Spricht man das "G" bei Gucken wie ein hartes "K", oder wie ein weiches "G" aus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Inner Schule und auch so wurd uns immer verklickert: Kucken schreibt man mit GGGGGGGGGG! Auch wenn man kucken sacht, mit k, dat is egal. G wie gucken - was aber kein Mensch so sacht. Die Leute südlich des Weißwurstäquators (oder wo auch immer die Grenze verläuft) lasse ich mal außer betracht, die sprechen tatsächlich kucken mit g: gucken.

(In "Guckste hier: ..." schreibt man tatsächlich meist mit g, glaub ich.)

Also Gucken sei völlig korrekt. K wie Kucken sei verkehrt, wurde gesacht ...

... und was steht im neuen Duden? Kucken und Gucken ... ... ist beides erlaubt.

großartig geschrieben hehe

und JUHU @ kucken

0

weil die übliche sprachschluderei sich bisweilen sogar ins schrift-deutsche fortsetzt, wird es wohl darauf hinauslaufen, dass wir künftig nicht mehr "gucken" sondern kucken. wenn selbst "gelernte lehrer" wie t. gottschalk sich nicht mehr um erlerntes kümmern, wie soll das dann der laie tun?

Ich sags mit "K", aber ich habs auch schon anders gehört!

Was möchtest Du wissen?