Spur verstellt, nachdem man im Graben geparkt hat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dadurch verstellt sich die spur nicht. Die schrauben sind fest und gehen nicht so auf. Wenn du ganz ungeschickt geparkt hast, könnten die Dämpfer überlastet worden sein oder es hat den Stabilisator verbogen. Das würde aber das ruckeln nicht erklären.
Bei Opel ist das so weit ich weis die Fahrcharakteristik des Wagens. Deren Mitteldifferenzial ist nicht optimal abgestimmt und man hat ein minimales ruckeln. 
Bei VW ist so etwas ähnliches schon vorgefallen. Der Fahrzeugbesitzer hat bei seinem neuen Wagen ein ruckeln gemerkt und das bemängelt. Der Prüfer hat festgestellt, dass es wirklich so war und hat einen 2. baugleichen wagen getestet. Dieser hatte es auch. Das Problem war ebenfalls, das Mitteldifferenzial. Es war nicht optimal abgestimmt. Da es jedoch die Fahrcharakteristik des Wagens war, ist es für VW kein Mangel gewesen. 
Wer sich ein Allradfahrzeug kauft, sollte das lieber bei einer Marke tun, wo sich drauf spezialisiert hat. In dem Fall Subaru.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dagmaleoo
20.07.2016, 20:24

Also es fühlt sich sogar ein bisschen so an, es wenn ein Zahn vom Zahnrad fehlen würde und dadurch kurz eine Lücke im Antrieb ist.. Also so fühlt es sich zumindest an, und dabei will das Auto kurz nicht ganz geradeaus bleiben

0

An sich dürfte ein "schiefes Parken" ncht die Spur verstellen. Eine sehr schnell gefahrene Kurfe erzeugt garantiert mehr Kräfte auf die äußeren Räder.

Ich tippe mal auf Dreck im Bereich der ABS / ASR Sensoren oder so was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?