Spritze im Zahn abgebrochen und Ärzte haben es nicht bemerkt?

3 Antworten

Ich vermute mal, daß bei ihrer Schwester auf Grund der akuten Schmerzen eine sog. "Wurzelkanalbehandlung" durchgeführt wurde. Dabei werden mit ganz feinen Feilen die Kanäle gereinigt und erweitert. Leider passiert es dabei immer wieder mal, das ein solches Instrument dabei abbricht. Das läßt sich nicht immer vermeiden. Die Gründe dafür können Materialermüdung, enge und gekrümmte Kanäle usw. sein. Das ist nicht automatisch ein Behandlungsfehler, sondern eine häufig auftretende Komplikation! Meist muss dann der Zahn operiert und eine sog. Wurzelspitzenresektion durchgeführt werden. Manchmal geht der Zahn sogar verloren. Das ist aber kein Behandlungsfehler, sondern eine Komplikation für die der Behandler in der Regel nichts kann. Insofern wird es da auch kein Schmerzensgeld geben. Ihr Schwester sollte trotzdem dem Behandler dankbar sein, daß er versucht hat, Ihr zu helfen...!!!

Das hört sich nach einem grobfahrlässigem Fehler an. Denke schon, dass man hier was machen kann. Wenn ein Rechtsschutz vorliegt, dann würde ich es jedenfalls versuchen.

ich würde es mit einem Anwalt besprechen. Auf jeden Fall ist es ein grober Fehler.

Was möchtest Du wissen?