Sprinter vs Läufer

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unterschiede gibt es auch in der Zusammensetzung der Muskelfasern. Beim Sprinter überwiegt der Anteil von schnell zuckenden Muskelfasern. Diese sind, wie der Name schon sagt, schnell, ermüden jedoch auch nach weniger Zeit. Beim Ausdauerläufer überwiegt der Anteil von langsam zuckenden Muskelfasern. Diese sind langsamer aber ermüden nicht so schnell, das bedeutet sie können länger beansprucht werden.

Ein Sprinter legt eine bestimmte, trainierte Strecke im Sprint zurück. (100m, 200m, 400m) Ein Ausdauerläufer trainiert nicht seine Sprintfähigkeiten, sondern läuft in einem gleichmäßigen Tempo eine große Strecke. (5km, 10km, 20km)

Ein Sprinter fokussiert sich auf eine schnellstmögliche Beschleunigung und versucht die erreichte Geschwindigkeit über einen möglichst langen Zeitraum zu halten. ( Sprintausdauer ). Gängige Sprintstrecken sind 50m, 100m, 200m und 400m.

Ein Ausdauerläufer legt Langstrecken in möglichst schneller Zeit zurück, will jedoch nicht seine Maximalgeschwindigkeit erreichen, sondern eine möglichst hohe Durchschnittsgeschwindigkeit.

Beide haben natürlich gemeinsam, dass sie die ersten sein wollen. :)

Sprint: kurze Strecke, Schnelligkeit. Ausdauer: lange Strecke, Ausdauer.

Was möchtest Du wissen?