es sich dann für eine entscheiden. (Zumindest ist das so, wenn der andere Elternteil Europäer ist. Ansonsten bin ich mir da nicht sicher.)

heinmueck 10.10.2010, 23:44

Lustig wird es, wenn das Kind von Eltern unterschiedlicher Staatsangehörigkeit (aus Ländern mit Abstammungsprinzip) auf einem Schiff mit angelsächsischer Flagge geboren wird, das nach der Geburt zuerst einen Hafen eines Staates mit Geburtsortsprinzip anläuft. Dann hätte das Kind möglicherweise im Nu vier Staatsbürgerschaften.

0

Die Staatsangehörigkeit richtet sich in Deutschland nicht ausschließlich an den Geburtsort. In der Geburtsurkunde bzw. später im Ausweis / Pass steht zwar der Ort der Geburt drin hat aber nichts mit der Staatsbürgerschaft zu tun. Sollte das Kind im Ausland geboren werden müßt ihr es nur über das Konsulat / Botschaft anmelden. Ist allein schon wegen der Reisepapiere notwendig.

Grundsätzlich kommen hier Bestimmungen des sog. Kollisionsrechtes zur Anwendung. Wenn nach deutschem Recht die Staatsbürgerschaft des Kindes nach der der Eltern bestimmt wird, wird es für dieselben schon kompliziert, wenn sie sich bei der Entbindung gerade in einem Land befinden, wo die Staatsbürgerschaft nach dem Geburtsort festgelegt wird. Oder ein Kind wird in einem Territorium geboren, das nicht so einfach mit einer staatlichen Souveränität zu belegen ist (Flugzeug, Schiff, bisher noch unwahrscheinlich - Raumschiff usw. in exterritorialen Gebieten). Dann müssen einvernehmliche Regeln gefunden werden, die sich heutzutage so ziemlich in allen Fällen an den Wünschen der Eltern orientieren.

Dann ist das Kind deutsch. In Deutschland gilt das Abstammungsprinzip.

Wenn ich Landwirt wäre und würde eine hochtragende Kuh zum Kalben in einem Pferdestall bringen, dann wäre das Kalb ja auch kein Fohlen. ;-)

Anders als z.B. in den USA, wo man die Staatsangehörigkeit hat wenn man dort geboren ist, ist es so, dass man die deutsche Staatsangehörigkeit erbt. Zumindest habe ich es so in Erinnerung.

In manchen Ländern erhlten dort geborene Kinder automatisch die Staatsbürgerschaft. Wenn du es möchtest, sonst natürlich die Deutsche!!

Das Kind einer Deutschen Mutter hat immer auch Anspruch auf eine deutsche Staatsangehörigkeit!

In den U.S.A. gilt, wer dort geboren ist, hat ein Anrecht auf die Amerikanische Staatsangehörigkeit.

Den Staat Außerhalb kenne ich jetzt etwas weniger, obwohl ich Erdkunde eigentlich sehr schätze. In der Türkei geboren ist man Türke, wenn man nach Deutschland kommt, kann man die deutsche Staatsangehörigkeit verlangen.

Wenn beide Eltern deutsch sind, ist das Kind deutsch, auch wenn es im Ausland geboren is.

shoemaker 11.10.2010, 01:07

Auch wenn 1 Elternteil deutsch ist

0

auch deutsch . deswegen sind zb auch viele hier in deutschland ohne deutschen pass , obwohl sie hier geboren sind .

shoemaker 11.10.2010, 01:07

HÄ?

0

das kind ist das was auf seinem ausweis steht und das hat nichts damit zu tun in welchem land sie sich befindet

Bella73 10.10.2010, 23:39

???

Wenns dort geboren wird, hat's noch gar keinen Ausweis.

0

Kommt drauf an was für einen Pass du hast.

natürlich Deutsch. Wenn ein deutsches Ehepaar - sie schwanger - nach Amerika reisen um Urlaub zu machen und sie bekommt dort ihr Kind - dann ist das Kind auch kein Amerikaner;-) Watt ne Frage

ErsterSchnee 10.10.2010, 23:38

Natürlich ist das Kind dann Amerikaner. Jeder, der auf amerikanischem Hoheitsgebiet geboren wird, bekommt automatisch die amerikanische Staatsangehörigkeit.

0
ErsterSchnee 10.10.2010, 23:57
@Panikgirl

Kannst Du gerne. Ich weiß es definitiv, weil es bei meiner Nichte so war.

0
diemeggie 10.10.2010, 23:59
@Panikgirl

in den usa gilt tatsächlich das territorialprinzip.

jeder, der dort geboren wird, ist us-bürger.

darum springen ja immer soviele schwangere mexikanerinnen über die grenze.^^

wenn eine deutsche mutter in den usa ein kind bekommt, hat dieses kind die deutsche (durch abstammung) und us-amerikanische staatsangehörigkeit.

0
Panikgirl 11.10.2010, 00:00
@ErsterSchnee

Dann mussten also deren Eltern hinterher in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung erstellen lassen für ihr Kind oder wie? Das ist ein echtes Unding möchte ich behaupten. Aber interessant - das sowas geht - das hätte ich nunmal wirklich nicht gedacht.

0
Panikgirl 11.10.2010, 00:02
@diemeggie

Auch nicht schlecht. Also kann das Kind dann hinterher leben wo es möchte, wenn es erwachsen ist oder?

0
diemeggie 11.10.2010, 00:08
@Panikgirl

eigentlich ja.

aber wer will schon in den usa leben, wenn er auch in deutschland leben kann? ;-)

0
Panikgirl 11.10.2010, 00:15
@diemeggie

Ich hätte nichts dagegen ehrlich gesagt - nur ich würde Kanada bevorzugen;-)

0
Panikgirl 11.10.2010, 00:15
@diemeggie

Ich hätte nichts dagegen ehrlich gesagt - nur ich würde Kanada bevorzugen;-)

0

deutsch. ist doch recht simpel.

Das Kind ist dann deutsch.

Was möchtest Du wissen?