Sprecht ihr Verwarnungen aus - informiert ihr andere darüber was ihr wollt und sprecht über Probleme?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo DBKai

Du bist keine Anfängerin, bekommst immer wieder die gleichen Probleme, in jedem neuen Job, die gleiche Jammerei. Wann erkennst du deine persönlichen Ursachen? Ich hab dir schon bei deiner letzten Frage zu diesem Thema geantwortet.

Du bekommst eine Probezeit und ev. einen Arbeitsvertrag mit einer Stellenbeschreibung. Daran solltest du dich halten und nicht über irgendwelche deiner Ideen diskutieren anfangen. Wichtig ist schlicht, dass du die Abläufe in dem neuen Bereich kennen lernst und als Neuling im Betrieb nicht schon mit Veränderungsvorschlägen kommst. Da sind noch viele andere Zusammenhänge im Betrieb, die für dich noch nicht verständlich sind, aber sicher nicht dumm.  


z.B. gibt es die Vorschriften für ein "Sturzprotokoll", egal wie du das einschätzt. Kommt ein Sturz vor, muss ein Sturzprotokoll geschrieben werden. Pasta. Es geht nicht darum, ob du etwas für unnötig einschätzt - oder den Sinn nicht erkennst.  Es ist eine Vorschrift und du hast dich dran zu halten ... sonst werden dich die Arbeitgeber nicht lange behalten.

Ich glaube auch, dass du sehr viele Probleme mit deiner Einstellung zu anderen Menschen bekommst. In einem Kommentar schreibst du :

...Die Sache ist die, dass ich genau weiß dass ich viel mehr kann und weiß als die meisten anderen Angestellten und auch als meine Vorgesetzten... und ich denke dass ich auch sehr gut zwischen ernst zu  nehmenden Dingen und weniger ernst zu nehmenden Dingen unterscheiden kann... Ja - es ist aber richtig, dass mir einige Menschen so niedrig entwickelt vorkommen, dass man sie vom Verhalten her mit Tieren vergleichen könnte. Mit negativen Verhaltensweisen sollten sie jedenfalls nichts erreichen können - doch um denen das beizubringen und zu erklären bräuchte es Zeit und Gespräche... 
Es nervt mich schon, dass ich mich täglich zum Großteil von geistigen Kleinkindern umgeben finde... 

Du verstörst andere, hast kein Fachwissen und bist schon gar nicht mehr als alle anderen!

Mit solchen Grundlagen sind Jobverluste kein Wunder.

Da solltest du mal nur das tun,

was man von dir im Job erwartet, ohne deine Fehleinschätzungen über andere Menschen oder Hygienestandards zu verkünden.

Ich glaube, du gehst deinen Kolleginnen ziemlich auf den Keks.

Hör bitte auf, dir selbst was vorzumachen. Du hast weder die Kompetenzen, noch das passende Weltbild um andere zu bekehren. Lern einfach

mal am Arbeitsplatz ja zu sagen, ohne "aber.. bla bla bla" und mach deinen Job wie vorgegeben ....

und ohne dieses zeitraubende, überbordend endlose, verbogene und nutzlose  GF-Schreiberei und Quasselei. 

Was du nicht weisst, kannst du dazu lernen oder selber googeln. Da braucht es keine Diskussionen am Arbeitsplatz. Zeit ist Geld. Deine Vorgesetzten wollen Arbeitszeit bezahlen... nicht  dein Organisationstalent.

Bitte keine detaillierten Kommentare geben. Setz die Zeit für dein praktisches Leben ein.  Ich werde auch nichts mehr schreiben. alles gute .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 19:54

Es weiß doch eh jeder, dass es anders ist. 

0

Das ist ziemlich fies. Ich finde immer, jeder hat ein Recht darauf die Gründe zu erfahren, damit er an sich arbeiten kann.

Bei mir im Betrieb ist das zum Glück normal, den Leuten zu sagen, was los ist/war.

Wenn du einen neuen Job hast, probiere doch mal deinen Chef nach einer gewissen Zeit von selber anzusprechen: Sind Sie zufrieden?

Kann ich etwas besser oder anders machen? Und gleich zu Beginn fragen: was erwarten Sie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 10:41

Richtig - genau das hab ich gemacht.

Ich gehe eh auf die Leute zu und frage was sie wie von mir haben wollen und richte mich danach.

Bin sehr offen für Feedback und alles...

Trotzdem scheint man mich auf dem Kieker zu haben - man sucht einen Fehler - will unzufrieden sein (manche mehr andere weniger - vermutlich vor allem die, die von Unrecht profitieren)... und man kündigt dann sofort, ohne zuerst darüber zu sprechen was man gerne wie anders haben würde und ohne zu fragen was denn die Gründe dafür waren, warum dieses und jenes geschehen ist... Außerdem hören die sich oft meine Version der Geschichte noch nicht einmal an, sondern hören nur auf das was andere sagen... überdramatisieren Nichtigkeiten/Kleinigkeiten... in der Anfangszeit - wo ich meist noch nicht einmal eine gute Einschulung gehabt habe...

Und zumeist kommt es mir so vor als hätten die anderen Leute nicht einmal ansatzweise so viel in dem Bereich drauf wie ich... Die gehörten alle nicht da hin wo sie sich befinden... ein Kapitalismus-Problem - wie es mir vorkommt.. 

0

Normalerweise erwartet von einem Anfänger natürlich niemand, alles zu wissen und zu können, aber man erwartet eine gewisse Selbstständigkeit im Herausfinden vom Lösungen .

Das bedeutet, dass Du selbst aktiv werden musst, wenn Du etwas nicht weißt - nicht einfach warten bis Dir jemand etwas erklärt, sondern selbst nachfragen.

Gerade in der Probezeit wird beobachtet, ob sich jemand selbstständig durchfragt oder nur dasitzt und auf Anweisungen wartet.

Vielleicht denkst Du noch mal darüber nach, ob das nicht vielleicht Dein Fehler war


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 10:32

War es in dem Fall sicher nicht...

Wenn nichts zu tun ist, setze ich mich auch mal hin... oder rede mit einem Kollegen... das schon... 

Wenn ich Fragen habe dann frage ich...

Doch in der Regel komme ich wo hin und denke mir nach kurzer Zeit dass ich alles besser kann als alle anderen, die dort schon länger sind als ich... Meist habe ich auch sofort Ideen wie man etwas mehr Ordnung in ein noch leicht oder auch stärker vorhandenes Chaos bringen kann..

Ich fühle mich meist sehr deutlich überlegen und von Schwächeren "beschissen", die viel weniger können, weniger wissen und weniger leisten - auch mehr Fehler machen aber wo keiner was sagt... denn es wird meist viel stärker bei mir geguckt... oder auch nur bei mir...  

0

Sowas habe ich auch schon öfter erlebt. Die wollen das man innerhalb kurzer Zeit die Informationen was man in Monaten erst lernen könnte lernen soll. Vorallem diese angestellte die viele Fehler machen und es interessiert keinen. Aber leider ist es so und die müssen dich auch nicht warnen oder sonst was. Die können dir jederzeit sagen "du brauchst nicht mehr zu kommen" ohne einen Grund zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?