Spülung und Haarmaske?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

EIne Maske ist immer eine intensive Pflege. EIne Spülung für zwischendurch.

Würde mal eine Zeit lang die Spülung anwenden, dann wirst du ja sehen, wie trocken das Haar danach noch (oder auch nicht) ist.

Wenn du dann immer noch findest, du brauchst die Maske oder möchtest sie dennoch machen, dann lass bei dieser Haarwäsche die Spülung weg und ersetze sie durch dieses Produkt.

Oder du wäscht eine Zeit lang ohne Spülung und machst dann die Maske.

Zu oft/viel Spülung und Maske könnte auch das Haar beschweren und lasch wirken lassen.

Ich nutze Wachs (sehr, sehr wenig) und verteile das mit den Fingerspitzen im Haar. Besonders in die Haarspitzen.

Sieht gut aus. Wirkt nicht mehr trocken und das Haar hat auch etwas Glanz. Manchmal verteile ich auch etwas von meiner Pflegecreme im Haar. Da reicht es schon, die Reste von der Hand aufs Haar zu verteilen.

Spülungen und Masken machen mir die Haare zu weich.

Vergiss bitte nicht dass auch trockenes Haar von Mensch zu Mensch andere Bedürfnisse haben kann. Lass dich umbedingt von einem Frisör beraten und lass dir Produktempfehlungen geben.

Was möchtest Du wissen?