Sprechen alleinige Halsprobleme für eine Allergie?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

durch den mund zu atmen fördert alle allergien, bei denen das allergen über die atemwege aufgenommen wird.

eine trockene rachenschleimhaut bietet ALLEM schöne angriffsflächen. egal ob bakterien, viren oder allergenen. und natürlich ist geheizte, aber auch die aussenluft im winter trocken, so dass die schleimhäute bei der mundatmung ganz besonders trocken werden.

durch den schleim reinigt sich die schleimhaut.

du solltest dir UNBEDINGT angewöhnen, durch die nase zu atmen.

-------------------------------------------

die allergie gegen die ausscheidungsprodukte der haussstaubmilben wird natürlich auch schlimmer, je trockener die rachenschleimhaut ist.

und "nur" ein pricktest - du bist witzig. wie soll man denn sonst testen, als das system direkt mit dem möglichen allergen zu konfrontieren...???

pricktest ist schon für diese form der allergie die beste testmöglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zenovia
04.03.2017, 15:16

Vielen dank für die info. :) kann diese leichte allergie auch vorrübergehend sein weil ich jetzt soviel durch den mund atmete? Oder kommen solche symptome von einer sehr leichten allergie???? Sie meinte diese allergieform sei sehr schwach. Sie sah solche quaddeln aber die waren stecknadelkopf-groß. Ich habe nur mal gehört dass ein pricktest manchmal auch falsch ausfallen kann. Dass man die allergie schlimmer hat, als gezeigt wird, oder umgekehrt. Und das berunruhigt mich so. :((( 

0

Was möchtest Du wissen?