Spring Gymnastik für Pony?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Freispirngen sollte man nicht einfach so aus Lust und Laune "mal ausprobieren". Viele Vereine bieten in den Wintermonaten Freispringen in ihren Hallen an - unter Aufsicht und Anleitung.

Ein Pferd das "anfänger" in diesem Gebiet ist, lasse ich persönlich die ersten Male "nur" frei über Trabstangen treten, fange ggf. mit einer einzigen an.

Aufwärmen solltest du das Pferd auf jeden Fall gründlich. Ich reite meisten vorher eine "Bummelrunde" Schritt, ca. 20 Minuten und lasse sie dann an der Longe noch traben. Wenn es zeit und Aufwand gestatten, geht es dann noch in der Halle für ein paar Runden ohne Stangen zum "einlaufen". ein schönes Buch über Gymnastizierende Arbeit mit Sprüngen ist übrigens von Klimke "Cavaletti"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
15.01.2016, 14:26

;-)

Keinesfalls würde ich bei den Freispringen, die die Vereine anbieten, meine Pferde mitlaufen lassen. Ich find Gassen einfach nur fies, vor allem für Pferde mit gesundheitlicher Vorgeschichte, die selber wissen, wann es ihnen gut tut und wann sie besser drum rum laufen.

Trabstangen gehen bei meinen beiden nur unterm Sattel ... sie springen bis zu 6 Trabstangen am Stück oder versuchen es zumindest.

Ansonsten stimme ich absolut zu, dass man selber bis Cavalettihöhe geht und sich am besten einarbeitet.

2
Kommentar von horzrider
15.01.2016, 15:14

er kennt einzelne Sprünge frei. aber ich meine auch Reihen usw.

0
Kommentar von horzrider
15.01.2016, 15:54

Ja, ich werde mich mal umhören und in der Springstunde fragen, ob noch jemand Lust hat.

0

Was möchtest Du wissen?