staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent - fachrichtu

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Becky,

ich habe mal nachgeschaut. Das ist schon eine stattliche anerkannte Ausbildung. Sie besteht aus einer 2-jährigen reinen schulischen Ausbildung auf dem Berufskolleg und hat keinen Ausbildungsteil in einer Firma.

Man muss aber zwei Dinge dazu sagen:

  1. die rechtliche Seite. Da wird dieser Abschluß immer anerkannt. Beispiele: Möchte man später an einer Weiterbildung teilnehmen, bei der eine abgeschlossene Berufsausbildung vorausgesetzt wird, so kann man teilnehmen. Wird man arbeitslos, bekommt ALG und möchte eine Weiterbildung nach dem SGB III gefördert bekommen, dann gilt man als "Gelernter" und nicht als "Ungelernter".

  2. die Arbeitsmarktseite. Hier entscheiden die jeweiligen Arbeitgeber im Einzelfall, ob sie diesen Abschluß als ausreichend für die Besetzung einer offenen Stelle ansehen. Gerade dieser Abschluß wird er eher selten als vergleichbar mit einem betrieblichen Abschluß angesehen.

Das kann aber wegen der Ausrichtung auf Fremdsprachen auch wieder von Vorteil sein, es gibt meines Wissens keine vergleichbare berufliche Ausbildung mit dieser Fachrichtung.

Geh doch mal zur Berufsberatung des Arbeitsamtes und frage die Berufsberater nochmal, wie sie die Vermittlungschancen bei diesem Beruf sehen. Ansonsten würde ich eher eine betriebliche Ausbildung vorziehen - da gibt es auch ein AzuBi-Gehalt.. Die Berufsberater können dir auch sagen, welcher Beruf diesem ähnlich wäre. Findest du aber keine andere Ausbildungsstelle, mach besser dieses als gar nichts.

viel Glück für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Becky00
10.10.2011, 18:27

Danke... ich habe hier und auf anderen seiten gelesen dass die beiden Jahre BKI und BKII genannt werden.. und dass zwischen BKI und BKII Welten liegen... aber meine Mutter hat mir von einem Zertifikat der IHK erzählt... das dann irgendwie die allgemeine Hochschulreife erreicht ist ... wäre das sinnvol ldas zu machen oder würdest du eher bei dem einen zertifikat für die FH- Reife Fachrichtung Fremdsprachen bleiben?

Tut mir leid wenn ich mich vielleicht etwas blöd anstelle bei solchen fragen, aber ich will es halt genau wissen :D

Danke

Becky :D

0

Also ich bekomme dieses Jahr auch in BW die Fachhochschulreife + den Titel "staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin" (bin auf dem kaufmännischen Berufskolleg II). Wie gesagt - es ist ein Titel, eine Zusatzqualifikation, die du erhälst, wenn du die jeweiligen Wahlfächer hast...also bei mir ist es z.B Wirtschaft, bei dir muss es also die Sprache sein und Wirtschaft (?) Jedenfalls ist es eine schulische, zweijährige Ausbildung, die nicht vergütet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Becky00
10.10.2011, 18:36

war bei dir die Leistungsanforderung sehr viel höher von BK I auf BKII?? und wie sinnvoll wäre es für dich die allgemeine FH-Reife durch weiteres zur Schule-gehen ein Zertifikat zu erlangen? Meine Mutter hat mir irgendwas von der IHK erzählt.. in wlechem Zusammen hang steht sie zu dem Ganzen?

Danke schon im Vorraus

Becky :D

0

Was möchtest Du wissen?