Sprachreisen/ austauschjahr

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein ATJ in die Staaten kannst du erst in 2 Jahren antretten, da du 15 Jahre alt sein musst. Auch wenn du im August abfliegst musst du bis spätestens 31.7, 15 Jahre alt sein. Wenn du nach England möchtest ist dein Alter kein Problem, es gibt Leute die schon mit 14 gegangen sind und es hat alles super geklapt, ich bin mit 17 gegangen und es war einfach toll.

Am besten du nimmst eine kleinere Orga, die nicht sooo viele ATS haben, diese können sich dann besser um dich kümmern falls es irgednwelche probleme geben sollte. Hier sind mal alle Orgas die es in Deutschland gibt: Advised-Studies, AeA, AFS-DE, AIFS, AjE, AmericanEducation, AMS-TOURS, Assist, AYUSA, Barnes, CAMPS, CAP, CAS, CCA, CDC, DASB, DFSR, DoIt, DRA, ec-se, EEI, EF, ehighschool, En-Famille, esfa, EUROVACANCES, Experiment, FLAG, FSA,FSTS, GIVE, GLS, Hausch-Partner, HiCo, ICX, ICYE, iE, into, ISKA, iST, iST-CH, JUMP-OVERSEAS, Kaplan, KL, Kompass, LerNZ, LSI, MAP, ODI, OneWorld, PARTNERSHIP, RI, Rotary-DE, SFA, SouthernCross, ssb, STA-Travel, Stepin, STS, Study-Nelson, TASTE, team, Terre-des-Langues, The-Experiment, TravelWorks, TREFF, UWC, Voltaire, Volunta, weltgewandt ,World-Experience, Xplore,YFU-DE

;) Sind vl sehr sehr viele, aber du solltest sie dir alle ansehen, und dan gleich mal aussortieren. Einige vergeben Stipendien, damit könntest du dir viel Geld sparen. Die Stadt kannst du dir nicht aussuchen, auser deine Eltern zahlen ein paar Tausend mehr, aber du kannst Regionenwahl nehmen, somit kannst du dir zumindest ein paar Staaten aussuchen(kostet aber auch bis zu 1200), aber es kann immer sein das du in einem kleinen Dorf landest, außer eben du zahlst sehr viel Geld, was deine Eltern aber eher nicht tun werden. Ich bin damals auch in keine Metropole gekommen, zwar eine kleine Stadt aber auch nicht der rede wert aber ich habe sie geliebt ;)

Hi, wenn Du noch auf der Suche bist, hilf Dir bei Deiner Frage sicherlich http://www.schueleraustausch.net/vergleichs-tool Das ist ein toller Vergleichsrechner, wo Du alle Deine wichtigen Kriterien (Sprache, Land,Dauer, Kosten) per Häkchen/Schieberegler auswählen kannst. Gib doch einfach mal unterschiedliche Preise ein, dann bekommst Du ein Gefühl, was so angeboten wird. Der Rechner filtert dann die Angebote und Programme von den Organisationen nach Deinen Kriterien. Am Ende zeigt er Dir immer die Orga an, die für Dich am besten passt, so wie Du es eingegeben hattest. Du kannst Dich auf derselben Seite auch über Stipendien informieren, wenn Du Dir die Orga-Profile anschaust. Wenn Du dann eine Orga (oder mehrere)in der engeren Wahl hast, schau doch mal auf der Seite im Veranstaltungskalender ob von der Orga ein Tag der offenen Tür oder Infoabend in Deiner Nähe angeboten wird. Dort kannst Du dich mit den Mitarbeitern der Orga unterhalten alles mögliche zum Thema Auslandsaufenthalt efahren. Dort sind dann immer auch ehemalige Austauschschüler und berichten von ihren Erfahrungen. Da kannst Du dann alle möglichen Fragen stellen, die Dich interessieren, z.B. eine Emfehlung ob ein halbes oder ganzes Jahr, in welcher Klassenstufe gehen, welches Land ist für mich das beste, Gastfamilie oder Privatschule usw. Wenn Du noch Fragen offen hast: Dir bieten unter schueleraustausch.net/beratung auch ne Telefonberatung an, das habe ich auch gemacht, war richtig klasse, die konnten mir dann eine konkrete Emfehlung abgeben und ich konnte denen richtig Löcher in den Bauch stellen! Also ein richtiges Rundum-Sorglos-Paket, diese Seite. Echt toll, dass es sowas gibt! Hilft Dir das? Liebe Grüße, Kathy

Es gibt verschiedene Anbieter. Rotary,parlamentarisches Partnerschaftsprogramm usw. (Stipendien) Allerdings kannst du dir nicht aussuchen,wo du hin willst. Außer du machst das ganze über eine Organisation ohne Stipendium.Wenn deine Eltern mal eben 20000€+Taschengeld locker haben,kannst du dein Ziel selbst wählen.

Hey :)

Unter 16 würde ich eher nach England gehen, an deiner Stelle. Es gibt verschiedene Organisationen. Man sollte immer darauf achten, dass man nicht durch so viele verschiedene Hände geht. Am besten wäre eine persönliche Betreuung von A bis Z von einer Bezugsperson, die für alles zuständig und verantwortlich ist. Ist auch besser, wenn es mal um rechtliche Fragen gehen sollte, was keiner hoffen will. Schau mal bei www.swancollege.de

Was möchtest Du wissen?