Ss soldaten im zweiten Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die SS wurde wie die SA in den Jahren (ca.) 1923 gegründet. Zuerst hatte sie nur die Aufgabe, Säle zu schützen gegen Linke zu kämpfen etc. Was eine Privatarmee halt so macht.

Als Hitler dann zum Reichskanzler ernannt und später zum Reichspräsidenten gewählt wurde, wurde die SS in die Wehrmacht integriert. Ihr oberster Kommandant war Heinrich Himmler. 

Die SS-Soldaten waren Elitekämpfer bzw. eine Spezialeinheit, vergleichbar mit der KSK oder den Navy Seals. Es gab da mehrere Unterteilungen. Es gab die Waffen-SS, die SS-Panzerdivisionen und dann noch die Totenkopf-SS. 

Die Waffen-SS bestand aus Elite-Infanterie, die SS-Panzerdivisionen aus Elite-Panzereinheiten bzw. Panzer-Assen. Die SS wurde auch mit den besten Sachen versorgt und mit der besten Ausrüstung ausgestattet. 

Die SS-Totenkopf-Einheit hatte die Judenvernichtung als Aufgabe. Aber (wenn das jetzt falsch ist, bitte verbessern), nicht alle von der SS-Totenkopf-Einheit haben mitgemacht. 

P.S: Außerdem haben sie in den Kriegsjahren und vor den Kriegsjahren, Deutsche aus z.B: Sowjetrussland zurück ins Reich geführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry aber verständlicher wie das von Wiki geht ja wohl nicht

Die Schutzstaffel (SS) war eine nationalsozialistische Organisation in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus, die der NSDAP und Adolf Hitler als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument diente. In ihren Verantwortungsbereich fielen ab 1934 Betrieb und Verwaltung von Konzentrations-, ab 1941 auch von Vernichtungslagern, sie war sowohl an der Planung wie an der Durchführung des Holocaustes und anderer Völkermorde herausragend beteiligt.
Sie wurde am 4. April 1925 von Hitler als seine persönliche „Leib- und Prügelgarde“ gegründet.[1] Ihr Sitz war zuletzt im SS-Hauptamt, Prinz-Albrecht-Straße (heute: Niederkirchnerstraße), in Berlin-Kreuzberg. Sie unterstand ab dem Reichsparteitag 1926 der Sturmabteilung (SA), übte ab 1930 zugleich aber den parteiinternen „Polizeidienst“ aus.

Am 30. Juni 1934 liquidierte die SS in den Röhm-Morden die Führung der SA. In den folgenden Monaten wurde sie zu einer eigenständigen Organisation der NSDAP erhoben, die in der Zeit des Nationalsozialismus die Kontrolle über das Polizeiwesen erlangte und durch den Aufbau der Waffen-SS eine militärische Funktion neben der Wehrmacht übernahm. Kennzeichnend für die SS war die Verzahnung staatlicher Funktionen und Institutionen mit Parteistrukturen. In der Zeit des Nationalsozialismus war die SS das wichtigste Terror- und Unterdrückungsorgan im Deutschen Reich. Die SS war maßgeblich an der Planung und Durchführung von Kriegsverbrechen und von Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie dem Holocaust beteiligt und wurde nach 1945 als verbrecherische Organisation verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es waren vor allem "Elite-Kämpfer" mit teils besserer Ausrüstung. Teils übernahmen sie auch "Sonderaufgaben" außerhalb des normalen Fronteinsatzes, z.B. "Gefangenenbefreiung" usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?