Sschlimm wenn man am Anfang ungläubigwar?

4 Antworten

Gott liebt jeden Menschen. Ob derjenige an ihn glsubt oder nicht. Es ist also absolut nichts schlimmes das du am Anfang nicht an ihn geglaubt hast.

Hallo, das ist ganz und gar nicht schlimm, sondern das Normale. Alle Menschen sind zunächst mal nicht gläubig, und dann liegt es an Gottes Gnade, dass sie gläubig werden.

Wenn man selbst gläubig ist, hat man wiederum den Missionsauftrag, der Gott dabei hilft, dass andere Menschen zum Glauben an Jesus Christus kommen.

Wie schön, dass Du gläubig geworden bist. Ich wünsche Dir, dass Du eine gute Gemeinde hast oder findest.

natürlich nicht!

das ist nicht der Islam. Hier werden deine Gebete IMMER erhört

es freut mich dass du auf diesen Weg gefunden hast. Gott liebt dich und kennt deine Absichten. Es ist egal ob du früher gläubig warst oder nicht.

Nein, das ist gar nicht schlimm. Ganz im Gegenteil!

  • "Ich sage euch, so wird auch Freude sein im Himmel über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die keine Buße brauchen!" (Lukas 15,7).

Gott ist wie der Vater im Gleichnis vom verlorenen Sohn, der den zurückgekehrten Sohn in Liebe und mit großer Freude wieder aufnimmt (vgl. Lukas 15,11-32).

Was möchtest Du wissen?