Sprüche für mein schwarm :$

1 Antwort

Als ich Dich sah,hatte ich Angst Dich kennenzulernen! Als ich Dich kannte, hatte ich Angst,Dich zu küssen! Als ich Dich küsste,hatte ich Angst, Dich zu lieben! Jetzt liebe ich Dich und habe Angst Dich zu verlieren! Es began alles vor nicht langer Zeit. Ich war ein durchschnitlicher Jungendlicher, dessen Herz durch alte leere versprechungen und Scheinlieben von Narben geprägt war. Ich war nicht Kaputt und seelisch am ende nein im gegenteil. Selbstbewusst, Selbstsüchtig, Arrogant, Egoistisch und Schadenfroh bin ich gewesen. Die hoffnung an die Liebe verloren und gelernt das hassen und demütigen zu lieben. Ich war geprägt !! Geprägt durch Entäuschungen in der Liebe und der Freundschaft. Doch ein alter Mann sagte einmal zu mir: "Erfahrung und Reife mein Sohn ist die Summe, der Fehler die wir im Leben machen". Ich nahm den Mann zu Wort und so wurde ich reifer und weiser. Ich lernte aus meine Fehlern und aus Fehlern anderer. Ich erkannte die wahren Gesichter der Menschen bevor ich sie überhaupt kennenlernte. Ich war auf dem besten Weg Alleine zu sterben, da es für andere Menschen kein Zugriff mehr auf mein wirkliches Ich gab. Ich ließ keinen mehr an mich heran. Nur all zu oft wurde ich dadurch verletzt. Ich war jedoch nicht immer so! Früher, ja früher ich weiss es noch als wärs gestern gewesen, war ich der sozialste Mensch den es gab. Ich war zierlich, schüchtern stets freundlich und wenn ich liebte, liebte ich vom ganzen Herzen. Doch jedesmal wurde darauf gespuckt und getreten ich knallte sehr oft auf den kalten Boden der Realität zurück. Aufgewacht aus den schönen Träumen. Gefallen aus dem siebten Himmel. Flügel gebrochen, Herz gebrochen am Nullpunkt angelangt. Ich schafte es wieder aufzustehen jedoch fiel wieder und immer wieder runter. Ein Teufelskreis. Ich war auf der stänidgen suche, die Suche nach ihr ! Ich war auf der suche, die Suche nach der wahren Liebe. Ich war auf der suche, die Suche nach anerkennung. Ich war auf der Suche, die Suche nach meiner Bestimmung. Ich war auf der Suche, die Suche nach meiner großen Liebe. Ich war auf der Suche, die Suche nach dir. Ich zweifelte mit der Zeit drann. Kniete mich vor mein Fenster sah in den Himmel voller Sterne. Und sprach zu ihr, zu meiner großen Liebe, zu meinem Engel. Völlig verzweifelt, den Tränen nahe und mit gesenktem Kopf musste ich ihr es Ausrichten. Ich hoffte das sie es erhört und es mir nicht übel nimmt. Meine Worte waren - ICH GEBE AUF - Ich gebe auf oh meine große liebe. Ich kann dich einfach nicht finden. ICh weiss das jeder Mensch einmal dem Menschen seines Lebens begenet, aber nur wenige erkennen ihn rechtzeitig! Hatte ich dich etwa nicht Erkannt ?? Was es auch war, ich hatte meine Hoffnung und mein Glauben an sie verloren. Die Hoffnung war verloren. Die Willenskraft war beraubt. Das Blut längst gefroren. Nur noch Tränen fiellen mir übers Gesicht. Tränen der Einsamkeit, die mir die Sinne vernebelten. Es färbte meine Seele mit Dunkelheit. Alles schien mir Sinnlos und Dunkel. Ich fiel und fiel und fiel in eine endlose Leere. Es war still ich hörte nichts mehr ausser die Leere. Ich verlor das Raum und Zeit Gefühl. Das einzige was mich noch daran erinnerte das ich lebe. War dieser unerträgliche schmerz der mein Geist und Körper, Tag ein und Tag aus quälte. Ich begann ein ganz neues Leben. Ich liebte nicht mehr ich Spielte nur noch. Ich gab nichts mehr, ich nahm nur noch. Ich fühlte nix mehr und starb, um leben zu können. Mein müdes Herz war voller Hass, und sie mussten alle darunter leiden. Freunde, Freundinnen, die Liebe, die Arbeit, die Schule, die Lehrer, meine Eltern einfach das komplette Leben. Doch keiner sah es !! Der, der am meisten darunter leidete war ich selbst. Selbst ich erkannte es nicht. Heimlich sehnte ich mich noch immer nach ihr "Der großen Liebe". Jedoch war ich im Rausch des Hasses. Ich wurde selbst zu dem Monster, welcher einst mein Herz gebrochen hatte. So brach ich Herzen. Ich wurde zu dem Monster, welcher einst mich fallen lies. So lies ich jeden Fallen. Ich wurde zu dem Monster dessen Herz nur durch Hass schlug. So hasste ich jeden Mann wie jede Frau. Für mich gab es keine Ferundschaft, keine Liebe, keine Wahrheit mehr. Das ganze leben basierte auf einer einzigen Lüge. Fressen oder Gefressen werden war mein neues Lebensmotto!! Ich war nich mehr ich selbst. Doch dann passierte es. Das unmögliche wurde möglich. Das verloren geglaubte kehrte zurück. Das gefrorene Blut taute auf. Das längst gefühlstote Herz lebte wieder. Ich traf dich Ich hatte Angst. Denn ich hatte mich nicht wenig getäuscht. Ja verdammt mein Herz pochte wenn ich allein nur deinen Namen Hörte. Ich habe schon des öfteren geliebt aber das war was ganz anderes. Ich spürte etwas in mir was ich nicht in Worte fassen kann. Von Tag zu Tag entfachte die Leidenschaft dir gegnüber. Als würde man ein Streichholz in Tausende liter Benzin schmeissen und stänidg was nach kippen. Aber ich habe mich nicht in dich verliebt ! Nein ! Ich liebte dich schon immer.

