Sprechen die Stimmen bei einer Schizophrenie nur mit den Betroffenen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Erstmal, hört nicht jeder Schizo Stimmen und es gibt noch andere Erkrankungen, bei denen Stimmen als Halluzination vorkommen können (!).

Und diese können ganz unterschiedlich sein. Zum Beispiel kann es bei Leuten mit DIS vorkommen, dass die Egos miteinander reden.

Bei Psychosen und Schizophrenie ist das echt ganz unterschiedlich. Bei mir ist es nur Geflüster, oder nicht verständliche Silben bei lauten Geräuschen, manchmal auch "kryptische" Wörter und Sätze - aber keine wirklich verständlichen Gespräche.

Zu sagen, das jeder psychotisch Erkrankte Stimmen hört, ist als würde man sagen, dass jeder von diesen auch einen Clown in Grün sieht.

Liebe Grüße,
Skogsdottir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafffi96
09.07.2017, 22:59

Das hab ich auch nicht behauptet, dass jeder sie hört :) 

0
Kommentar von Skogsdottir
10.07.2017, 10:09

Raffi, hab ich nur mal zur Sicherheit gesagt. (-:

Wenn ich mich mit neuen Leuten anfreunde und ihnen von meiner paranoiden Schizophrenie erzähle (also natürlich nicht "beim ersten Date"), kommen immer diese Sachen:

- ,,Wie heißen denn deine anderen Persönlichkeiten?"
- ,,Omg, was sagen denn die Stimmen?!"
- sie brechen Kontakt ab ^^

Oder die, die es interessant finden und vorsichtig nachfragen.

0
Kommentar von rafffi96
10.07.2017, 13:49

Das ist ja eigentlich bei allen Krankheiten so, dass nicht alle Symptome zutreffen. Aber verschiedene Persönlichkeiten hat man bei einer Schizophrenie doch nicht, oder verwechsel ich da was?

0
Kommentar von Skogsdottir
10.07.2017, 15:48

Ja, das stimmt - dass man keine verschiedenen Persönlichkeiten hat. Aber viele denken immernoch, dass Schizophrenie = DIS (multiple/gespaltene Persönlichkeit) ist. ^^

Mir hat auch mal jemand versucht zu erklären, dass ich verschiedene (abgespaltene) Persönlichkeiten haben muss, weil Schizophrenie, bei Wikipedia, ja irgendwas mit Gespalten bedeuten soll. Weiterlesen können sie aber nie. :)

1

Ich meine, dass es in der Regel kommentierende Stimmen sind. Aber: Falls es im Einzelfall Stimmen sind, die Befehle geben, wird es gefährlich. Dann ist auf jeden Fall ein Fachmann zuzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo raffffi,

sieh Dir mal den Film "A beqautiful Mind - Genie und Wahnsinn" an, gibts kostenlos im INternet. Er handelt von dem schizophrenen Nobelpreisträger und Abelpreisträger (gilt als Nobelpreis für Mathematik) John Nash. In diesem Film wird die Welt von John Nash dargestellt, auch die Zeiten, in denen er Schizophren ist. Er erlebt das alles als real, in diesem Film sprechen die "erfundenen" Figuren nur mit ihm. Die erfundenen Figuren pflegen keinen Kontakt untereinander, was ich aber in anderen Fällen nicht ausschliesen möchte. Ein Kontakt zu anderen realen Personen als dem Kranken ist ausgeschlossen, denn die "erfundenen" Figuren existieren nur für den Kranken. Wie Du in dem film sehen kannst, hängt das, was die Figuren sagen davon ab, welche Rollen die Figuren haben: der Studienfreund macht Späße, das kleine Mädchen spielt mit ihm Kinderspiele und der Agentenführer erteilt Befehle. Und bei der Nobelpreisverleihung tauchen sie noch einmal kurz auf, aber John Nash verweigert den Kontakt. Aber das ist nur ein Beispiel und zeichnet das Leben von John Nash nach. Bei anderen Menschen kann dies natürlich individuell völlig anders sein.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schizophrenie hat nicht unbedingt etwas mit Stimmen hören zu tun.
Man kann sich auch bedroht fühlen oder sich beängstigende Situationen einbilden, die auf einen zu kommen könnten. Nimmt man Drogen kann es auch zu einer Psychose kommen. Die Wahrnehmung ist völlig verzerrt. Und man lebt in einer anderen Welt, das eigene Empfinden entspricht nicht mehr der Realität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?