Staatliche Internat Pflicht?

3 Antworten

Der Staat bestimmt nicht, dass man in ein Internat kommt. Internate sind viel zu teuer. Um die allgemeine Schulpflicht zu erfüllen, reichen normale Schulen. 

Können Eltern sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern, helfen Pflegefamilien, Heime oder Wohngruppen. Diese Betreuung gilt bis zur Volljährigkeit. 

Der Staat wird nie bestimmen, dass man in ein Internat muss. Es gibt nur eine Verpflichtung eine Schule zu besuchen. Welche das ist, bestimmen die Eltern. Wenn die Eltern das nicht mehr können, bestimmt das Familiengericht in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt einen Betreuer, der diese Aufgabe übernimmt, bis das Kind erwachsen ist.

Das kenn ich aber anders. Wenn Eltern drogenabhängig wären, würde der Staat doch auch an der Tür klopfen, und die Kinder mintnehmen. Dann hätten die Eltern kein sorgerecht mehr. Oder irr ich mich da?

0
@aIIesklar

Diese Kinder kommen aber nicht in ein teures Internat. Ein Internat ist eine Schule.

2
@aIIesklar

Der Staat bestimmt nicht, aber das Jugendamt. Dazu ist aber ein Beschluss des Jugendamtes nötig. Und dem "Staat" ist es egal, auf welche Schule das Kind geht. Hauptsache es geht zur Schule.

1

Es gibt doch auch Internate bei denen man nur da schläft, und trotzdem auf eine normale Schule geht oder nicht?

0
@aIIesklar

Nein. Ein Internat ist eine Schule, bei der du die ganze Woche/Monat in die Schule gehst und auch dort wohnst. Das ist eine ganz spezielle Schulform. Was du vermutlich meinst ist eher ein Heim für Jugendliche!

1

Wenn die Eltern nicht mehr für ihr Kind sorgen können, dann kommen diese in eine Pflegefamilie oder in eine Wohngruppe. Ins Internat kommt man dann nicht. 

Was möchtest Du wissen?