Springen mit einem halben Kaltblut...

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ja 71%
Sonstiges (mit Begründung) 28%
Nur wenn man es zu oft macht 0%
Nein 0%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

bei so einmen Schweren Pferd ist Springen sicher nicht gut.es ist sicher nicht gut für die Knochen Springen ist bei Pferden sowieso unatürlich. in der Natur springen Pferde nicht. das liegt daran daß sie eine Art toten Winkeln direkt vor dem Gesicht haben und ein Hinderniss wenn sie direkt davor stehen gar nicht erkennen können. Pferde springen nur wenn sie dazu getrieben bzw antrainiert werden. ich würde das Tier nicht springen lassen.

Sonstiges (mit Begründung)

Ich denke ncht, dass es auf die knochen ankommt. es kommt auf das training und den muskelaufbau an. gerade ein kaltblut kann super viel und sehr starke muskulatut entwickeln. das stützt dann den ganzen knochenapaarat und man kann mit ihm wunderbar springen ;) allerdings kriegt jedes pferd, dass zu oft springt verschleissschäden...wie artthrose etc.

zu deinem problem mit dem springen: übe doch das springen mit deinem pferd erst mal vom boden aus. mit stangen, die du auf den boden legst. zuerst muss es im schirtt, dann trab und dann im galopp drüber. am besten machst du die übung im schritt und trab am führstrick und läufst mit, dann das gleiche nochmal an der longe und dann auch zum abschluss im galopp. beim nöchsten mal zuerst die stangen auf dem boden lassen und dann auf halbe cavaletti stufe erhöhen. wichtig ist, dass du die abstände der stangen der gangart anpasst und die stangen im zirkel angeordnet sind. frag doch bitte eine fachperson oder jemand, der sich damit sehr gut auskennt um hilfe;) so geht sicher nichts schief ;)

es schadet sicher nicht, wenn deine stute springen kann, aber sie scheint es nicht so zu mögen. einige kaltis sind sehr begabt für dressur, besonders für show dressur ;)

viel spass und erfolg ;)

Ja, für ein so schweres Pferd ist die Springerei nix. Pferde sind ja ohnehin nicht zum Springen gemacht. Sie haben einen relativ steifen Rücken und jeder Sprung ist eigentlich gegen die Physiologie eines Pferdes. Es sind nicht nur die Knochen, sondern vor allem die Gelenke, die dabei verschlissen werden.

Was möchtest Du wissen?