SSD statt Festplatte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normalerweise kaufen sich viele eine 250 bzw. 500 GB SSD und zusätzlich noch einmal eine normale HDD mit z.B 1+ TB speicher.

Auf die SSD kommt dann z.B. das Betriebssystem, häufig genutzte Programme etc.

Speicherfressende Medien (z.B. Musik, Filme, Serien und auch meist auch Spiele) landen auf der normalen HDD.

Normalerweise profitieren Spiele kaum von der SSD. In der Regel holst du da höchstens ein paar FPS raus. Das meiste von dem Spiel landet sowieso in deinen Arbeitsspeicher nach dem Start und wird nicht direkt von der Festplatte abgerufen. Und der Arbeitsspeicher wiederum ist um einiges schneller als eine SSD.

Ich würde eine "kleine" (250 GB) SSD kaufen und eine HDD - Regel ich im übrigen genau so.

MfG. icekeuter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
12.06.2016, 09:49

Mein PC Fachmann hat ein echtes Problem mit den SSD, da die enorme Geschwindigkeit beim Starten des Betriebssystems die Nutzung von F8 oder F11 faktisch unmöglich macht und somit das beheben von Problemen vor den Systemstart im Bios.

0

Das kommt aufs Spiel an. Wenn das Spiel viel von der Festplatte liest und schreibt, wird das eventuell merkbar sein, aber das meiste regelt dennoch die Grafikkarte, deine CPU sowie RAM.
Ich habe seit Jahren nur noch SSDs (und davon ist noch keine kaputt), weil der PC schneller startet, Kopiervorgänge und Datei-Bearbeitung insgesamt schon deutlich schneller sind. Zudem sind SSDs quasi fast nicht hörbar, was für Menschen, die es gerne ruhig haben, wunderbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab eine kleine ssd und eine große hdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?