Warum denn so lang :O

0

Ist schlechter Sex ein Trennungsgrund?

Die Sache ist aus meiner Sicht echt verzwickt. Ich bin seit fünf Jahren mit meinem Freund liiert und wir verstehen uns super. Allerdings gibt es eine Ebene in unserer Beziehung auf der absolut nichts stimmt (zumindest aus meiner Perspektive).

Ich habe mit meinem Freund schoneinmal darüber gesprochen, dass mir im Bett etwas fehlt. Er ist überhaupt nicht der Typ der sich einfach mal so richtig gehen lassen kann. Überspitzt gesagt ich könnte euch jetzt erzählen wie der Sex heute Abend im Bett ablaufen würde. Seiner Meinung nach fehlt nichts alles ist klasse.

Ich habe auch schon versucht etwas zu änderen und Vorschläge gemacht lass uns doch mal dieses oder jenes ausprobieren. Auf solche Vorschläge bekomme ich meistens nicht einmal eine klare Antwort OK oder Nein sondern ehr Sprüche wie mal schauen, demnächst etc..

Hinzu kommt natürlich das man sich nach fünf Jahren Beziehung recht gut kennt und die Sexuellespannung ohnehin verloren geht. Das schlimme ist einfach das es selbst zu Beginn unserer Beziehung im Bett nicht gestimmt hat. Ich habe das natürlich gewusst als ich diese Beziehung eingegangen bin aber ich habe mir gesagt es gibt doch wichtigeres als Sex in einer Beziehung.

Ich vermisse ihn wenn er nicht da ist und sehe einen tollen Papa für meine Kinder in ihm aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich für den rest meines Lebens auf einen anderen Mann in meinem Bett verzichten soll. Wenn ich abends neben ihm im Bett liege passiert es häufig, dss ich an irgend einen anderen attraktiven Typ denke und mir vorstelle wie es wäre...

Ich will ihn nicht verlassen. Ich will ihn aber auch nicht durch Fremdgehen verletzen. Egal was ich tue ich fühle mich einfach nur so schlecht dabei.

...zur Frage

Wie findet ihr diesen Liebesbrief an meine Freundin in Verbindung mit einem Heiratsantrag?

Es war ein Sonntagabend, und ich schaute eher aus Langeweile in einer Singlebörse vorbei. Ich wollte mich gerade schon wieder ausloggen, da sah ich dich. Du schriebst mich an. Du schriebst einfach nur "Hi". Mir gefiel dein Profilfoto, auf welchem du auf mit deinem Hund auf einer schönen Sommerwiese stehst, ein gepunktetes Kleid trägst und mit der Sonne um die Wette lachst. Ich antwortete dir und es folgte ein Gespräch über Gott und die Welt, selten in der oberflächlichen Chatwelt, Und als wir nach 3 Stunden aufgehört haben zu schreiben, war ich am Dauerlächeln.

Am nächsten Tag schrieben wir wieder, und einen Tag darauf skypten wir zum ersten Mal. Ich sehe dich und ich hatte das Gefühl, du bist eigentlich viel zu schade, um von einem Mann kennengelernt zu werden. Du bist so zerbrechlich und doch so stark. Irgendwann sagtee ich etwas, das dich zum Lachen brachte. Es war das warmherzigste Lachen, das ich je in meinem Leben sah. Die Träne hätte ich gar nicht aufhalten können. Und es folgten noch ein paar mehr. Ich schreibe "hätte", denn ich war so verzaubert, dass ich von den Tränen gar nichts gemerkt habe! Ich werde erst aufmerksam, als du grinsend bemerktest, "Du hast das was". Gott, war mir das peinlich! Aber du warst ganz verzaubert von diesem Moment.

Ich glaube, wenn unsere Kinder mal auf die Welt kommen, werden sie direkt im Kreißsaal getauft, denn Papas Tränen landen auf seinem Köpfchen wohl schneller als Papa sie wegwischen kann, denn er ist verdammt nah am Wasser gebaut :-)

Da ich schon vom "Papa" schreibe, ahnst du vielleicht was :-). Ja, ich liebe dich, und ich möchte den Rest meines Lebens mit dir verbringen, und mit den wunderbaren Kindern, die unsere große Liebe krönen werden - ein Mädchen und ein Junge müssen mindestens dabei sein :-)

Wenn du die Mama meiner Kinder werden und mit mir alt werden möchtest, bis wir eines Tages in schlohweißem Haar auf unser großes Glück zurückblicken, während unsere Urenkel zwischen uns herumtollen, dann schreib "Ja" auf die Rückseite, und reich mir den Zettel zurück, so wie früher, als man in der Schule seinem Schwarm einen Liebesbrief übermitteln musste :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?