Sprechen diese Anzeichen für Schizophrenie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hat sie  das innere Wissen, dass jemand hinter ihr steht?

Oder hat sie das Gefühl, als ob jemand hinter ihr steht.

Das ist ein Riesenunterschied. Das zweite spricht gegen Wahnwahrnehmungen, das das Gefühl für Realität intakt ist,  das erste dafür.

Aber wahrscheinlich ist es keine Schizophr., sondern etwas Anderes. Abklären kann das ein Psychiater.

luxurycatlady 06.07.2017, 18:28

Sie hat nur das Gefühl, dass da jemand steht, weiß aber, dass das nicht sein kann.

0
Dahika 07.07.2017, 00:02

Das spricht gegen Schizophrenie.

0

Die Beurteilung der Symptomatik sollte durch eine(n) Fachärztin (/ -arzt) für Psychiatrie erfolgen! Am besten ein Jugendpsychiater.
Da sollte man nicht probehalber irgendetwas versuchen, sondern gleich zu einer Fachkraft!
Hoffentlich findet sie sich dazu bereit ... - sonst halt über den Hausarzt.


Das klingt schon ernst, aber wenn sie nicht zum Psychologen (! wäre denke ich ratsamer als Psychiater, weil die rel. schnell Psychopharmaka verschreiben und die Antypsychotika viele Nebenwirkungen haben) gehen will, würde ich ich vielleicht zu Yoga oder Meditation raten.

LG 

Dahika 06.07.2017, 18:09

(! wäre denke ich ratsamer als Psychiater,

Nein, wäre es nicht. Für Psychosen sind Psychiater zuständig. Und Psychotiker müssen medikamentös behandelt werden. Psychotherapie ist da kontraindiziert.

1

Ja, das hört sich schon sehr ernst an. Sie sollte sich deswegen einem Psychiater anvertrauen. Je früher eine differenzierte Diagnose gestellt wird, desto leichter ist es, ihr entgegen zu wirken.

Sie kann damit erstmal zu Hausarzt gehen.
Das würde ich an ihrer Stelle tun.

Klingt erstmal nach Schreckhaftigkeit und Panikattacken. Bitte hier köperliche Ursachen erst austesten. Beispiel: Schilddrüse, die kann sehr wunderlich machen, wenn da was im Argen ist.

Vor allem Schlafstörungen sind ein gewichtiges Indiz für Schizophrenie. Das andere kann aber muss nicht. Es gibt diverse Abstufungen von Schizophrenie. Bei mir ist es Stress der EINE EPISODE auslöst. Was man sagen kann ist dass sie NICHT stresstolerant ist. Das heißt sie muss Stress vermeiden wo es nur geht (Job!!!). Wenn sie möchte kann sie präventiv Risperidon nehmen was aber auch kein erhöhtes Stresslevel erlaubt.

Das ist jedenfalls viel zu wenig für eine Schizophrenie.

Was möchtest Du wissen?