Ist das Zusammenleben mit einer Katze und einem Kater wesentlich komplizierter und schwieriger als mit 2 gleichen Geschlechtern?

Jeff der Kater - (Tiere, Katze, Katzen) Jeff, mein bildhübscher Kater - (Tiere, Katze, Katzen)

7 Antworten

Hallo Seelenkatze,

das ist wie bei uns Menschen. Man kann sich nicht mit jedem Verstehen. Ich habe seit über 30 Jahren Katzen, es kommt schon auch auf die Katzen an, ob die sich verstehen und mögen.

Daher sollten die Katzen vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Ob nun Katze/Katze - Kater/Kater - oder Katze/Kater !

Man sagt zwar immer gern schnell, das Gleichgeschlechtige besser klar kommen, weil z.B. Kater viel rupigger seien, aber auch Mädels können ganz schön kratzig sein ;-)

Ich habe aktuell 3 Kater und 2 Mädels. Und unsere Lilly mag unseren Maui nicht so dolle, das ich nicht zu übersehen. Unsere Kitty kommt mit Maui dafür um so besser zurecht. Und die Jungs, Felix, Balou und Maui, kommen so wie so gut klar :-D

Da hier schon gesagt wurde, das Katzen Einzelgängr seien, mal zur Aufklärung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Studien und interessante Artikel dazu:
Mit deutscher Übersetzung: https://www.katzen-links.de/forum/anfaengerfragen/katzen-soziale-tiere-t126549.html
Studie 2003, Univercity of Georgia, USA im Original: http://katzen-verstehen.at/wp-content/uploads/2013/04/social-organization-of-the-cat.pdf
Rita Marlen Feisel, Website BKH of Duke Mystic Falls: http://www.dearcats.de/einzelkatze.pdf oder http://www.bkh-of-duke-mystic-falls.de/einzelhaltung-2.htmll

Alles Gute

LG

Ich habe zur Zeit 4 Katzen und einen Kater. Die Katzen halten zusammen und spielen auch sehr schön miteinander. Sie pflegen sich zudem gegenseitig. Noah schaut meistens nur zu. Er ist aber sehr glücklich, wenn er mit seinen Söhnen spielt. Was ich auch beobachten kann, Noah spielt gar nicht mit seinen Töchtern.

1

Hallo Seelenkatzen,

ich habe auch ein Geschwisterpaar Kater/Kätzin. Bei mir hat er die Hosen an. Jagt sie ab und an durch das Haus, möchte sie aber auch mal lecken. Sie geht dann jedoch weg. Ich habe auch beobachten können, dass sie ihren Bruder manchmal provoziert. Jagt er sie dann, schreit sie wie am Spieß und gibt mir damit das Gefühl, ihr helfen zu müssen.

Schmusen tun beide gleichermaßen mit mir.

Die Mutter der beiden lebt ausschließlich draußen. Sie hat mit der Mutter ein Problem, er kommt mit der Mutter super zurecht.

Dann hat sich hier noch ein anderer Kater eingenistet, der sich mit jeder anderen Katze anlegt. Die beiden Frauen gehen ihm einfach aus dem Weg. Mein Kater rastet aus, wenn er den anderen Kater sieht.
Keiner der beiden Kater gibt nach. Das artet dann auch schon mal in einen Kampf aus, leider.

Fazit: Sich vertragen hat wohl nichts mit dem Geschlecht zu tun.

im Prinzip hast du Recht  , aber ....

Katzen sind eben sehr individuell! wir hatten immer 1 bzw Mädels - und die waren unter einander schon sehr unterschiedlich....haben sich aber ziemlich gut vertragen und auch mit einander gespielt

jetzt haben wir 2 Paare:

a) Geschwister: ähnlich wie bei Dir: nur wenn die Kätzin auf Tour ist, wir der Bruderkater zahm und schmusig

b) zuammengewürfelt via Tierheim: hier ist der Kater der Oberschmuser und die Kätzin kuschelt nur, wenn ihr Kumpel weit weg ist; ABER der Streit geht nahezu immer von IHR aus; aber beide haben auch ihre geminsamen Ruhestunden im KAtzen-Garten-zimmer, wo sie ich gegenüber liegen, jeder auf seinem Platz - aber nur 50 cm auseinander und mit Blickkontakt und gaaanz entspannt

lies mal "Catwatching" von Desmond Morris - das scheint mir in deinem fall die richtige ergänzende Lektüre: Verhaltensforschung an Katzengruppen - lebensnah und spannend

Viel Spaß mit den Fellnasen!

Anschaffung einer zweiten katze was beachten?

Heya zurzeit bin ich dabei meine Eltern zu einer zweiten katze zu überreden da einzelhaltung meiner Meinung nach einfach nicht artgerecht ist. Meine Mutter hab ich nun fast so weit meine Schwester schon lange und mein Vater auch bald.

Jz meine Frage: Habt ihr gute Argumente für eine zweite katze?

Wie viel teurer sind zwei Katzen als eine?

Wir haben einen Kater (kastriert), was ist besser Kater und Kater oder Katze und Kater?

Kitten aus privaten Wurf oder jung aus dem Tierheim (unser Kater ist 8 Monate)?

Wir haben vom Vermieter nur die Erlaubnis für eine Katze und das auch erst nur für ein Probetraining Jahr meine Eltern wohnen in der Wohnung aber schon seit 20 Jahren denkt ihr der stimmt zu wenn wir ihm alles begründen?

Unser Kater kratzt sehr viel an Tapeten laut meiner Mutter hat sie mit zwei Katzen nur noch mehr kaputte Tapete ich denke eher das Gegenteil was denkt ihr?

Brauch unser Kater vorher noch iwelche Impfungen (Katzen AIDS etc.)?

Danke im voraus und bitte keine Antworten wie sei froh das du eine hast

...zur Frage

Warum greift meine Katze meinen Kater an?

Hallo Zusammen. Ich habe ein Problem mit meinen Samtpfoten. Vor 3 Tagen wurde mein Kater (10mon) kastriert und seit dem geht meine Katze (2,5) auf ihn los. Ich muss dazu sagen das meine Katze am 30.12.2014 geworfen hat. Aber bis zur kastration war alles super.... Meine Katze hat den Kater geputzt,gekuschelt und der Kater war von Anfang an super lieb zu den Kitten. und jetzt wenn meine Katze auf den Kater trifft geht sie ihn so übel an,mit Kampfgeschrei,beissen,kratzen und fauchen. Das Fell stellt sich auf,der schwanz wird wird dicker als die ganze ist.... Mein Kater ist völlig verängstig und versteht die Welt nicht mehr. Er will eigtl zur Katze weil Sie hat ihn direkt adoptiert als ich Ihn mit 8 Wochen bekommen habe... Ich bin am Ende mit meinem Latein. Ich hoffe das mir hier jemand helfen kann. Danke schon mal. LG

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?